Angebot über 36 Millionen Euro

Costa vor dem Abflug? England-Klub bringt sich in Position

+
Douglas Costa könnte kommende Saison in der Premier League auf Torejagd gehen.

München - Immer wieder ranken sich Gerüchte um die Zukunft von FCB-Flügelflitzer Douglas Costa. Nun meldet ein Top-Team aus England sein Interesse am Brasilianer an.

Die Tage von Douglas Costa beim FC Bayern könnten sich schon bald dem Ende zuneigen. Wie die britische Tageszeitung Mirror vermeldet, seien die Tottenham Hotspur an einer Verpflichtung des 26-jährigen Brasilianers interessiert. Als Ablösesumme soll der Klub aus dem Norden Londons bereit sein, 36 Millionen Euro zu bieten. 

Brasilianer im Leistungsloch

Hinter der Zukunft von Costa stehen schon seit längerer Zeit einige Fragezeichen – trotz eines laufenden Vertrages bis ins Jahr 2020. Immer wieder meldete sich der Flügelflitzer in Interviews zu Wort und monierte, dass es ihm an Wertschätzung und Vertrauen in München fehle. Auch seine sportlichen Leistungen können derzeit nicht mehr ganz mit denen aus seiner sehr auffälligen Debütsaison in Deutschland mithalten. Momentan stehen für Costa sieben Tore und neun Vorlagen in 31 Einsätzen (davon nur 17 in der Startelf) zu Buche. An und für sich keine schlechten Werte. Doch haftet dem trickreichen Dribbler das Manko an, seine Leistung in entscheidenden Partien nicht abrufen zu können. So wusste er etwa beim jüngsten Champions-League-Aus gegen Real Madrid sowohl im Hin- als auch im Rückspiel nach seinen Einwechslungen nicht zu überzeugen. 

Gehalt als Schlüssel

Ein weiterer wichtiger Aspekt in den Verhandlungen dürften die Gehaltsvorstellungen von Costa sein. Auf mehrfache öffentliche Äußerungen, dass ihm sein derzeitiger Vertrag in München nicht lukrativ genug sei, stutzte Präsident Uli Hoeneß den Brasilianer im Februar sogleich zurecht: Costa solle keine „verzweifelten Versuche“ unternehmen, einen besseren Vertrag zu ergattern. „Das funktioniert bei uns nicht“, stellte Hoeneß klar. „Er kann das noch zehnmal versuchen.“ 

Tottenham ein Spitzenteam?

Sollte Costa tatsächlich zu den „Spurs“ in die Premier League wechseln, wartet dort eine ambitionierte Mannschaft auf ihn. Unter der Führung des argentinischen Managers Mauricio Pochettino zählt Tottenham zu den Top-Teams auf der Insel. Die Champions-League-Teilnahme für die kommende Saison hat der derzeitige Tabellenzweite schon so gut wie sicher. Costa soll dem Bericht zufolge in den Plänen Pochettinos den Franzosen Moussa Sissoko ersetzen, der nach nur einem Jahr an der White Hart Lane wieder abgegeben werden soll.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Kommt es zum Guardiola-Comeback beim FC Bayern? Hainer mit klarer Ansage
Kommt es zum Guardiola-Comeback beim FC Bayern? Hainer mit klarer Ansage
Rummenigge: Job-Angebot für Robben auf der JHV
Rummenigge: Job-Angebot für Robben auf der JHV

Kommentare