Sattelmaier folgt dem Trend

Ex-Bayern-Keeper wechselt nach England

+
Zwischen den Jahren 2010 und 2012 stand Rouven Sattelmaier zwischen den Pfosten des FC Bayern.

FC Bayern München II - Zwischen den Jahren 2010 und 2012 hielt er den Kasten der Amateur-Vertretung sauber. Nun hat Rouven Sattelmaier beim FC Bradford einen Vertrag unterzeichnet.

Den eingefleischten Bayern-Fans wird der heute 28-Jährige noch ein Begriff sein. In der Spielzeit 2010/2011 kam der 1,86 m-Hüne für die Rekordmeister-Reserve auf insgesamt elf Einsätze in der 3. Liga. In der darauffolgenden Saison lief Sattelmaier in 16 Partien auf und stand im Spiel der Profis gegen den Hamburg SV im Kader der ersten Mannschaft.

Der 28-Jährige stammt aus der Jugend des VfB Stuttgart. Über die Stuttgarter Kickers gelangte Sattelmaier zum SSV Jahn Regensburg und überzeugte dort zwischen den Jahren 2006 und 2010 - der Lockruf des FC Bayern folgte. Nach seinem Abgang von der Säbener Straße verdingte sich der gebürtige Ludwigsburger als Ersatzkeeper beim 1. FC Heidenheim, ohne dort auf größere Einsatzzeiten zu kommen. In der abgelaufenen Spielzeit erkämpfte sich Sattelmaier bei den Stuttgarter Kickers den Posten des Stammkeepers, konnte den Abstieg in die Regionalliga jedoch nicht verhindern.

Nun folgt der 28-Jährige dem allgemeinen Transfer-Trend und sucht sein Glück in England. Sattelmaiers neuer Verein, der FC Bradford, spielt aktuell in der 3. Liga und belegte in der vergangenen Saison den 5. Tabellenplatz. In der anstehenden Spielzeit soll der Aufstieg ins Visier genommen werden.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Ancelotti hofft in Madrid weiter auf Hummels und Boateng
Ancelotti hofft in Madrid weiter auf Hummels und Boateng

Kommentare