Er traf schon gegen den FCB

Als Backup für Lewandowski: Bayern jagt wohl diesen Ajax-Stürmer

+
Dusan Tadic (l.) und Kasper Dolberg bejubeln ein Tor für Ajax Amsterdam.

Was passiert im Sommer beim FC Bayern München? Nachdem Uli Hoeneß eine große Transferoffensive angekündigt hat, gibt es unter anderem Gerüchte um einen Stürmer.

München - Im Winter 2018 verpflichtete der FC Bayern mit Sandro Wagner einen echten Mittelstürmer - endlich, wie viele Fans finden. Zuvor hatte der FCB kein echtes Backup für Robert Lewandowski, sollte sich der Stürmer Nummer eins verletzen.

Seit Wagners Abgang gen China im Januar 2019 ist Lewy wieder der einzige klassische Mittelstürmer im Bayern-Kader. Auch wenn die Verantwortlichen beim Rekordmeister beteuern, dass Serge Gnabry oder Thomas Müller bei Bedarf auch auf der Neun spielen können, läuft im Hintergrund die Suche nach weiteren zentralen Angreifern. Uli Hoeneß kündigte im Doppelpass eine Einkaufstour im Sommer 2019 an.

Dusan Tadic: Er traf schon gegen die Bayern

Ein Kandidat für die Planstelle im Angriff könnte Dusan Tadic von Ajax Amsterdam sein. Wie estadiodepotivo.com berichtet, soll der FC Bayern ein Auge auf den Serben geworfen haben. Seine Bilanz in dieser Saison kann sich durchaus sehen lassen. Insgesamt 25 Treffer in 38 Spielen, davon fünf in der Champions League, stehen für den 30-Jährigen zu Buche.

Dusan Tadic im Duell mit Bayerns Jerome Boateng.

Von Tadic‘ Qualitäten im Sturmzentrum konnten sich die Bayern in der Vorrunde selbst überzeugen. In den beiden Duellen mit Ajax Amsterdam kam Tadic, der meist als Linksaußen agiert, jeweils als Mittelstürmer zum Einsatz und ärgerte die Bayern mächtig. Zwei Tore und eine Vorlage stehen für den Serben hier zu Buche.

Ein weiterer Faktor, der für Tadic spricht, ist dessen Flexibilität. In dieser Saison kam er neben den Positionen in der Sturmmitte und auf der linken Außenbahn auch schon rechts und im offensiven Mittelfeld zum Einsatz. Ein fitter Lewandowski würde somit einen Einsatz von Tadic nicht zwangsläufig blockieren. Nach dem wahrscheinlichen Abschied von Robbery im Sommer, würde der Serbe dem Trainer Niko Kovac, dessen Aufstellung gegen Hertha BSC nicht überall gut ankam, eine zusätzliche Alternative in der Offensive bieten.

Konkurrenz für den FC Bayern: Tadic in Europa begehrt

Allerdings ist der FCB, der schon 2013 ein Auge auf  den Angreifer geworfen hat, nicht der einzige Klub, der Tadic beobachtet. Auch weitere Top-Klubs, darunter der FC Valencia, sollen über den 30-Jährigen nachdenken. Dabei könnte Ajax‘ momentane Situation den Interessenten in die Karten spielen.

Die Niederländer liegen in der Meisterschaft aktuell nur auf Rang zwei hinter der PSV Eindhoven und müssten Stand jetzt in die Champions-League-Qualifikation. Verpasst Ajax die Königsklasse, soll Tadic, der im Sommer von Premier-League-Absteiger FC Southampton nach Amsterdam kam, einen Wechsel anstreben.

sh

Auch interessant

Meistgelesen

„Nicht dein Ernst“: Mario Götze postet Insta-Bild und erzürnt Fans - wegen FC Bayern
„Nicht dein Ernst“: Mario Götze postet Insta-Bild und erzürnt Fans - wegen FC Bayern
Playmate schwärmt von FC-Bayern-Star - „Echt heiß! Bei ihm bekomme ich ...“
Playmate schwärmt von FC-Bayern-Star - „Echt heiß! Bei ihm bekomme ich ...“
Fortuna Düsseldorf gegen FC Bayern München: Bundesliga heute live im Stream und im TV
Fortuna Düsseldorf gegen FC Bayern München: Bundesliga heute live im Stream und im TV
Schlechte Karten für Bayern? Zwei Top-Klubs steigen in Poker um BVB-Youngster ein
Schlechte Karten für Bayern? Zwei Top-Klubs steigen in Poker um BVB-Youngster ein

Kommentare