U23-Duo erledigt HFC

FC Bayern: Doppelpack und Vorlage - Zaisers Knoten endlich geplatzt

Lenn Jastremski (li.) und Maxi Zaiser entschieden die Partie gegen den HFC mit jeweils zwei Treffern.
+
Lenn Jastremski (li.) und Maxi Zaiser entschieden die Partie gegen den HFC mit jeweils zwei Treffern.

Der 4:0-Erfolg des FC Bayern II gegen den Hallescher FC war für Maximlian Zaiser eine Erlösung. Er traf zum ersten Mal für die U23 und dann gleich doppelt.

  • Die 2. Mannschaft des FC Bayern hat am Samstag beim Auswärtsspiel in Halle ein Zeichen gesetzt und klar mit 4:0 gewonnen. 
  • Für die Elf von Trainer Holger Seitz war es nach der Derby-Niederlage gegen die Löwen der zweite Sieg in Folge in der 3. Liga
  • Lenn Jastremski und Maximilian Zaiser trafen gegen den HFC doppelt.

Halle– Wenn gleich der Plan vor einer guten Woche ein anderer gewesen war: Den Start ins Jahr 2021 hätten die kleinen Bayern zu Jahresbeginn so gewiss genommen. Sechs Punkte wurden nun in den ersten drei Partien des Jahres verbucht, der 0:2-Derbyniederlage am vergangenen Samstag gegen den TSV 1860 ließ der FCB-Nachwuchs zwei Siege ohne Gegentreffer folgen. Nach dem 2:0 am Dienstag im Nachholspiel gegen Meppen feierte der Talentschuppen des Rekordmeisters am Samstag mit dem 4:0-Erfolg in Halle sogar den höchsten Drittliga-Auswärtssieg seit fast zehn Jahren, einem 4:0 in Unterhaching am 14. Mai 2011. Eigentlich hatten die „Bayern-Amateure“ vorgehabt, sich mit einem Derbysieg den nötigen Schwung für die geplante Aufholjagd zu holen. Doch nun wurde eben auf anderem Wege das Polster zur Abstiegszone auf fünf Punkte ausgebaut.

FC Bayern: Zaiser entschuldigt sich bei Timo Kern für geklautes Tor gegen Halle

Nachdem Lenn Jastremski zunächst einen feinen Assist Angelo Stillers zur schnellen Führung verwandelt hatte (9.), drückte Maximilian Zaiser kurz vor dem Halbzeitpfiff einen Abschluss von Geburtstagskind Timo Kern, der am Samstag 31 wurde. über die Linie (41.). Anschließend tat es ihm deshalb sogar „ein bisschen leid“ tat, dass „ich ihm das Tor geklaut habe“, wie Zaiser einräumte. Auch nach dem Seitenwechsel waren es Zaiser (51., Vorlage Scott) und Jastremski (72., Assist Zaiser), die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten.

Abzusehen waren diese beiden Hauptdarsteller keineswegs. Stürmer Jastremski war im Sommer aus der U19 des VfL Wolfsburg gekommen, erst im Dezember war ihm sein erstes Tor geglückt, nun ließ er die Treffer Nummer zwei und drei folgen. 

Maximilian Zaiser: Doppelpack nach 28 Spielen ohne Treffer für den FC Bayern

Eine noch längere Anlaufzeit hatte Zaiser benötigt. Schon seit2012 ist das Eigengewächs im Verein, seine dritte Saison bei den „Bayern-Amateuren“ absolviert er bereits, in 28 Spielen (Regional- und 3. Liga) war ihm dabei kein Tor gelungen. Am Samstag jedoch war es der große Tag des bald 22-Jährigen, der neben seinen „ersten Toren im Profifußball“, wie er selbst freudig anmerkte, einen Assist verbuchte und damit an drei von vier Treffern direkt beteiligt war.

(MATTHIAS HORNER)

Auch interessant

Kommentare