Hoffenheim auf fünf Punkte distanziert

Elfmeter-Festival: Eiskalter Hadzic schießt U17 zum Sieg

+
Benjamin Hadzic (2. vo. li.) bewies Nerven aus Stahl. Im Spitzenspiel gegen die TSG Hoffenheim verwandelte er drei Strafstöße für den FC Bayern.

FC Bayern (B-Junioren) - Im Spitzenspiel gegen die TSG Hoffenheim haben sich die Burschen von U17-Coach Tim Walter mit 5:2 durchgesetzt. Gefeierter Held war Dreifach-Torschütze Benjamin Hadzic.

Da hat sich das Aufstehen gelohnt! Jene Zuschauer, die sich am frühen Sonntagvormittag zum Kracher-Duell der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest an der Säbener Straße eingefunden hatten, wurden mit einem wahren Fußball-Spektakel belohnt. Bei sieben Treffern, zwei Platzverweisen und vier Elfmetern waren Dramatik und Spannung in Reinform geboten.

Trainer Tim Walter änderte seine Formation im Vergleich zum 1:1-Unentschieden gegen die Münchner Löwen auf zwei Positionen. Für Lukas Ettner und Maximilian Franzke rückten die offensiveren Marcel Zylla und Elias Kollmann in die erste Elf. 

In einer von Beginn an hochklassigen Begegnung gelang den Bayern-Talenten ein Start nach Maß. Stürmer Kollmann konnte in der 8. Minute von Gäste-Keeper Isa Dogan nur per Foul gestoppt werden und der souveräne Schiedsrichter entschied richtiger Weise auf Strafstoß. Benjamin Hadzic ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte bombensicher zur frühen Führung. In einem intensiv geführten Spiel ging es fortan rauf und runter. Nach 35 Minuten schlenzte Domenico Alberto die Kugel zum Ausgleich ins lange Eck. Doch damit nicht genug. Quasi mit dem Halbzeitpfiff gab es den nächsten Rückschlag für die Walter-Elf zu beklagen. Florian Weidner zog aus der Distanz einfach mal ab und hämmerte das Spielgerät zum Erstaunen von FCB-Torsteher Christian Früchtl in den Winkel.

In der Halbzeitpause schien Trainer Walter aber die passenden Worte gefunden zu haben. Mit hohem Druck berannten die Bayern nach der Pause das Tor der Gäste aus dem Kraichgau. Als Resultat des "Power-Plays" bekamen die U17-Kicker nach einigen verpassten Gelegenheiten in der 68. Minute ihren nächsten Elfmeter zugesprochen. Zusätzlich wurde der erneute Übeltäter Dogan mit gelb-rot des Feldes verwiesen. Hadzic zeigte auch dieses Mal keine Nerven und egalisierte das Ergebnis.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Nur fünf Minuten später markierte Franck Evina das 3:2, ehe Hadzic nur zwei Zeigerumdrehungen später erneut vom Elfmeterpunkt zielen durfte. Ein Hoffenheim-Verteidiger hatte den durchgebrochenen Evina als letzter Mann von den Beinen geholt und wurde folgerichtig mit der roten Karte vom Platz geschickt. In gewohnt lässiger Manier verwandelte Hadzic zur vorentscheidenden 4:2-Führung.

Der Schlusspunkt blieb dem eingewechselten Franzke vorbehalten, der den sage und schreibe vierten Strafstoß des Tages zum 5:2-Endstand verwandelte. Trainer Walter war nach dem Spiel voll des Lobes für seine Burschen: "Ich bin sehr stolz auf die Jungs! Es war ein verrücktes Spiel voller Emotionen von beiden Seiten“, wird er auf der Bayern-Homepage zitiert. „In der ersten Halbzeit haben wir nicht so gut gespielt. Nach der Pause war es dann eine super Leistung von uns. Wir haben mit viel Mut agiert, Druck auf den Ball gemacht, super verteidigt und nach vorne viele Chancen kreiert“, so der FCB-Coach weiter. „Wir haben ein großes Ziel und die Jungs tun alles dafür.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare