„Im Nachhinein sicher nicht richtig“

Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich

+
Die Gewinner aus Frankfurt standen Spalier für den FC Bayern - bei der Pokal-Übergabe waren die Münchner dann verschwunden.

Nach ihrer überraschenden Niederlage im Pokal-Finale wurden die Bayern für ihr Verhalten bei der Siegerehrung kritisiert. Sogar Coach Heynckes sah sich zu einer Entschuldigung veranlasst.

München - Das DFB-Pokal-Finale in Berlin endete überraschend mit einem3:1-Erfolg für den Außenseiter aus Frankfurt. Auch der haushohe Favorit aus München fiel aus allen Wolken. Bei der Pokalübergabe waren Jupp Heynckes und seine Mannen wie vom Erdboden verschluckt.

Seit Jahren will es die Tradition, dass die unterlegene Mannschaft dem Pokalsieger Spalier steht oder bei der Pokalübergabe zumindest artig applaudiert. Die Bayern sahen sich an diesen Brauch offenbar nicht gebunden. Das rief teils wütende Reaktionen im Netz hervor, der Rekordmeister von der Isar wurde als „erbärmlicher Verlierer“ bezeichnet.

Heynckes entschuldigt sich für frühen Abgang

Jupp Heynckes traf die wenig später vorgebrachte Kritik überraschend. „Da muss ich zugeben, dass die Spieler und ich nicht dran gedacht haben. Im Nachhinein ist das sicher nicht richtig“, zeigte der scheidende Übungsleiter Größe. „Ich möchte hiermit Eintracht Frankfurt nochmals ausdrücklich gratulieren“, legte der faire Sportsmann nach.

Zuvor war „Don Jupp“ von den Eintracht-„Fans“ wenig fair behandelt worden. Mit einem geschmacklosen Spruchband hatten sie den Trainer-Veteran in den Ruhestand „verabschiedet“.

Lesen Sie auch: Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“

lks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kovac verhängt drastisches Verbot beim FC Bayern
Kovac verhängt drastisches Verbot beim FC Bayern
Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
ManCity-Star schwärmt von Weltmeister Tolisso - und macht düstere Prognose für den FC Bayern
ManCity-Star schwärmt von Weltmeister Tolisso - und macht düstere Prognose für den FC Bayern
Grünes Licht von Brazzo: Rudy darf mit Schalke sprechen
Grünes Licht von Brazzo: Rudy darf mit Schalke sprechen

Kommentare