1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Ex-Löwe Ziereis ärgert die Bayern: Bayreuth verteidigt Tabellenführung gegen FCB-Amateure

Erstellt:

Kommentare

Ein Ex-Löwe ärgert Bayern II: Markus Ziereis traf zum 1:1 für Bayreuth.
Ein Ex-Löwe ärgert Bayern II: Markus Ziereis traf zum 1:1 für Bayreuth. © Imago

Der FC Bayern 2 erklimmt die Tabellenspitze nicht. Die SpVgg Bayreuth spielt dank Ex-Löwe Ziereis Remis im Topspiel und hält seinen Vorsprung in der Regionalliga.

München – Wachwechsel verpasst. Durch das gestrige 1:1 (1:0) im Spitzenspiel der Regionalliga Bayern gegen Spitzenreiter SpVgg Bayreuth vergaben die kleinen Bayern die Chance, nur fünf Tage nach deren Verlust die Tabellenführung zurückzuerobern. Bayreuth liegt damit weiter zwei Punkte vor den Münchnern und bestätigte, dass die Oberfranken auch über die komplette Spielzeit ein ernst zu nehmender Konkurrent sind.

FC Bayern 2 gegen SpVgg Bayreuth: Ziereis kontert Vidovic - Amateure bleiben auf Platz zwei

In einer gutklassigen und ausgeglichenen Partie, der zweifelsohne Drittliga-Niveau attestiert werden konnte, hatte der erst 17-jährige Gabriel Vidovic die Münchner noch in der Auftaktphase in Führung gebracht (23.), Ex-Löwe Markus Ziereis aber glich nach dem Wiederanpfiff zum insgesamt leistungsgerechten Unentschieden aus (51.).

Vor den Augen des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge hatte Vidovic nach einem von Bayreuth-Schlussmann Sebastian Kolbe parierten Abschluss Oliver Batista Meiers gleich zwei Gegenspieler vernascht und ließ Kolbe bei seinem Flachschuss aus 15 Metern in die kurze Ecke keine Chance. Anschließend aber übernahmen die Oberfranken das Zepter, was zuvor in dieser Saison noch keiner Gastmannschaft im Grünwalder Stadion gelungen war.

„Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen“: Demichelis kann aber mit Remis leben

Das Fehlen des nach seinem Platzverweis zuletzt beim 2:2 in Burghausen rotgesperrten Abwehr-Routiniers Nicolas Feldhahn sollte sich nun bemerkbar machen. Im ersten Abschnitt allerdings hielt die Münchner Defensive, erst nach dem Wiederanpfiff konnte Ziereis nach einem unglücklichen Abwehrversuch Bright Arrey Mbis egalisieren.

In der Folge ließen beide Teams noch gute Gelegenheiten aus, sodass Bayern-Coach Martin Demichelis mit dem Punkt leben konnte, obwohl man „in der Schlussphase gemerkt hat, dass Bayreuth mit dem Punkt zufrieden war und wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten“. Viel spricht nach dem gestrigen Topspiel für einen Zweikampf bis zum Ende. Bayreuth wird nicht locker lassen, wie die Bayern seit gestern aus eigener Erfahrung wissen. (Matthias Horner)

Auch interessant

Kommentare