Remis im Nachholspiel: Welzmüller mit erstem Tor für Bayern II

1:1 bei Tabellenführer Dynamo Dresden - Bayern II nun auf Rang elf

Timo Kern steht Holger Seitz beim Spiel gegen Dynamo Dresden wieder zur Verfügung.
+
Timo Kern steht Holger Seitz beim Spiel gegen Dynamo Dresden wieder zur Verfügung.

Der FC Bayern II trat am Mittwochabend zum Nachholspiel bei Tabellenführer Dynamo Dresden an. Die Münchner entführten beim 1:1 einen wichtigen Punkt aus Sachsen.

  • Der FC Bayern München II holte bei Dynamo Dresden einen wichtigen Punkt.
  • Die Amateure der Bayern verbessern sich auf den 11. Tabellenplatz.
  • Der Ticker zum Nachlesen:

München – Es gibt sicher einfachere Aufgaben, als ausgerechnet beim Tabellenführer Wiedergutmachung betreiben zu wollen. Genau das aber haben die kleinen Bayern vor, wenn sie heute Abend in der 3. Liga zum Nachholspiel bei Dynamo Dresden antreten.

Dynamo Dresden gegen FC Bayern II im Live-Ticker: U23 des FCB hat vier Punkte Vorsprung auf Abstiegsplatz

Nach der schmerzhaften 0:1-Heimpleite am Sonntag gegen die zuvor achtmal in Serie sieglose Kölner Viktoria möchte es der FC Bayern II unbedingt vermeiden, doch noch einmal in den Abstiegsstrudel gezogen zu werden. 

Vier Punkte liegt der Talentschuppen des deutschen Fußball-Rekordmeisters in der Tabelle aktuell noch über der Abstiegszone. Und immerhin: Auswärts taten sich die „Bayern-Amateure“ zuletzt ohnehin leichter als im heimischen Grünwalder Stadion, seit fünf Partien ist der amtierende Drittliga-Meister in fremden Stadien unbesiegt.

Dynamo Dresden gegen FC Bayern II im Live-Ticker: Timo Kern steht wieder im Kader der U23 aus München

Verzichten muss Bayern-Trainer Holger Seitz beim Spitzenreiter auf Innenverteidger Kilian Senkbeil, der sich gegen die Kölner in der Schlussphase eine Gelb-Rote Karte eingehandelt hatte. Senkbeil aber war ohnehin erst durch die Sperre von Bright Arrey-Mbi in die Startformation gerutscht. Da der 17-Jährige seine Sperre verbüßt hat, wird er wohl nun wieder seinen Platz in der Fünferkette einnehmen.

Ob Toptalent Armindo Sieb nach seinem nervösen Startelfdebüt am Sonntag eine erneute Chance von Beginn an bekommt, darf dagegen bezweifelt werden. Ohnehin wünscht sich der Bayern-Coach vor allem „mehr Zielstrebigkeit“ von seinem Team. Abhilfe könnte hierbei Routinier Timo Kern leisten. Mit sieben Saisontreffern ist der 31-Jährige, der zuletzt wegen Achillessehnenproblemen ausfiel, nun aber wieder eine Option sein könnte, die personifizierte Torgefahr in Reihen der Münchner.  

(Matthias Horner)

Auch interessant

Kommentare