1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Dino Toppmöller: Wer ist der Nagelsmann-Ersatz? Alle Infos zum Co-Trainer des FC Bayern

Erstellt:

Kommentare

Dino Toppmöller, Co-Trainer des FC Bayern München
Dino Toppmöller, Co-Trainer des FC Bayern München © Markus Fischer / IMAGO

Vor seiner Verpflichtung an die Isar sammelte Dino Toppmöller langjährige Erfahrung als Spieler und Fußballtrainer im In- und Ausland. Alles Wichtige über den Bayern Co-Trainer, seine Stationen, Erfahrungen und Qualitäten.

München – Am 01.07.2021 trat Dino Toppmöller seinen neuen Job als Co-Trainer des 1. FC Bayern München an. Er folgte dem Coach Julian Nagelsmann vom RB Leipzig an die Isar. Der Sohn des berühmten Klaus Toppmöller steht nach den Jahren als Spieler und Fußballtrainer vor der Chance, endgültig aus dem Schatten des erfolgreichen Vaters zu treten.

Dino Toppmöller – Lebenslauf des neuen Bayern Co-Trainers

Der neue Co-Trainer des 1. FC Bayern München trägt mit seinem Namen das Erbe gleich zweier Fußballspieler von Weltformat: neben dem Nachnamen den Vornamen des legendären Dino Zoff, dem Weltklasse-Torhüter aus Italien.

Daten rund um Dino Toppmöller:

Dino Toppmöller war als einziger Profi-Fußballer der Familie nie auf dem Betzenberg aktiv.

Dino Toppmöller – Stationen einer Spielerkarriere

Zwölf Vereine markieren seine Spielerlaufbahn, darunter glanzvolle Namen wie Manchester City, F91 Düdelingen und Eintracht Frankfurt. Dino Toppmöller begründet die häufigen Wechsel mit fehlender Perspektive für seine ehrgeizigen Ziele. Er agierte als Spieler häufig auf der zentralen Mittelfeldposition, zum Ende der Spielerkarriere als Stürmer. In der zweiten Bundesliga absolvierte er 128 Spiele, davon 83 in der Startelf, und traf 20-mal das Tor. In der Regionalliga brachte er in 31 Spielen sechsmal das Runde ins Eckige. Toppmöller kam bei zwölf DFB-Pokal-Spielen zum Einsatz, wo er zwei Tore erzielte.

Sehr erfolgreich waren seine Jahre als frischgebackener Fußballtrainer in Luxemburg. Hier brachte er erstmals das Luxemburger Team auf die internationale Bühne der Europa League, was ihm lokalen Heldenstatus einbrachte. Was er auf dem Platz nie erreicht hat, erobert er 2021 in München vom Spielfeldrand aus: die 1. Bundesliga.

Dino Toppmöller – bisherige Erfolge seiner Trainerarbeit

Als Fußballtrainer feierte er mit dem F91 Dudelange (Düdelingen) die Luxemburgische Meisterschaft 2017, 2018, 2019, wurde Luxemburgischer Pokalsieger 2017 und 2020, Luxemburgischer Supercup-Sieger 2017 und 2019 sowie Europa-League-Teilnehmer 2018/2019.

Vor seiner Arbeit als Fußballtrainer beim RB Leipzig trainierte Toppmöller die Spieler des belgischen Vereins RE Virton. Im Juli 2020 folgte seine Verpflichtung als Co-Trainer von Nagelsmann beim RB Leipzig, 2021 der Wechsel zum 1. FC Bayern München. Über die exakte Ablösesumme herrschte Stillschweigen. Es dürfte sich um einen sechsstelligen Betrag gehandelt haben. Die Ernennung zum Co-Trainer eines international erfolgreich agierenden Spitzen-Teams wie Bayern München stellte 2021 den bis dato größten Erfolg in der Trainer-Karriere von Toppmöller dar.

Dino Toppmöller – sein Fokus in der Arbeit als Fußballtrainer

Der einstige Stürmer genießt beim Arbeitgeber an der Isar den Vorteil, Teil eines eingespielten Teams zu sein. Denn neben Trainer Nagelsmann kam Xaver Zembrod als Assistent mit aus Leipzig zum FC Bayern. Nach eigener Aussage erleichtert dies einen reibungslosen Einstieg beim Mega-Meister in München. Toppmöllers wichtigste Aufgabe im Trainer-Team sind die Standards. Er bereitet die Spieler auf exakte und effiziente Einteilung während eigener und gegnerischer Eckball- und Freistoßsituationen vor. Dank seiner fließenden Französisch-Sprachkenntnisse fungiert er zudem nebenbei als Übersetzer der Trainer-Anweisungen für die Bayern-Spieler mit französischer Muttersprache wie Kingsley Coman.

Laut Toppmöller liegt ein wesentlicher Teil des Erfolgs eines Fußballtrainers darin, für alle eine gewisse Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Ein Coach solle die individuellen Anlagen der Spieler verbessern, nicht sie quälen, sagte Toppmöller in einem Interview.

Am 20. Oktober 2021 war der Co plötzlich Chef: Toppmöller ersetzte den kranken Bayern-Coach Nagelsmann beim Champions-League-Spiel gegen Benfica Lissabon. Kurze Zeit später wurde Nagelsmann positiv auf Corona getestet, weshalb Toppmöller auch in der Zeit danach in die Rolle des Cheftrainers schlüpfte.

Auch interessant

Kommentare