Katastrophale Anfangsphase gegen Saarbrücken

FC Bayern: Herbe Pleite - Abstieg der U23 rückt näher

Fiete Arp (Mitte) wurde bei der Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken zur Halbzeit ausgewechselt.
+
Fiete Arp (Mitte) wurde bei der Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken zur Halbzeit ausgewechselt.

Der FC Bayern II rutscht immer tiefer in den Abstiegsstrudel der 3. Liga. Am Montag folgte im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken die nächste Niederlage.

München - Durch eine katastrophale Defensivleistung in den ersten 20 Minuten hat die U23 aus München im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken die nächste Niederlage in der 3. Liga kassiert. Zum Abschluss des 34. Spieltags verlor die Mannschaft von Martin Demichelis und Danny Schwarz mit 0:4 (0:2).

FB FCB News

FC Bayern II im Abstiegskampf: Zwei Fehler läuten die nächste Niederlage gegen Saarbrücken ein

Nach einem leichten Ballverlust von Thorben Rhein in der 11. Minute legte Timm Golley mustergültig zum 1:0 durch Minos Gouras auf. Neun Minuten später klingelte es erneut. Wieder sah die 2. Mannschaft des FC Bayern nicht gut aus. Nach einem langen Ball hatte Nicklas Shipnoski keine Mühe  und erhöhte auf 2:0 für die Gäste. Die beiden U23-Trainer Demichelis und Schwarz reagierten und wechselten in der 27. Minute Lasse Günther für Jamie Lawrence ein. Vor dem Seitenwechsel hatte Sarpreet Singh die beste Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, doch sein Versuch ging am langen Eck vorbei (40.). 

Der gesperrte Angelo Stiller war in der Pause im Interview mit Magentasport noch optimistisch: „Ich hoffe, die Mannschaft macht das noch in der 2. Halbzeit.“ Doch seine Hoffnung wurde enttäuscht. Nach dem Wechsel hatte die Bayern drei Möglichkeiten auf das 1:2, doch Kapitän Nicolas Feldhahn, Maxi Zaiser und Josip Stanisic verfehlten ihr Ziel. Trotz einiger guter Ansätze fehlte den Roten erneut die Durchschlagskraft in der Offensive. Fiete Arp enttäuschte im Sturm und blieb sogar nach der Halbzeit in der Kabine. 

FC Bayern II: Zwei Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz in der 3. Liga

In der 70. Minute  folgte dann der dritte Treffer der Saarländer. Nach einem schnellen Angriff über den linken Flügel traf Shinopski und erhöhte mit seinem 15. Saisontor auf 3:0 für den Aufsteiger. Er ist in der Torjägerliste damit erster Verfolger von Löwen-Kapitän Sascha Mölders. In der Nachspielzeit machte Sebastian Jacoub nach Vorlage von Maurice Deville die deutliche 0:4-Heimniederlage perfekt. 

Die Gäste dürfen damit noch vom Durchmarsch in die 2. Bundesliga träumen. Mit 55 Punkten hat der FCS sechs Zähler Rückstand auf den TSV 1860. Die zweite Mannschaft des deutschen Rekordmeisters bleibt in der Tabelle auf einem Abstiegsplatz. Zum rettenden Ufer fehlen den Roten vier Spieltage vor Saisonende zwei Punkte.

(Jörg Bullinger)

Auch interessant

Kommentare