1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Endlich wichtig: „Fantasievoller“ James Rodríguez drängt sich auf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

James Rodríguez freut sich diebisch über seinen Treffer gegen RB Leipzig.
James Rodríguez freut sich diebisch über seinen Treffer gegen RB Leipzig. © dpa

Bei seinem zweiten Einsatz für den FC Bayern über 90 Minuten zeigt James Rodríguez, dass er für die Roten noch immens wichtig sein kann. Lob gibt es vom Trainer.

München - Den Fußball-Künstler James Rodríguez sollte beim FC Bayern niemand zu früh abschreiben. Der Leihspieler von Real Madrid, dem viele nach dem Rauswurf seines Mentors Carlo Ancelotti beim deutschen Fußball-Rekordmeister keine große Zukunft vorausgesagt hatten, demonstrierte beim 2:0 gegen RB Leipzig seine Qualitäten. Und die könnten James auch unter Jupp Heynckes eine Zukunft eröffnen.

„Ich glaube, ich kann dieser Mannschaft helfen“, sagte der 26 Jahre alte Kolumbianer. Der Ausfall des angeschlagenen Kingsley Coman war am Samstagabend sein Glück. James kam rein, erzielte als Linksaußen das 1:0 und war insgesamt der auffälligste Akteur in der aktuell arg dezimierten Münchner Offensive. Und auch Heynckes war zufrieden.

„Er hat ein prima Spiel gemacht, sehr mannschaftsdienlich gespielt und nach hinten gearbeitet. Das verlange ich von ihm“, erklärte der Trainer und lobte: „James ist ein fantasievoller Fußballer.“

Der Gelobte will aber öfter teilhaben am Bayern-Aufschwung. „Ich habe ein Tor gemacht, auch das hat uns natürlich geholfen“, lobte er sich selbst: „Das gibt mir Selbstvertrauen für alles, was jetzt kommt.“

Celtic Glasgow heißt am Dienstag in der Champions League die nächste Aufgabe. Robert Lewandowski und Kingsley Coman sind angeschlagen, das könnte auch im Celtic Park die große Chance für James Rodríguez sein.

dpa

Auch interessant

Kommentare