Spannende Schlussphase

FC Bayern II unterliegt Magdeburg: Seitz-Elf vergibt Mega-Chance - die Quittung folgt prompt

Fußball, 3. Liga, 20210313, FC Bayern München II - 1. FC Magdeburg. Im Bild Trainer von FC Bayern München II Holger SEIT
+
Holger Seitz war ganz und gar nicht zufrieden nach der Niederlage.

Der FC Bayern II erwartete am Samstag den 1. FC Magdeburg und konnte nicht gegen den Abstiegskandidaten punkten. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

  • Der FC Bayern II trat am 28. Spieltag der 3. Liga auf dem heimischen Campus gegen den 1. FC Magdeburg an. 
  • Beide Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt. Die Gastgeber landeten mit dem 2:0-Sieg einen echten Befreiungsschlag.
  • Wir berichteten ab 14 Uhr aus dem Stadion vom Campus.

München – Drei Spiele in sieben Tagen waren selbst für die leidensfähige Spielfläche des Grünwalder Stadions zu viel. Und so wird an diesem Samstag erstmals eine Drittligapartie am Bayern-Campus ausgetragen.

FC Magdeburg gegen FC Bayern II im Live-Ticker: Trainer Seitz mit Top-Elf im Abstiegskrimi

Als Gegner der „Bayern-Amateure“ reist der stark abstiegsgefährdete 1. FC Magdeburg an, der jedoch nach zuvor vier Niederlagen mit zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen einen Aufwärtstrend erkennen ließ. Während der ehemalige Europapokalsieger am Dienstag ein Nachholspiel bei Viktoria Köln mit 4:2 gewann, unterlagen die kleinen Bayern tags darauf dem SC Verl trotz Führung mit 1:2

Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt damit weiter acht Zähler, im dritten Heimspiel binnen einer Woche soll nun ein entscheidender Schritt im Kampf um den Ligaverbleib gelingen. Nachdem er am Mittwoch mit acht Wechseln im Vergleich zum vorangegangenen 2:0-Erfolg über Wehen-Wiesbaden die große Rotation ausgerufen hatte, wird Trainer Holger Seitz nun wieder seine bestmögliche Elf aufbieten.

FC Magdeburg gegen FC Bayern II im Live-Ticker: Ein Münchner Spieler in Quarantäne

Der zuletzt bekannt gewordene Corona-Fall bei der 2. Mannschaft des FC Bayern hat dabei keine Auswirkungen. Betroffen ist ein Spieler aus dem erweiterten Kader, der sich nun in Quarantäne befindet. Der Rest des Kaders wurde seither mehrfach getestet, es trat kein weiterer Fall auf. 

Nachwuchs-Leiter Jochen Sauer betonte zudem noch einmal, dass man den aktuellen Weg unbedingt auch in der neuen Saison fortsetzen möchte und deshalb bei der Suche nach einem Nachfolger für Seitz auf „eine interne Lösung“ setzen werde.

(MATTHIAS HORNER)

Auch interessant

Kommentare