1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Vor dem Klassiker gegen den FC Bayern: Geheimnis um Haalands Blitz-Rückkehr gelüftet

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Erling Haaland schaut skeptisch.
Erling Haaland feierte vergangenes Wochenende sein Comeback. © IMAGO / camera4+

Erling Haaland feierte am vergangenen Wochenende ein beeindruckendes Comeback. Doch ist der BVB-Star wirklich schon fit für den Kracher gegen den FC Bayern?

München - Es war wieder einer dieser Momente, die fast schon typisch sind für Erling Haaland. Nicht nur die Art und Weise, wie der BVB-Angreifer am vergangenen Samstag beim VfL Wolfsburg den Treffer zum 3:1 erzielte (nämlich im Kung-Fu-Tritt), sondern auch die Geschichte dahinter.

Denn eigentlich hatte man bei Borussia Dortmund in diesem Jahr gar nicht mehr mit dem Norweger gerechnet. Eine schwere Verletzung am Hüftbeuger setzte Haaland wochenlang außer Gefecht. Umso überraschender war es, dass er am Samstag auf einmal im Kader stand.

FC Bayern beim BVB: Wie fit ist Erling Haaland wirklich? 

Der FC Bayern ist vor dem Kracher am kommenden Samstag aufgrund des Haaland-Comebacks in höchster Alarmbereitschaft. Doch ist die norwegische Tormaschine überhaupt schon fit genug? Die Bild berichtet, dass die BVB-Ärzte Haaland erst gegen den FCB im Kader sehen wollten. Doch der Angreifer schuftete so hart, dass er gegen Wolfsburg schon dazustoßen konnte - mit Erfolg!

Bis zu acht Stunden täglich soll Haaland zuletzt mit dem medizinischen Staff gerackert haben, damit er schon gegen die Bayern topfit ist - und dort womöglich von Beginn an spielen wird? Die FCB-Defensive wirkte zuletzt gegen Bielefeld zwar wieder etwas sattelfester, aber ob das für Haaland reicht?

Dayot Upamecano und Lucas Hernandez sind aktuell die einzig fitten und austrainierten Innenverteidiger. Niklas Süle kehrte am Wochenende nach überstandener Coronainfektion wieder zurück, aber ob er schon wieder auf Top-Niveau ist, bleibt abzuwarten. Joshua Kimmich wird auf jeden Fall fehlen.

Video: Rose - „Haaland ist ein Unterschied-Spieler“

Zudem wird spannend zu beobachten sein, wie das Monster-Duell zwischen den beiden Stürmer-Stars ausgeht. Auf der einen Seite der motivierte Haaland, der nach Verletzungspause richtig on fire sein wird. Auf der anderen Seite, der enttäuschte Robert Lewandowski, der die Schmach von Paris und den verpassten Ballon d‘Or erst einmal verdauen wird müssen.

Fest steht nur eins: Vor dem Kracher des FC Bayern beim BVB ist jetzt schon genügend Zündstoff drin. (smk)

Auch interessant

Kommentare