Donovan: "Es wird ganz schwer"

+
Landon Donovan will bei den Bayern angreifen

Dubai - Der US-Amerikaner Landon Donovan will sich als Leihspieler beim FC Bayern München für ein längerfristiges Engagement in der Fußball-Bundesliga empfehlen.

Allerdings weiß der zunächst bis zum 8. März von den Los Angeles Galaxy ausgeliehene Angreifer, dass er beim deutschen Meister auf große Konkurrenz trifft. “Bayern hat drei Super-Stürmer mit Luca Toni, Miroslav Klose und auch Lukas Podolski“, sagte der 26-Jährige, der sich vor Jahren als Jung-Profi bei Bayer 04 Leverkusen nicht durchsetzen konnte, am Sonntag in Dubai.

“Es wird ganz schwer, weil Klose und Toni in guter Form sind. Mein Job ist es, dem Trainer die Entscheidung schwierig zu machen“, äußerte Donovan.

Jürgen Klinsmann hatte sich für die Verpflichtung des schnellen und technisch beschlagenen Offensivspielers stark gemacht. “Wir sind alle gespannt auf ihn. Er will uns zeigen, dass er beim FC Bayern mithalten kann“, sagte der Coach. Wenn sich Donovan in München durchboxe, werde der Rekordmeister versuchen, ihn länger zu binden, berichtete Klinsmann.

Die Rechte an dem 1,75 Meter großen Stürmer besitzt bis 2011 die amerikanische Major League Soccer (MLS). Sein Club Los Angeles Galaxy, für den auch der aktuell an den AC Mailand ausgeliehene Engländer David Beckham spielt, hat Donovan im Winter für den FC Bayern freigegeben, weil die Saison in den USA erst im März beginnt.

Auch interessant

Meistgelesen

Jahreshauptversammlung im Live-Ticker: Emotionaler Hoeneß-Abschied: Wortmeldungen polarisieren
Jahreshauptversammlung im Live-Ticker: Emotionaler Hoeneß-Abschied: Wortmeldungen polarisieren
Uli Hoeneß: Wirbel um Abschieds-Video: „Ist das etwa...?“
Uli Hoeneß: Wirbel um Abschieds-Video: „Ist das etwa...?“
Kovac-Nachfolger Flick: Tosender Applaus auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern
Kovac-Nachfolger Flick: Tosender Applaus auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern
Neue Zahl aufgetaucht: So viele Millionen Euro zahlte Uli Hoeneß an den Staat zurück 
Neue Zahl aufgetaucht: So viele Millionen Euro zahlte Uli Hoeneß an den Staat zurück 

Kommentare