Stimmen zum Spiel

FC Bayern besiegt Energie Cottbus im Pokal: David Alaba sorgt für Lacher bei TV-Interview

+
David Alaba (l.) gewann mit dem FC Bayern gegen Cottbus. Und sorgte im TV für einen Lacher.

Der FC Bayern besiegt Cottbus verdient mit 3:1. Nach der Partie sorgte David Alaba am Mikrofon für einen Lacher. Die Stimmen zum Spiel in der Übersicht. 

Cottbus - Der FC Bayern steht nach dem überzeugenden 3:1-Sieg bei Regionalligist Energie Cottbus in der nächsten Runde des DFB-Pokals. Insgesamt zeigte der Rekordmeister eine dominanten Leistung, sodass ein Weiterkommen zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen). Wir haben für Sie die Stimmen zum Spiel gesammelt. 

Lennart Moser (Energie Cottbus) über ...

... das Gefühl, einen Schuss von Robert Lewandowski zu halten: „Darauf achtet man gar nicht. Man versucht einfach, den Schuss zu halten. Im Nachhinein ist das eine coole Erfahrung.“

... die positiven Ansätze, die man mitnehmen kann: „Natürlich die Verteidigungs-Elemente. Wir haben in letzter Zeit viele Gegentore bekommen. Da kam uns dieses Spiel vielleicht ganz gelegen. Wir müssen defensiv noch kompakter stehen.“

Manuel Neuer (FC Bayern München) über ...

... die Partie : „Es war ein hartes Stück Arbeit. Letztes Jahr mussten wir auch viel arbeiten in Drochtersen-Assel, da haben wir 1:0 gewonnen. Heute haben wir es besser gemacht.“

... Cottbus: „Das ist eine Fußballstadt. Bei Energie ist es für uns nie einfach gewesen. Das letzte Mal war ich 2006 mit Schalke hier, da haben wir 4:2 gewonnen.“

... das Positive des Spiels: „Wir haben uns tolle Torchancen herausgespielt. Wir haben gegen einen guten Torwart gespielt, Energie hatte eine gute Abwehrleistung. Wir hätten aber mehr Tore machen müssen. Grundsätzlich war es okay. Ein schnelleres Passspiel wäre möglich gewesen, aber der Rasen war ein bisschen hoch. Aber man hat gute Sachen gesehen.“

... den Elfmeter: „Den brauchen wir uns nicht anschauen, lieber die Entstehung. Man ärgert sich natürlich. Das war gar nichts, das war ein Geschenk.“

... Transfers: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir einen guten Kader haben werden. Wir haben vor der Saison schon intern gesprochen und auch im Trainingslager. Ich bin mir sicher, dass was passieren wird.“

... den neuen Kollegen Perisic: „Er ist ein Spieler, der die Bundesliga sehr gut kennt, der flexibel ist in der Offensive.“

... die Position, die noch verstärkt werden muss: „Es ist kein Wunschkonzert für uns Spieler. Die Verantwortlichen machen sich Gedanken, nicht wir Spieler. Wir müssen uns auf etwas anderes konzentrieren. Wenn wir aber aktiv werden, dann in der Offensive.“

... die Titel der kommenden Saison: „Das ist wieder kein Wunschkonzert. Wir können den Rekord in der Liga ausbauen, die Meisterschaft ist der ehrlichste Titel. Wir wollen das Double verteidigen und in der CL besser abschneiden.“

David Alaba (FC Bayern München) über ...

... die erste Runde: „Wir wussten, dass es im Pokal nie einfach ist. Aber wir haben verdient gewonnen. Man sieht, was hier los ist. Das Stadion ist voll, alle machen mit, es ist ein Traditionsverein. Egal, in welcher Lage sie sind. Das ist etwas Besonderes.“

... die positiven Momente des Bayern-Spiels: „Wir haben den Ball gut laufen gelassen und auch zur richtigen Zeit das Tempo rausgenommen. Es war das erste Pflichtspiel, es ist noch viel Luft nach oben. Es wird sicher immer besser werden, wenn wir im Rhythmus sind.“

... den Supercup als eigentlich erstes Pflichtspiel (lachend): „Sorry. Heute war das zweite.“

... Ivan Perisic: „Er ist ein Spieler, der Erfahrung mitbringt.“

Niko Kovac (FC Bayern München) über ...

... den Gegner: „Wir haben uns nicht gewundert, dass sie mitgehalten haben. Wir haben es in den letzten drei Tagen schon gesehen, wie schwierig es für die Bundesligisten ist. Die Jungs geben alles, es ist ein Spektakel. Ich finde, meine Mannschaft hat es gut gemacht. Ich bin sehr zufrieden.“

... die Stärke bei Kontern: „Wir haben schnelle Spieler, die schnell umschalten können und müssen. Das gehört zu unserem Repertoire, das werden wir auch in Zukunft nutzen.“

... die Leistung im Vergleich zum Supercup: „Man kann die Mannschaften nicht vergleichen. Man hat gesehen, dass wir den Gegner hinten eingeschnürt haben. Wir müssen im letzten Drittel noch genauer werden. Das hätten wir besser machen können, aber das kriegen wir schon noch hin.“

... Fußball-Romantik: „Mit Peter (Wollitz, Energie-Trainer, Anm. d. Red.) habe ich in Berlin zusammengespielt. Wir kennen uns, ich freue mich, dass ich gesehen habe, dass es ihm gut geht."

Peter Wollitz (Energie Cottbus) über ... 

... den Ausgang der Partie: „Insgesamt muss man sagen, dass es ein verdienter Sieg ist. Unsere Mannschaft hat dennoch alles versucht, doch am Ende gewinnt die Mannschaft, die mehr Qualität hat.“

... die weitere Saison in der Regionalliga Nordost: „Ich gehe davon aus, dass meine Jungs das Positive aus der Partie mitnehmen, wir wollen Erster werden.“

Bei tz.de* gibt es den Live-Ticker zum Nachlesen. Neben dem FC Bayern wurde im Internet vor allem über einen TV-Experten gesprochen - Thomas Broich. Vor und nach der Partie waren natürlich auch die Transfer-Aktivitäten des FC Bayern ein Thema. Ivan Perisic* war bereits in München - folgt ihm Philippe Coutinho* bald? Fotos und Noten des FC Bayern sind hier gesammelt*.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

as/akl

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Zwei Fünfer, eine Zwei: Noten für die Bayern-Spieler gegen Piräus
Zwei Fünfer, eine Zwei: Noten für die Bayern-Spieler gegen Piräus
TV-Kritik zum CL-Duell: Matthäus spricht über Verwandtschaft zu Flick
TV-Kritik zum CL-Duell: Matthäus spricht über Verwandtschaft zu Flick

Kommentare