1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern II zittert gegen FCA-Reserve - Joker Sieb erlöst Demichelis kurz vor Schluss

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Riesen-Jubel fünf Minuten vor Schluss: Armindo Sieb verwandelte einen Eckball zur Führung für die FC Bayern Amateure.
Riesen-Jubel fünf Minuten vor Schluss: Armindo Sieb verwandelte einen Eckball zur Führung für die FC Bayern Amateure. © BEAUTIFUL SPORTS/Goldberg/Imago

Der FC Bayern II verschenkt um ein Haar eine 2:0-Führung gegen den FC Augsburg II. Armindo Sieb rückt die Welt für Martin Demichelis kurz vor Schluss wieder gerade.

München - Martin Demichelis hat die Wintermeisterschaft versprochen. Den Hinrunden-Titel hat der FC Bayern II jetzt schon einmal so gut wie sicher. Mit dem Sieg gegen den FC Augsburg II bauen die FCB-Amateure ihren Vorsprung auf Verfolger Bayreuth auf drei Punkte aus. Um die Tabellenführung wieder zu übernehmen müsste die Spielvereinigung am Samstag einen absurden Kantersieg gegen den TSV Rain/Lech feiern (hier geht‘s zum Live-Ticker).

Am Freitagabend mussten die Demichelis-Schützlinge allerdings noch lange zittern. Dabei hatte die Rekordmeister-Reserve gegen Augsburg furios begonnen.

FC Bayern II gegen FC Augsburg II: Demichelis-Truppe startet furios - Pausenführung fast zu niedrig

Der aktuell glänzend aufgelegte Gabriel Vidovic nutzte bereits in der 9. Minute einen katastrophalen Patzer der Augsburger Hintermannschaft zur Führung. Oliver Batista Meier bekam den Ball an der Strafraumkante von der Gäste-Defensive in die Beine gespielt. Er legte quer und Vidovic sagte trocken danke.

Knapp 20 Minuten später durfte Batista Meier selbst ran. Nemanja Motika wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Batista Meier zu seinem elften Saisontor.

Bis zur Pause hätte es für den FCA auch noch richtig bitter werden können. Vidovic und Tillman scheiterten vor der Halbzeit jeweils nur denkbar knapp. Mit einer 2:0-Führung im Rücken konnten die kleinen Bayern aber zufrieden in die Kabine.

FC Augsburg II überrumpelt kleine Bayern: Koudossou und Hülsmann besorgen Blitz-Ausgleich

Zu zufrieden? Nach Wiederanpfiff wurde die Mannschaft von Martin Demichelis regelrecht überrumpelt. Die schwungvollen Augsburger benötigten nur fünf Minuten um die Uhr wieder auf Null zu stellen.

Henri Koudossou besorgte schon in der 47. Minute per Abstauber den Anschluss. Drei Minuten später bewies Batista Meier, dass er in der Offensive besser aufgehoben ist und rempelte Christian Köppel im Strafraum um. Marco Nickel ließ sich nicht lange bitten, schaute FCB-Ersatzkeeper Hülsmann beim Elfmeter aus: Ausgleich.

Das Momentum war gedreht. Die Partie aber nicht. Obwohl beste Möglichkeiten für den FC Augsburg II folgten. Die größten Chancen ließen Dorian Devis und David Deger liegen.

FC Bayern II: Joker Sieb scheitert völlig frei - und nickt dann den Eckball ein

Demichelis reagierte. Gavin Scott kam für Timo Kern, Armindo Sieb für Batista Meier. Erstmal sah es beinahe so aus, als hätte der Argentinier mit dem Joker daneben gegriffen. In Minute 84 tauchte Sieb mutterseelenalleine am langen Pfosten auf, schon das Leder aber nicht zur Führung ein.

Lange musste er sich aber nicht ärgern. Schon die folgende Ecke brachte den Brustlöser. Sieb hatte sich clever freigelaufen und nickte die Hereingabe von Routinier Welzmüller ein. Die wütende Schlussoffensive kam spät, aber sie brachte den FCB-Amateuren tatsächlich den Sieg. Augsburg muss sich dabei fast ärgern, nicht mehr aus der eigenen Stärkephase gemacht zu haben. Zur Wintermeisterschaft hat Demichelis nun aber trotzdem noch einen recht langen Weg zu gehen. Noch vier Spiele stehen bis zur Pause an.

Auch interessant

Kommentare