Bayern und Dortmund ganz vorne

Merchandising: Rekordumsatz der deutschen Profi-Klubs

+
Kann sich über hohe Einnahmen aus dem Verkauf von Fan-Artikeln freuen: Karl-Heinz Rummenigge ist als Vorstandsboss einer der Entscheider beim FC Bayern

München - Die deutschen Profi-Vereine haben mit Merchandising in der vergangenen Saison mehr Geld eingenommen als je zuvor. Die beiden Großen dominieren auch hier mit weitem Abstand.

Der deutsche Profifußball hat in der vergangenen Saison einen Umsatzrekord beim Merchandising erzielt. Laut des 19. Fanartikel-Barometers setzte die Bundesliga 243 Millionen Euro um.

Dabei machten Rekordmeister Bayern München und Vizemeister Borussia Dortmund die größte Kasse - die beiden Klubs vereinen über 60 Prozent des Umsatzes auf sich. Die 2. Liga setzte rund 31 Millionen um. Die 3. Liga kommt auf rund neun Millionen Euro.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Es ging um den Meister-Titel: Ex-FCB-Star Costa gesteht Spielmanipulation
Es ging um den Meister-Titel: Ex-FCB-Star Costa gesteht Spielmanipulation
Bitter für Itter: Das sagt Robben über das Foul des Wolfsburgers
Bitter für Itter: Das sagt Robben über das Foul des Wolfsburgers
Zwischen Ehrgeiz und Reservistenrolle: Robben bringt Unruhe ins Team
Zwischen Ehrgeiz und Reservistenrolle: Robben bringt Unruhe ins Team
Trio gegen Besiktas von Sperre bedroht
Trio gegen Besiktas von Sperre bedroht

Kommentare