Zurück in der deutschen Bundesliga

Eric Maxim Choupo-Moting: Alle Infos zum Stürmer des FC Bayern – Spielerprofil, Karriere, Erfolge

Eric Maxim Choupo-Moting von München gestikuliert auf dem Platz
+
Eric Maxim Choupo-Moting gestikuliert auf dem Platz

Eric Maxim Choupo-Moting zeigte während seiner Zeit in Frankreich starke Leistungen und kehrte 2020 zurück in die Bundesliga zum FC Bayern München.

München – Eric Maxim Choupo-Moting ist ein bekannter Fußballspieler bei Bundesliga-Fans. Seine Zeit beim FC Bayern München prägte der Stürmer mit bisher wenigen Einsätzen und Toren.

Eric Maxim Choupo-Moting: Die Anfänge seiner Laufbahn

Eric Maxim Choupo-Moting wurde am 23. März 1989 in Hamburg geboren. Der Fußballspieler begann 1995 in der Jugend des FC Teutonia 05 Ottensen mit dem Fußballspielen. Nach fünf Jahren Spielzeit bei diesem Verein und weiteren drei Jahren bei Altona 93 wechselte Eric Maxim Choupo-Moting in die Jugendmannschaft des FC St. Pauli. Nur ein Jahr später, 2004, wechselte der Fußballspieler zum Stadtrivalen Hamburger SV.

Der Fußballspieler bevorzugt den Sturm als Position und gab 2007 in der zweiten Mannschaft des Hamburger SV sein Debüt. In den drei Jahren seiner Profizeit beim Hamburger SV wurde er seiner Rolle als Stürmer nicht gerecht und erzielte bei insgesamt 40 Ligaspielen nur ein Tor. 2009 wechselte Eric Maxim Choupo-Moting auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg und erzielte fünf Tore in 25 Ligaspielen.

Seine Zeit beim 1. FC Nürnberg brachte dem Stürmer die Aufmerksamkeit anderer Vereine. 2011 wechselte der Fußballspieler zum 1. FSV Mainz 05 und erzielte bis zu seinem Abgang im Jahr 2014 20 Tore in 74 Ligaspielen. Choupo-Moting zeichnete sich durch seine technische Stärke aus und dadurch, dass er kaum für Verletzungen anfällig war.

Eric Maxim Choupo-Moting: Durchbruch und Wechsel ins Ausland

Nach seiner erfolgreichen Zeit bei Mainz 05 wechselte der 1,91 Meter große Stürmer 2014 zum FC Schalke 04 und blieb bis 2017. Er erbrachte konstant gute Leistungen und erzielte 18 Tore in 82 Ligaspielen. Überraschend für Fans kam der Wechsel nach England zu Stoke City im Jahr 2017. Eric Maxim Choupo-Moting etablierte sich als Stammspieler, stieg jedoch mit seinem Verein als Vorletzter in die zweite englische Liga ab.

2018 folgte die zweite ausländische Station des Fußballspielers im Ausland, nämlich der Wechsel zu Paris Saint-Germain. In Frankreich spielte Eric Maxim Choupo-Moting seine erfolgreichsten Saisons und verbuchte folgende Erfolge:

  • Französischer Meister 2019 und 2020
  • Französischer Pokalsieger 2020
  • Französischer Ligapokalsieger 2020
  • Französischer Supercup-Sieger 2018 und 2019

2020 erreichte der Fußballspieler das Champions-League-Finale mit seinem Verein. Dieses verlor Paris mit 0:1 gegen den FC Bayern München, zu dem Eric Maxim Choupo-Moting im Jahr 2020 ablösefrei wechselte. Der deutsche Rekordmeister verpflichtete den Stürmer als Ersatz für Robert Lewandowski. Der Vertrag von Eric Maxim Choupo-Moting läuft bis 2023. Sein Jahresgehalt beläuft sich auf 996.000 Euro.

Eric Maxim Choupo-Moting: Karriere als Nationalspieler

Der Fußballspieler ist Deutscher mit kamerunischer Abstammung, was ihm die Möglichkeit einräumt, als Fußballspieler für beide Nationen aufzulaufen. Von 2006 bis 2010 spielte Eric Maxim Choupo-Moting für die Junioren-Fußballnationalmannschaften Deutschlands (U16 bis U21) und erzielte neun Tore in insgesamt 19 Spielen. 2010 berief Kameruns ehemaliger Nationaltrainer Paul Le Guen den Stürmer in seine Nationalmannschaft. Sein erstes Tor erzielte der Stürmer in einem Testspiel gegen Serbien.

Bei der WM 2010 bestritt Eric Maxim Choupo-Moting das erste Gruppenspiel gegen Japan. Das Team Kameruns verlor mit 0:1. Der Spieleinsatz Choupo-Motings bedeutete, dass er in Zukunft nicht mehr für die deutsche Fußballnationalmannschaft aktiv sein darf. Kamerun schied bei der WM 2010 in Südafrika als Gruppenletzter aus.

Auch vier Jahre später bei der WM in Brasilien reichte es nur für den letzten Platz in der Gruppe. Kamerun, damals trainiert von dem Deutschen Volker Finke, beendete keine der drei Partien mit einem Sieg. Eric Maxim Choupo-Moting wurde drei Jahre später für den FIFA Confederations Cup nicht nominiert und beim Afrika Cup 2019 erreichte der Fußballspieler mit seiner Mannschaft nur das Achtelfinale.

Auch interessant

Kommentare