Lob für tapferen Fünftligisten

Bayern mit Pflichtsieg - "Großes Kompliment,  Nöttingen"

+
Kein einfacher Gegner: Zwei Spieler des FC Nöttingen attackieren Arjen Robben.

Karlsruhe - „Bayern light“ beim FC Nöttingen: Mit einem glanzlosen Sommerkick hat Rekordsieger Bayern München die zweite DFB-Pokal-Runde erreicht.

Keine Überraschung, kein Schützenfest, einfach nur ein ganz normaler Sieg - zumindest für den FC Bayern. Der Rekordmeister spielte trocken und abgezockt gegen richtig gut eingestellte Fünfliga-Kicker vom FC Nöttingen, am Ende stand es 3:1 (3:1) für den Topfavoriten - womit die unterklassigen Gastgeber natürlich bestens leben konnten.Und auch bei den Roten war man froh über die Erstrunden-Partie und ihr Drumherum. So meinte Philipp Lahm: „Das Wichtigste war: Keiner ist verletzt und wir sind eine Runde weiter.“

Es war ein sehr nüchternes Fazit einer durchaus unterhaltsamen Begegnungen. Pep Guardiola hatte seine Mannschaft mit einer Dreierkette und somit zusätzlichem Personal für das Mittelfeld auf den Rasen geschickt, der Spanier hatte demnach mit ziemlich zurückgezogenen Nöttingern gerechnet. Was ihn überrascht haben dürfte: Die Amateure machten richtig gut mit! „Für einen Fünftligisten haben sie das überragend gemacht“, sagte anschließend auch Matthias Sammer. „Eine taktische Grundordnung im 4-4-2 in engen Abständen, dazu sind sie um ihr Leben gelaufen. Das war schon toll. Großes Kompliment, FC Nöttingen!“

Gut für den FCB: Es gelang das wichtige frühe Tor. Arturo Vidal nutzte in seinem ersten Pflichtspiel von Beginn an das Geschenk eines Handelfmeters zum 1:0 (4.). Schlecht für den FCB: Die Gastgeber schlugen zurück! Niklas Hecht-Zirpel traf im zweiten Versuch, nachdem Ersatzkeeper Sven Ulreich die Kugel zuvor nach vorne abprallen ließ (16.). Nicht die einzige Unsicherheit des ehemaligen Stuttgarters im Karlsruher Wildpark-Stadion (das man auch eher Hitzepark nennen konnte. Bei weit über 30 Grad musste Schiri Robert Kampka sogar Trinkpausen einplanen).

Wiederum positiv lief dann die folgende Minute: Nach Querpass von rechts schob Mario Götze den Ball ins lange Eck (17.). Robert Lewandowski sorgte nach einer Ping-Pong-Aktion vor dem Nöttinger Kasten noch für das 3:1 (26.). Das war’s dann auch schon. Torschütze Götze: „Gerade in der ersten Halbzeit war es von den Bedingungen her nicht leicht. Es war gut, dass wir gleich das Tor gemacht haben, auch wenn wir blöderweise das 1:1 bekommen. Wenn wir ein bisschen fokussierter spielen, dann sieht das auch gleich besser aus.“ Der Offensivstar selbst wirkte sehr bemüht, forderte viele Bälle, wollte sich anbieten. Ob er auch beim Liga-Auftakt am Freitag die Chance bekommt?

Klar ist, die Gerüchte um einen Wechsel zu Manchester City, die frisch aus England auf den Tisch flatterten, lassen sich streichen. Von der Insel stammt auch die Idee, de Bruyne könnte als Ersatz für 80 Millionen Euro aus Wolfsburg zum FCB kommen. Es waren nur Begleiterscheinungen der Pflichtaufgabe in Nöttingen, die Bayern gut löste. Oder wie Pep Guardiola sagte: „Diese Runde ist immer gefährlich! Wir hatten drei schwere Spiele in den letzten Tagen, ich bin sehr zufrieden.“

Bayern erledigt Pokal-Aufgabe! Bilder & Einzelkritik - Zwei kassieren Note 4

Bayern erledigt Pokal-Aufgabe! Bilder & Einzelkritik - Zwei kassieren Note 4

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
So hat sich der Fußball während Heynckes‘ Auszeit verändert
So hat sich der Fußball während Heynckes‘ Auszeit verändert

Kommentare