Jose Holebas

Ex-Piräus-Profi warnt: "Komplizierte Situation"

+
Jose Holebas trug vier Jahre lang das Olympiakos-Trikot.

München - Jose Holebas kennt die hitzige Atmosphäre bei Olympiakos Piräus aus eigener Erfahrung. Den FC Bayern warnt der Ex-Löwe vor einer "komplizierten Situation".

Es ist ein Hochrisikospiel, für die Fans des FC Bayern gibt es sogar eine Reisewarnung. Die Anhänger des deutschen Meisters werden Mittwoch Abend mit Polizeischutz ins Karaiskakis-Stadion von Olympiakos Piräus gebracht. Von einer direkten Anreise werde „ausdrücklich abgeraten“, hieß es. Grund für die ungewöhnlichen Maßnahmen sind befürchtete Ausschreitungen.

Bei Spielen des griechischen Rekordmeisters kommt es immer wieder zu Krawallen. Gewalt gehört in Griechenland zum Fußball-Alltag. „Grundsätzlich lässt sich nicht verneinen, dass die Situation sehr kompliziert ist. Es wurde ja auch schon komplett das Fußballspielen eingestellt aufgrund zu heftiger Ausschreitungen“, sagte Jose Holebas. Der 31-Jährige muss es wissen: Holebas, früher auch beim TSV 1860, spielte von 2010 bis 2014 in Piräus. Vor allem bei den Derbys sei es „am schlimmsten“, betonte Holebas (heute FC Watford).

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng

Kommentare