1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Experte meint: Darum ist der FC Bayern ein gutes Omen für Real Madrid

Erstellt:

Kommentare

So schnell sieht man sich wieder: Der FC Bayern um Robert Lewandowski (l.) fordert Real Madrid mit Dani Carvajal (M.) und Sergio Ramos im Champions-League-Halbfinale.
So schnell sieht man sich wieder: Der FC Bayern um Robert Lewandowski (l.) fordert Real Madrid mit Dani Carvajal (M.) und Sergio Ramos im Champions-League-Halbfinale. © dpa / Andreas Gebert

Es ist der Kracher im Champions-League-Halbfinale: Im Evergreen trifft der FC Bayern auf Real Madrid. Der spanische Sportreporter Marco Ruiz ordnet das Duell ein.

Madrid - Das Halbfinale zwischen Bayern und Real ist das vorgezogene Endspiel. Oder besser gesagt: zwei Endspiele. Es ist die Partie, die in diesem Wettbewerb am häufigsten gespielt wurde (insgesamt 24 mal). Und auch wenn die Bilanz mit elf Siegen pro Team sowie zwei Remis ausgeglichen ist, so ist das Halbfinale gegen den deutschen Rekordmeister ein gutes Omen für die Königlichen. Bei allen sechs Titelgewinnen von Real seit der Abschaffung des Schwarz-Weiß-Fernsehens haben die Blancos davor stets einen (oder mehrere) deutsche Teams ausgeschaltet.

Lesen Sie auch: Achtung, Bayern-Fans! In Madrid drohen horrende Ticketpreise

Hinzu kommt: Sergio Ramos wurde für seinen verbotenen Abstecher in den Spielertunnel beim Rückspiel gegen Juve von der UEFA für das Hinspiel gegen die Münchner nicht gesperrt. Wie wichtig der Kapitän ist, zeigte sich beim Rückspiel gegen die Turiner (1:3), wo Ramos schmerzlich vermisst wurde. Es wird ein Halbfinale mit Protagonisten. Auf der einen Seite James, der zwar nach wie vor „Real-Eigentum“ ist, jedoch nun zum Schreckgespenst werden könnte. Bei den Bossen in der spanischen Hauptstadt erinnert man sich in diesem Zusammenhang an Fernando Morientes, der nach Monaco ausgeliehen wurde und Real 2004 aus dem Turnier schoss.

Auf der anderen Seite gilt es auch Robert Lewandowski zu nennen, der vergangenes Jahr in München verletzungsbedingt passen musste. Pérez will ihn kaufen, Rummenigge will ihn halten. Sein Berater Pini Zahavi meinte diese Woche: „Der Transfer ist delikat. Niemand kann Stand jetzt sagen, ob Robert bleibt oder geht.“ So spannend war Real gegen Bayern noch nie.

Marco Ruiz

Erwartet spannende Spiele: Marco Ruiz berichtet für die spanische Sportzeitung AS über Real Madrid.
Erwartet spannende Spiele: Marco Ruiz berichtet für die spanische Sportzeitung AS über Real Madrid. © Heydenreich

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare