Mehmet Ekici über Vorbilder, Klinsmann und sein Lampenfieber

Ekici: „Van Bommel ist ein geiler Spieler“

+
Das erste Testspiel für Jürgen Klinsmann, hier bei der Einwechslung von Holger Badstuber (r.) und Mehmet Ekici.

München - Er ist Türke, 18 Jahre alt und der Torschütze des Bayern-Ehrentreffers bei der 1:2-Niederlage in Dortmund.

Das Interview mit Mehmet Ekici:

Sind Sie stolz nach dieser Partie Herr Ekici?

Ekici:Ja klar. Es war mein erstes Spiel und gleich mein erstes Tor. Leider haben wir das Spiel verloren.

So richtig kann man sich also über das Tor nicht freuen. Waren Sie überrascht, im Kader zu stehen?

Ekici:Ja ziemlich. Weil Marcell Jansen ausgefallen ist (Magen-Darm-Infekt, d. Red.) wurde ich nachnominiert. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Wie haben Sie von der Nominierung erfahren?

Ekici:Herr Gerland hat mich angerufen und es mir mitgeteilt. Ich durfte also zunächst mittrainieren und in der Vorbereitung war ich ja auch schon dabei und durfte bei Freundschaftsspielen schon reinschuppern.

Da könnte man sich dran gewöhnen, oder?

Ekici:Ja klar. Ein bisschen Profi-Luft atmen, so was bekommt man nicht alle Tage. Die Atmosphäre ist ganz anders. Viele Zuschauer. Schon toll.

Waren Sie nervös?

Ekici:Ja, am Anfang. Das hat man auch gesehen.

Hermann Gerland ist der Meinung, dass der eine oder andere seiner Spieler garantiert in der Bundesliga landet. Sind Sie gemeint?

Ekici:Die Entwicklung kann man nie vorausahnen. Ich gebe mein Bestes.

Wie war der Kontakt mit Jürgen Klinsmann?

Ekici:Super. Er ist ein toller Trainer und sucht zu jedem den Kontakt. Er kümmert sich toll um die jungen Spieler.

Was für ein Spielertyp sind Sie eigentlich?

Ekici: Ein zentraler Mittelfeldspieler. Entweder auf der „Sechs“ oder der „Zehn“.

Gibt es Vorbilder?

Ekici: Zidane und Mark van Bommel, ein geiler Spieler.

Interview: MV

Telefonscherze und Krückenkicks - Der Fototermin des FC Bayern

Telefonscherze und Krückenkicks - Der Fototermin des FC Bayern © sampics
Franck Ribéry kickt mit Krücken, Poldi treibt Telefonscherze, und Klose hadert mit seiner Garderobe: Sehen Sie hier die besten Fotos vom Fototermin. © sampics
Der Fotografenandrang ist riesig. © dpa
Der alljährliche Fototermin des Rekordmeisters mit den neuen Trikots fand in einer Turnhalle auf dem Vereinsgelände an der Säbener Strasse statt. © dpa
"Moni? Ja, hier ist der Lukas. Wollt nur sagen: Dauert noch etwas. Und der Franck macht schon wieder Blödsinn" - Ob Poldi hier nach Haus' telefoniert? © dpa
Jürgen Klinsmann posiert mit dem Ball. © dpa
"Högschde Eisabahn, mir habat bald Training!" - Jürgen Klinsmann schaut auf die Uhr. © dpa
Die Mannschaft posiert bereitwillig für die Teamfotos - in allen drei Trikots. © dpa
Das Bayern-Team im Heimtrikot © sampics
Das Bayern-Team im Auswärtstrikot © sampics
Das Bayern-Team im umstrittenen Champions-League-Trikot, das in der "Löwen-Farbe" Blau gehalten ist. © sampics
Abseits der Kameras: Hans Jörg Butt, Thomas Kraft und Willy Sagnol (v.l.) legen ein Päuschen ein. © sampics
Poldi hingegen findet die Kameras äußerst interessant - und schaut bei einem Experten durch die Linse. © dpa
Seine Beine machen nach seinem Syndesmoseriss noch nicht so richtig mit, aber Franck Ribéry kann's auch mit der Krücke. © sampics
Jürgen Klinsmann sitzt für die Fotografen auf der Bank. © sampics
Franck Ribéry humpelt vor seinen Teamkollegen davon. © dpa
Turnhalle rauf, Turnhalle runter: Franck Ribéry übt sich im Krücken-Dauerlauf. © dpa
Spaß mit Fans: Tim Borowski, Miroslav Klose, Mark van Bommel, Daniel van Buyten und Franck Ribéry (v.l.) haben sich als Anhänger ihres eigenen Clubs verkleidet. © sampics
"Ey, Trainer!" - Franck Ribéry treibt Schabernack mit seinem neuen Chef. © dpa
"Bitte lächeln!" Das fiel Jürgen Klinsmann noch nie schwer. © dpa
Miroslav Kloses Blick sagt alles: So ganz ist er nicht überzeugt von seinem Outfit. © dpa
Ein gelangweilter Jürgen Klinsmann und sein gelangweilter Trainerstab © dpa
Poldi hebt ab! Und testet mal einen anderen Ball. © dpa
Ein Suchbild! Auf diesem Foto haben wir einen Franck Ribéry versteckt. Sie erkennen ihn an den weißen Zähnen. © dpa
Franck Ribéry vergeht das Lachen einfach nicht. © dpa
Sind das Manieren? Lukas Podolski zeigt seinem Stürmerkollegen den Stinkefinger - hoffentlich nur aus Versehen. © dpa

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Anna Lewandowska: Die Frau an der Seite von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski
Anna Lewandowska: Die Frau an der Seite von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski
FC Bayern und Corona: FCB spendet große Summe an Regionalliga und Breitensport
FC Bayern und Corona: FCB spendet große Summe an Regionalliga und Breitensport

Kommentare