Alaba erzielt Knaller-Tor

Lockerer Sieg: Bayern schont sich für Gift-Gipfel

+
Die Bayern jubeln nach dem Abpfiff.

Hamburg - Der FC Bayern ist mit einem lockeren Sieg beim Hamburger SV ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. David Alaba schoss ein Knaller-Tor.

Die Double-Bayern können weiter am Triple basteln. Gegen den taumelnden Bundesliga-Dino Hamburger SV gab es am Mittwoch in DFB-Pokalrunde zwei einen ziemlich ungefährdeten 3:1 (2:0)-Sieg für den deutschen Rekordmeister. Lewandowski, Alaba und Ribéry machten die Tore für einen unspektakulären Sieg, bei dem sich Lahm & Co. sogar noch ein paar Kräfte für das Gift-Duell mit Borussia Dortmund am kommenden Samstag sparen konnten. Alles nach Plan im Pokal! Oder wie der Kapitän meinte: „Das Achtelfinale ist im März. Schön zu wissen bis dahin, dass man noch dabei ist.“

Die Bayern zunächst experimentierunfreudig. Pep schickte eine Elf auf den Platz, die auch in einem Champions-League-Finale gespielt hätte – lediglich Arjen Robben (verletzt) und Mario Götze (Pause) standen nicht auf dem Feld. Und beim HSV stand gleich mal einer neben sich: Heiko Westermann. Der Verteidiger schubste einen Rückpass so zaghaft in Richtung Torwart Drobny, dass Thomas Müller locker dazwischen sprinten und auf Lewandowski passen konnte. Der Pole netzte im zweiten Versuch ein – da hatten sich viele im Stadion gerade erst hingesetzt (7.). Und sie konnten auch sitzen bleiben, danach passierte nicht allzu viel. Müller traf zwar zum vermeintlichen 2:0 (20.), sein Kollege Alaba aber hatte beim langen Pass von Lewandowski noch seinen Fuß dran und verursachte so eine Abseitsposition. Müller gab nachher augenzwinkernd zu: „Leider haben die Schiedsrichter da alles richtig gemacht.“

Daher gab es die nächste echte Aufregung erst viel später. Alaba kam nach einem unberechtigten Einwurf für den FCB 40 Meter vor dem Hamburg Tor an den Ball und zog nur ein kleines Stückchen weiter ab: Es war das Flattertor zum 2:0 (44.)! Bis dahin hatte der HSV kämpferisch gut dagegen gehalten, mit einer läuferisch starken Leistung die fehlende Klasse wettgemacht. Der FCB wiederum kam nicht recht rein ins Wunderland der Kombinationen, stand in Hälfte eins mit der bislang schlechtesten Passquote in dieser Saison da. Zwischenfazit von ARD-Experte Mehmet Scholl: „Hamburg lässt nicht locker! Das macht die Partie interessant.“ Nur eben nicht spannend. Auch in Halbzeit zwei nicht.

Bilder & Noten zum Bayern-Sieg: Einer verdiente sich die 1

Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © dpa
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © dpa
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © dpa
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © dpa
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © dpa
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © dpa
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © dpa
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © dpa
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © MIS
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © AFP
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Der FC Bayern hat sich im DFB-Pokal keine Blöße gegeben und beim Hamburger SV einen lockeren Sieg eingefahren. Hier sehen Sie die Bilder, im Anschluss folgt die Einzelkritik. © Christina Pahnke / sampics
Manuel Neuer: Nach fünf Minuten wurde er von Lasogga geprüft – es sollte lange die letzte Aufgabe sein. Hielt sich in der zweiten Hälfte mit einem Tänzchen durch die eigene Hälfte bei Laune und wurde dann doch ohne Eigenschuld überwunden – von Lasogga. Note: 3 © AFP
Rafinha: Ein schwächerer Auftritt vom sonst so zuverlässigen Rafinha. Leistete sich zu Beginn zwei krasse Fehlpässe, stellte diese im weiteren Verlauf des Spiels aber weitgehend ab. Note: 4 © AFP
Jerome Boateng: Nach der Verschnaufpause gegen Gladbach kehrte Boateng am Mittwoch zurück in die Startelf. Sicher am Boden, stark in der Luft und ohne Probleme gegen HSV-Sturmtank Pierre-Michel Lasogga. Note: 3 © AFP
Dante: Ebenso wie Nebenmann Boateng mit einer fehlerfreien Leistung. Der Brasilianer ließ nichts anbrennen und hatte die zugegeben schwache Hamburger Offensive jederzeit im Griff. Note: 3 © AFP
Juan Bernat: Starker Auftritt des Spaniers. Gemeinsam mit Alaba sorgte der Neuzugang für viel Dampf auf der linken Seite. Immer wieder schaltete er sich gefährlich mit nach vorne ein, ohne die Defensive außer Acht zu lassen. Note: 2 © AFP
Philipp Lahm: Zu Beginn war beim Kapitän der ein oder andere Fehler zu sehen – ungewohnt. Doch Lahm stabilisierte sich, hatte kurz vor der Pause sogar eine Riesenchance zum 2:0, doch Drobny reagierte glänzend (41.). Note: 3 © AFP
ab 64.: Rode: o.B. © AFP
Xabi Alonso: Ein gewohnter Auftritt des Generals. Der Spanier schwang den Taktstock und bestimmte den Rhythmus des Bayern-Spiels. Nachdem die Partie entschieden war, zog er sich ein wenig zurück und schonte seine Kräfte. Note: 3 © 
ab 70.: Hojbjerg: o.B. © AFP
David Alaba: Eine ganz große Partie vom kleinen Österreicher. Scheiterte er nach einer Ribéry-Ecke noch, knallte er den Ball zwei Minuten später aus knapp 30 Metern trocken ins Hamburger Netz. Setzte immer wieder auch seine Kollegen wie Lahm (41.) und Müller (58.) stark in Szene. Note: 1 © AFP
Thomas Müller: Wirbelte die HSV-Abwehr immer wieder durcheinander. Setzte vor dem 1:0 stark nach, provozierte Westermanns Patzer und legte Lewandowski das 1:0 auf. Wollte auch sein Tor machen, wurde aber von Schiri Fritz wegen Abseits zurückgepfiffen (20.) und scheiterte dann mehrfach an Drobny. Note: 3 © AFP
Franck Ribéry: Zum ersten Mal in dieser Saison durfte der Franzose von Beginn an aufs Feld. Zu Beginn war ihm noch die fehlende Spielpraxis anzumerken, doch der Filou biss sich in die Partie und belohnte sich mit einer starken Einzelleistung zum 3:0 (55.). Note: 2 © AFP
Robert Lewandowski: Nach sieben Minuten hatte der Torjäger auch seinen ersten Pokaltreffer für die Bayern erzielt. Das Tor beflügelte den Polen, er war viel unterwegs und immer anspielbar. Note: 2 © AFP
ab. 75.: Pizarro: o.B. © AFP

Der FC Bayern drehte zwar noch immer nicht auf bis zum Anschlag, für die hechelnden Hamburger aber reichte es. So kam Ribéry in der 55. Minute mit einem abgefälschten Schuss zum 3:0, damit war der Dino umgeschubst. Die Bayernstars schalteten sogleich in den Lockeren-Spaßfußball-Modus, Pep Guardiola dachte da schon an Samstag. Er brachte Sebastian Rode für Lahm (64.), Pierre-Emile Hojbjerg für Alonso (70.) und Claudio Pizarro für Lewandowski (75.). Die zweite Reihe sollte es nach Hause schaukeln, bis auf den Ehrentreffer von Lasogga (85.) passte das dann auch ganz ordentlich.

Danach ging es schon um den Knaller gegen BVB. Müller kühl analytisch: „Wir wissen, welche Art von Spiel uns da erwartet. Es wird eng und intensiv! Dortmund steht mit dem Rücken zur Wand, wird alles geben und sehr bissig sein!“

Die Auslosung am späten Abend ergab: Gegner des FC Bayern im Achtelfinale ist nun Zweitligist Eintracht Braunschweig.

mic, sw

Auch interessant

Meistgelesen

Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Superstar kann sich Wechsel angeblich vorstellen
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Superstar kann sich Wechsel angeblich vorstellen
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Bayern-Boss Rummenigge mit öffentlicher Spitze gegen Trainer Kovac - wegen Müller
Bayern-Boss Rummenigge mit öffentlicher Spitze gegen Trainer Kovac - wegen Müller

Kommentare