„Das ist ein fantastisches Team“

Erling Haaland begeistert von FC Bayern und Robert Lewandowski: Szenario für Dortmund-Aus wird konkret

Kann Borussia Dortmund Superstürmer Erling Haaland halten? Der Norweger schielt auf den FC Bayern München, weil Robert Lewandowski „verrückt“ sein soll.

München - Erling Braut Haaland hat ein Auge auf den FC Bayern München. „Ich schaue jedes Bayern-Spiel“, verrät er dem norwegischen Journalisten Aage Fjörtoft von Viaplay und holt zur Lobeshymne über den Rekordmeister aus.

FC Bayern verzaubert Erling Haaland: „Ein fantastisches Team“ - Dortmund-Aus ohne die Champions League?

„Das ist ein fantastisches Team“, schwärmt Haaland, „ich lerne dabei sehr viel.“ Schielt er da bereits auf seinen zukünftigen Arbeitgeber? Die Wechsel-Gerüchte um den BVB-Superstürmer reißen nicht ab. Vor allem die sportliche Lage bei Borussia Dortmund macht die Spekulationen immer konkreter. Das Erreichen der Champions League sei „ohne Zweifel ein entscheidender Faktor“, hatte Haaland ebenfalls gegenüber Viaplay bereits klargestellt. Dafür müssen sich die Borussen noch strecken.

„Die Champions League ist das wichtigste Turnier. Ich erwarte von mir, in jeder Saison für den Rest meiner Karriere dort zu spielen“, legte Haaland nach, „die Champions League ist besonders für mich.“ Ohne Qualifikation für die Königsklasse, dürfte es für Dortmund also ganz schwer werden, ihren Top-Scorer zu halten.

FC Bayern im Rennen um Erling Haaland? Superstürmer blickt nach München - Berater spricht über mögliche Klubs

Jetzt schickt die Dortmunder Lebensversicherung also sanfte Töne in Richtung München hinterher. Aber deutet er damit tatsächlich etwas an? Berater Mino Raiola sprach in einem Interview mit der BBC unlängst von zehn Klubs, die in Frage kämen. Vier davon seien in England. Über die Bundesliga sprach er nicht, aber vermutlich findet sich hier eher nur ein Verein.

Beim Blick auf den FC Bayern hat es Erling Haaland vor allem einer angetan: Robert Lewandowski. „Dieser Mann ist verrückt. Einfach nur verrückt“, reißt ihn der Pole vom Hocker. Das Lewandowskis Zauber-Zahlen aber nicht von irgendwoher kommen, weiß Haaland natürlich auch. Und das bringt wieder das Team ins Spiel.

Erling Haaland: Beneidet er Lewandwoski? BVB-Knipser schwärmt von Offensive des FC Bayern

Seine Mitspieler wissen immer, wo er steht und er schafft es immer, am richtigen Ort zu sein und die Angriffe abzuschließen“, beschreibt der 20-Jährige. Ein kleiner Seitenhieb auf die zuletzt etwas stotternde BVB-Offensive? Solange das Schema in München aber noch funktioniert, dürfte der FC Bayern daran wenig ändern wollen. An Lewandowski führt aktuell kein Weg vorbei.

Obwohl der Goalgetter selbst offenbar kein Problem damit hätte, einen starken Stürmer hinter sich zu haben. So sinnierte er zuletzt selbst, bei der Suche nach seinem Nachfolger könne man gut und gerne einen Blick nach Frankfurt oder eben Dortmund wagen. Eine Doppelspitze wollen die Münchner zwar scheinbar nicht, aber eine verrückte Klausel im Vertrag von Erling Haaland macht so manches Planspiel denkbar.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner /picture alliance/dpa/Pool AP

Auch interessant

Kommentare