Das Team hinter der Mannschaft 

Sie alle gehören zum Stab des FC Bayern

1 von 10
Kathleen Krüger: Die hübsche Blondine dürfte den meisten Roten bekannt vorkommen, ist sie doch recht häufig im TV zu sehen. Krüger ist die Teammanagerin der Profis, kümmert sich eigentlich um die gesamte Arbeit rund ums Team. Sei es die Planung der nächsten Auswärtsfahrt, ein anstehender Sponsorentermin oder die pünktliche Abfahrt des Busses – hier ist die 29-Jährige, selbst mal Spielerin im Frauenteam des FCB, Ansprechpartnerin Nummer eins. War davor persönliche Assistentin des Sportdirektors a.D. Christian Nerlinger, brach dafür ihr Studium ab.
2 von 10
Michael Lauerbach: Ist den Bayern-Stars meistens einen Schritt voraus. Wenn nicht sogar ein paar Kilometer. Lauerbach ist der Busfahrer des FCB und fährt bei Auswärtsspielen in der Regel einen Tag vor den Profis vor, damit Klamotten und Trainingsutensilien bereits vor Ort sind, wenn Guardiola & Co. ankommen. Wann die Mannschaft fliegt und wann sie fährt? Die Regel: Bei mehr als 300 Kilometern wird geflogen, bei weniger gefahren.
3 von 10
Karsten Schumann: Spricht man über Matthias Sammers Entourage, ist er wohl als Allererster zu nennen. Dr. Karsten Schumann wird beim Rekordmeister offiziell als „wissenschaftlicher Mitarbeiter“ geführt. Seine Aufgabe: Er soll dem Sportvorstand zuarbeiten und ihm für seine Pläne und Ideen den wissenschaftlichen Hintergrund liefern. Zu sehen ist er bei Spielen meist auf der Tribüne, bewaffnet mit Block und Stift. Sein Markenzeichen: die typische Sammer-Glatze.
4 von 10
Manel Estiarte: Der Schatten hinter Pep ­Guardiola. In der Regel immer ein paar Meter vor, unmittelbar neben oder nur wenige Schritte hinter ihm zu sehen. Der Ex-Wasserballstar Spaniens ist Guardiolas engster Vertrauter, ihn zieht der Starcoach bei so gut wie jeder Entscheidung zurate. Estiarte soll Guardiola vor allem 2001 zur Seite gestanden haben, als der Ex-Kicker bei Brescia in einen Dopingskandal geriet. Im Prolog zu Estiartes Buch Alle meine Brüder bezeichnet Pep ihn wohl gerade daher als seinen „Schutzengel“.
5 von 10
Giuseppe Flotta: Wie Manel Estiarte bei Pep Guardiola ist Flotta stets in der Nähe von Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zu sehen. Der grimmig dreinblickende Italiener, stets im feinen Zwirn gekleidet, war früher Polizeichef von Rom und ist heute Chauffeur und Bodyguard des „Chefs“, wie er Rummenigge selbst nennt. Flotta nimmt seine Aufgabe sehr ernst, scheut im Tumult auch keinen Körpereinsatz.
6 von 10
R. Ostermeier: Hat nicht gerade den schlechtesten Job erwischt. Robert Ostermeier ist für FC Bayern Tours tätig, organisiert also die Reisen der Münchner. Heißt: Trifft der FCB auf Real Madrid, reist Ostermeier vorab nach Spanien, um die noblen Hotels und edlen Restaurants zu testen. Ist alles ok, wird gebucht. Wie gesagt: Gibt durchaus schlechtere Jobs.
7 von 10
Thomas Reschke: Der Mann, der unmittelbar vor Anpfiff mit einem Berg Trainingsjacken über dem Arm vom Rasen der Allianz Arena wackelt und auch dafür sorgt, dass die bunten Zauberschlappen der Bayern-Stars immer schön blitzeblank sind. Reschke ist Zeugwart des Rekordmeisters, Bälle, Hütchen und Leiberl sind sein Metier.
8 von 10
Michael Reschke: Nein, nicht Thomas’ leiblicher Bruder. Eher der Bruder im Geiste von Matthias Sammer. Bayerns Sportvorstand holte Reschke im Sommer von Leverkusen nach München und schuf für ihn die Position des technischen Direktors. Heißt konkret: Reschke unterstützt Sammer bei Transfers, soll obendrein im Scouting und der Jugend tätig sein. Zu sehen ist er eher selten.

München - Vor dem Rückrundenauftakt am Freitag in Wolfsburg stellt die tz jene Bayern vor, deren Arbeitsfeld nicht auf, sondern neben dem Platz liegt.

Bastian Schweinsteiger, Pep Guardiola, Franck Ribéry – alles Namen, mit denen Bayern-Fans in der Regel etwas anfangen können. Doch wer bitte schön sind Giuseppe Flotta und Bruno Kovacevic? Hier müssen die Anhänger der Roten meistens passen. Die Namen sind ihnen fremd. Anders jedoch ihre Gesichter. Den ein oder anderen haben sie sicher schon mal gesehen, wahrscheinlich im TV.

Der Grund: Flotta & Co. sind genauso ein Teil des FC Bayern wie Schweinsteiger & Co. Klar, so regelmäßig wie die Stars treten sie nicht in Erscheinung, zu sehen sind sie aber dennoch nicht gerade selten.

Vor dem Rückrundenauftakt am Freitag in Wolfsburg stellt die tz jene Bayern vor, deren Arbeitsfeld nicht auf, sondern neben dem Platz liegt.

J. Carlos Menzel Lopez

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Von einem 15-Jährigen entworfen: FC Bayern präsentiert Champions-League-Trikot
Von einem 15-Jährigen entworfen: FC Bayern präsentiert Champions-League-Trikot

Kommentare