Diesmal ohne Volkswagen?

Also doch! FCB-Trainingslager wieder nach Katar

+
Der 760 Millionen teure Komplex der Aspire Academy in Doha (Katar).

München - Entgegen anders lautender Berichte plant der FC Bayern in Sachen Winter-Trainingslager doch auf Kontinuität zu setzen. Das erfuhr die tz.

Wieder nach Katar? Oder doch ein Trainingslager dahoam? Zuletzt gab es Gerüchte um die Wintervorbereitung der Bayern – aber die tz hat erfahren: Kontinuität wird groß geschrieben. Der Rekordmeister plant seine Vorbereitung auf die Rückrunde zum sechsten Mal in Katar. Vom 6. bis zum 14. Januar 2016 sollen die Stars in der Sonne schwitzen, um sich den Feinschliff für die Titeljagd zu holen. Wie auch schon in den vergangenen Jahren zieht es den FCB in die Aspire Academy nach Doha, wo perfekte Trainingsbedingungen auf Pep Guardiola und sein Team warten.

So soll auch die Variante Trainingslager dahoam keine Alternative sein, zu riskant wären ein plötzlicher Wintereinbruch und Minusgrade an der Säbener Straße. Mit solchen Sorgen müssten sich die Münchner in Katar nicht rumplagen, dafür aber wohl auf ihren langjährigen Sponsor während des rund einwöchigen Trainingslagers verzichten. Nach tz-Informationen ist ein Engagement vom Volkswagen-Konzern, der in den vergangenen vier Jahren in Katar als Partner des FCB auftrat, höchst unwahrscheinlich. Nicht nur VW profitierte dabei in der Vergangenheit von der Partnerschaft mit dem Rekordmeister, der für den Automobilkonzern ein guter Werbeträger in der arabischen Region war. Auch für den FCB hatte die Partnerschaft viele Vorteile, vor allem was die Organisation und Logistik vor Ort betraf. VW stellte Fahrzeuge bereit, sorgte bei den Stars mit Wüstentouren für Abwechslung im anstrengenden Trainingsalltag und kümmerte sich um die Freundschaftsspiele. Eine perfekte Partnerschaft, die jetzt – zumindest vorerst – beendet ist. Wohl nicht zuletzt auch deshalb, weil VW seit der Abgas-Affäre sein Sport-Sponsoring nicht mehr in dem Ausmaß wie zuvor weiterführen will. Doch am finanziellen Aspekt wird die Reise der Roten nicht scheitern. Wenn es um die sportlichen Belange des FC Bayern geht, dann ist das Beste gerade gut genug.

Sieben Fußballplätze, mehrere Krafträume und Sporthallen – der Aspire Academy fehlt es an nichts. Als Herberge für die Superstars hat sich auch diesmal wieder das Hotel Grand Heritage durchgesetzt. Der 5-Sterne-Tempel liegt direkt an den Trainingsplätzen, in zwei Minuten sind Philipp Lahm & Co. vom Zimmer auf dem Rasen.

Seit 2011 absolvieren die Roten ihre Wintervorbereitung im arabischen Golfstaat. Zwar haben die FCB-Verantwortlichen, wie in den Jahren zuvor, auch diesmal andere Optionen geprüft, doch an die optimalen Bedingungen der Aspire Academy reichte eben keine andere Anlage heran.

Sven Westerschulze

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare