Die Noten zum Bundesliga-Spektakel

Einzelkritik zum FC Bayern: Zum Wiesn-Auftakt - viermal die Eins für das Münchner Schützenfest

Der FC Bayern feiert gegen Aufsteiger VfL Bochum einen hohen Sieg. Dabei überzeugen vor allem zwei Stars des Rekordmeisters. Die tz-Einzelkritik.

München - Der FC Bayern lieferte sich mit dem VfL Bochum einst eine epische Partie in der Fußball-Bundesliga. Das ist allerdings schon ein bisschen her, es war in der Saison 1976/77.

FC Bayern gegen den VfL Bochum: Deutscher Rekordmeister deklassiert Bundesliga-Aufsteiger

Damals lagen die Münchner in der 56. Minute mit 0:4 zurück - am Ende jubelten sie aber trotzdem. Mit 6:5 siegte der deutsche Bundesliga-Rekordmeister damals an der Castroper Straße. Auch an diesem 5. Spieltag wurde es zwischen dem FCB und Bochum beim 7:0-Sieg der Münchner spektakulär. Die tz-Einzelkritik zum Spiel.

Manuel Neuer

Abgesehen von der 60. Minuten, als der Münchner Schlussmann gegen Bochums Ganvoule klären musste, hatte Neuer einen sehr ruhigen Tag. Note 3

Josip Stanisic

Der Youngster rutschte für Benjamin Pavard wieder in die Startelf. Er erledigte seinen Part solide und versteckte sich auch nicht im Spiel nach vorne. Zudem forderte er häufig die Bälle. Beflissener Auftritt! Note 2

Niklas Süle

Absolut abgezockter Auftritt des Nationalspielers, der unter Julian Nagelsmann wieder auf dem Weg zu alter Weltklasse ist. Im Zweikampf kompromisslos und im Spielaufbau mit mutigen Pässen nach vorne. Note: 2

Lucas Hernandez

Der „Krieger“ zeigt eine tadellose Leistung. In der Defensivarbeit gewohnt bissig, aber nicht ungestüm. Note: 2

Alphonso Davies

Wenn die Bochumer mal Angriffe in der ersten Hälfte starteten, dann über die Seite des Kanadiers. Der legte das größere Augenmerk nämlich auf die Offensiv-Arbeit. Ab und zu spielte er sich mit seinem enormen Tempo am Ball dabei selbst aus. Note: 2

FC Bayern gegen den VfL Bochum: Joshua Kimmich erzielt ersten Bundesliga-Doppelpack

Joshua Kimmich

Zweifacher Torschütze und unermüdlicher Antreiber, der Abwehr und Angriff zusammenhält. Was willst du mehr als Mittelfeld-Chef? Note: 1

Leon Goretzka

Im direkten Vergleich mit Nebenmann Kimmich zeigte Goretzka gegen seinen Heimat-Klub eine eher schwächere Leistung. So leistete sich Gore ungewohnt häufig Fehlpässe im Spielaufbau, dafür legte er Kimmich seinen zweiten Treffer auf. Da geht aber noch mehr. Note 2

FC Bayern gegen den VfL Bochum: Serge Gnabry ist eiskalt im Abschluss

Serge Gnabry

Eiskalt im Abschluss bei seinem Treffer zum 3:0 und indirekter Vorlagengeber für Lewandowski bei dessen Treffer. Die Formkurve von Gnabry zeigt definitiv nach oben. Note: 1

Thomas Müller

Auch wenn dem Parade-Bayer selbst kein Treffer gelang, war Müller auch gegen die Bochumer verbaler Dreh- und Angelpunkt. Zudem bereitet er das 3:0 durch Gnabry mit einem cleveren Pass in den Lauf vor. Note 2

FC Bayern gegen den VfL Bochum: Leroy Sané überzeugt als Torschütze und Vorbereiter

Leroy Sané

Ein Freistoß-Tor, eine Vorlage und zwei Treffer vorbereitet. Ein absoluter Sahne-Tag für Sané, der mit Standing-Ovations quittiert wurde. Note: 1

Robert Lewandowski

Irgendwie fühlt es sich komisch an, wenn die Münchner Tormaschine von sieben Treffern nur einen erzielt. Dafür glänze Lewandowski auch als Vorbereiter und kreierte das Bochumer Eigentor. Das reicht für den Weltfußballer zur Bestnote. Note: 1

ab 46. Omar Richards

Kurz nach seiner Einwechselung sorgte er mit einem sehenswerten Dribbling für Gefahr im Bochumer Strafraum. Danach war wenig von ihm zu sehen, weil Richards aber auch nicht wirklich gefordert war. Note: 3

ab 62. Bouna Sarr

Kam zu spät für eine Bewertung. Keine Note.

ab 62. Marcel Sabitzer

Kam zu spät für eine Bewertung. Keine Note.

ab 68. Eric Maxim Choupo-Moting

Kam zu spät für eine Bewertung. Keine Note.s

ab 72. Tanguy Nianzou

Kam zu spät für eine Bewertung. Keine Note.

Rubriklistenbild: © IMAGO / RHR-Foto

Auch interessant

Kommentare