1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Du bist Angestellter des Klubs“: Salihamidzic-Sohn twittert wieder, Fans reagieren kritisch

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Mitten in der Transferphase meldet sich Nick Salihamidzic wieder zu Wort, der 19-Jährige hat es dabei wieder auf die kritischen Bayern-Fans abgesehen.

München - Die vergangene Saison endete alles andere als optimal für den FC Bayern. Lediglich die deutsche Meisterschaft sicherten sich die Münchner, in der Champions League war im Viertelfinale Schluss und mit Robert Lewandowski verliert der Verein sehr wahrscheinlich seinen effektivsten Knipser. Sportvorstand Hasan Salihamidzic geriet unter Druck, Anfang Mai reagierte sein Sohn Nick über Twitter auf die Wut der Bayern-Fans. Nun meldete sich der 19-Jährige wieder zu Wort und schimpfte erneut auf die Anhänger.

Nick Salihamidzic ging auf Brazzo-Kritiker los - Tweets kurz darauf wieder gelöscht

Bei seinen Tweets Anfang Mai nahm Nick seinen Vater nicht nur in Schutz, sondern kündigte zwischen den Zeilen einen weiteren großen Transfer an. „Erinnert euch nach diesem Transferfenster, was ihr alles gesagt habt, es gibt nach den ganzen Kommentaren kein Zurück mehr“, schrieb der Brazzo-Sohn und ging auf die Kritiker los: „Ihr switcht alle so krank schnell – ein Spieler wie Sané wird geholt, alle eskalieren krank, dann spielt der Spieler nicht gut, aber Brazzo ist schuld“. Mittlerweile hat der Spieler der Reserve-Mannschaft des Rekordmeisters die entsprechenden Tweets wieder gelöscht.

Nick Salihamidzic spielt für die zweite Mannschaft des FC Bayern.
Nick Salihamidzic spielt für die zweite Mannschaft des FC Bayern. © Sven Leifer/imago-images

Möglicherweise wusste Nick bereits über das Interesse an Sadio Mané Bescheid, seine letzten Tweets richten sich jedenfalls wieder an die Fans. „Krass, wie alle die Arbeit vom FC Bayern auf dem Transfermarkt respektieren, außer unsere eigenen Fans“, postete er am Samstag. Am Vortag beendete sein Vater noch in Liverpool die Verhandlungen um den Senegalesen und sicherte dem FC Bayern somit einen hochkarätigen Neuzugang.

Nick Salihamidzic teilt wieder gegen FC-Bayern-Anhänger aus - „Hab‘s so vorhergesagt“

Durch die letzten Geschehnisse auf dem Transfermarkt scheint sich Nick bestätigt zu fühlen. So postete der Teenager einen Screenshot seiner mittlerweile gelöschten Tweets und versah diesen mit den Worten: „Ich hab‘s so predicted (engl. vorhergesagt; Anm. d. Red.), falls ihr meinen letzten Tweet nicht verstanden habt: das meinte ich.“

Bayern-Fans reagieren auf Nick Salihamidzics Tweet: „Du bist Angestellter des Klubs“

Die Fans in der Kommentarspalte sind größtenteils nicht begeistert über die Aussagen des Salihamidzic-Sprösslings. „Wer einen Lewandowski vergrault und als Ersatz einen Mane holt, verschlechtert sich“, schreibt ein User, „Dein Daddy hat in den letzten Jahren leider keine gute Arbeit geleistet. Die Kritik war und ist absolut gerechtfertigt“, meint ein anderer Bayern-Anhänger. „Du bist Angestellter des Klubs und es steht Dir, genauso wenig wie Deinen Mitspielern, zu, solche pauschalen Statements zu den Fans zu machen“, bemängelt ein anderer Fan die Aussagen des Rechtsverteidigers.

Ob sich dieser die Kritik der Fans zu Herzen nimmt oder weiterhin auf Twitter für Unruhe sorgt, bleibt abzuwarten. Dem ohnehin schon stressigen Arbeit seines Vaters würde etwas mehr Ruhe aber wohl entgegenkommen. (ajr)

Auch interessant

Kommentare