Kein Verkauf am Kartenhäuschen

FC Bayern: Neue Regeln für Ticketverkauf in der Regionalliga Bayern

Am Freitagabend freuen sich die Fans des FC Bayern II auf das zweite Heimspiel gegen den VfB Eichstätt.
+
Am Freitagabend freuen sich die Fans des FC Bayern II auf das zweite Heimspiel gegen den VfB Eichstätt.

Am Freitag möchte der FC Bayern II seine Siegesserie gegen den VfB Eichstätt ausbauen. Beim Heimspiel dürfen wieder Fans dabei sein, Einzeltickets gibt es aber nicht.

Die Reserve des FC Bayern München* wird am Freitagabend vor bis zu 1500 Zuschauern das Regionalliga-Spiel im Grünwalder Stadion austragen. Dass der Nachwuchs von der Säbener Straße* wie schon gegen den SV Heimstetten wieder vor Publikum spielen darf, macht Klub und Fans glücklich. Doch im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit hat sich einiges geändert. Früher konnten die personalisierten Tickets immer über eines der Kartenhäuschen direkt am Stadion erworben werden.

Ab sofort müssen sich die Anhänger vorab beim FC Bayern registrieren. Die Karten können nur noch über ein Online-Portal des Redkordmeisters* erworben werden. Die Ticketwünsche können ab Montag, 12 Uhr, vor dem jeweiligen Heimspiel beim Klub hinterlegt werden. Aus organisatorischen Gründen ist der Einzelticketverkauf nicht mehr möglich. Auch der Vorverkauf und der Erwerb eines Jahrestickets für die Heimspiele wurden Pandemie-bedingt vorerst gestoppt.

Gruppen ab drei Personen können ausschließlich auf Plätzen in Block M sitzen

Der FC Bayern II legt noch weitere Regeln fest, damit einem reibungslosen Ablauf der Heimspiele nichts im Wege steht. Sitzplatz-Tickets beispielsweise gibt es nur noch im Verbund, ein Einzelticket-Kauf ist nicht möglich. Zudem werden Gruppen ab drei Personen Plätze in Block M zugewiesen.

Die Corona-Regeln im Stadion unterscheiden sich nicht von den Heimspielen anderer Mannschaften. Bis zum Einnehmen des gebuchten Platzes gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (FFP2-Maske) und die Sitzplatzordnung soll beibehalten werden.

Auswärtstickets können nicht mehr direkt über den FC Bayern gekauft werden

Wer den kleinen Bayern bei den Auswärtsspielen zujubeln möchte, kann seine Karte nicht mehr über den Verein bestellen, sondern muss sich an den Gastgeber wenden. Grundsätzlich glit für alle Fans: Bei allen Spielen in der Regionalliga Bayern gilt das personalisierte Ticket-Verfahren. (Magdalena Schwaiger) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare