1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Wer ist eigentlich dieser Richard Dombi?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die FC-Bayern-Fans gedachten ihres Ex-Trainers Richard Kohn. © MiS

München - Die FC-Bayern-Fans haben beim Auswärtsspiel in Stuttgart aus aktuellem Anlass Richard Dombi gedacht - einer Vereinslegende, an die sich viele nicht mehr erinnern. Wir klären auf:

Die Auswärtsfans der mitgliederstarken Bundesliga-Vereine stehen derzeit unter besonderer Beobachtung. Nach der Sicherheitsdebatte zwischen den Anhängern und der DFL in den vergangenen Wochen hatten Chaoten im Gäste-Fanblock von Eintracht Frankfurt beim Gastspiel in Leverkusen mit Pyrotechnik eine Spielunterbrechung erzwungen - und die Debatte von neuem angeheizt.

Die Fans des FC Bayern, die am Sonntag wie gewohnt zahlreich nach Stuttgart mitereist sind, haben im Gegenzug dazu für eine positive Randnotiz gesorgt. Zum Anpfiff zeigten sie ein Plakat, hinterlegt mit Rot und Weiß: "Richard Dombi - Meister 1932". Im Zentrum der Choreografie, die den halben Gästefanblock ausfüllte, war das Konterfei des Mannes zu sehen, der vor allem den jungen FC-Bayern-Fans unbekannt sein dürfte.

Wer ist dieser Richard Dombi? Richard Kohn wurde meist "Little Dombi" genannt, was übersetzt soviel wie "Eminenz", "der Erhabene" heißt und auf den Begriff "domb" zurückgeht.

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Kohn führte den deutschen Rekordmeister 1932 zu seiner ersten Meisterschaft. 80 Jahre und 21 Meistertitel später ist der Verein auf dem besten Wege, sich in dieser Saison so früh wie nie die Salatschüssel zu sichern.

Anlass, ihn am Sonntag, den 27. Januar, zu ehren, war der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Dombi, geboren in Wien, war Jude und wechselte nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten aus München in die Schweiz, später zu Feyenoord Rotterdam. Kohn starb im Jahr 1963 nach längerer Krankheit. Die Hardcore-Fans des FC Bayern haben seine Verdienste jedoch nicht vergessen.

kim

Auch interessant

Kommentare