In Deggendorf und Hoffenheim

Fans zündeln: FC Bayern muss Geldstrafe zahlen

Frankfurt/Main - Der FC Bayern München muss wegen Fehlverhaltens seiner Fans eine Geldstrafe zahlen. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Donnerstag.

Anhänger des deutschen Meisters hatten im Bundesliga-Spiel bei 1899 Hoffenheim am 22. August 2015 einen Böller gezündet. Außerdem brannten sie vor dem Freundschaftsspiel der Profis gegen den Fanclub Red Power in Deggendorf Bengalische Feuer ab. Die Bayern haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Die Summe der Strafe beläuft sich auf 10.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © sampics / Christina Pahnke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare