Wolfsburg-Star will angeblich nach München

Was der FC Bayern zu den Gerüchten um de Bruyne sagt

+
Kevin de Bruyne steht in Wolfsburg noch bis 2019 unter Vertrag.

München - In einer Woche schließt das Transferfenster. Um Kevin de Bruyne gibt es fast täglich neue Gerüchte. Wo liegt seine Zukunft? Angeblich will der Belgier lieber zu den Bayern als zu ManCity. Was die Münchner dazu sagen:

UPDATE II: Offenbar hat das wochenlange Hin und Her um einen möglichen Wechsel von Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg ein Ende gefunden. Laut belgischer Medienberichte haben sich der VW-Klub und Manchester City auf einen Transfer geeinigt. Bereits am Dienstag (25. August) soll de Bruyne den obligatorischen Medizincheck absolvieren.

UPDATE I: Inzwischen hat der FC Bayern auf die neuesten Entwicklungen in Sachen Kevin de Bruyne reagiert. Auf Anfrage teilte FCB-Mediendirektor Markus Hörwick mit: "Der FC Bayern wird in Sachen Kevin De Bruyne nicht aktiv.“ Das habe der Vorstand des deutschen Meisters schon vor längerer Zeit entschieden.

Beim Auftritt des VfL Wolfsburg am Samstag in Köln war selten zu sehen, warum Kevin de Bruyne aktuell Deutschlands Fußballer des Jahres ist. Der 24-Jährige Flügelstürmer konnte sein großes Potenzial kaum abrufen, vergab eine fast hundertprozentige Torchance kläglich und wirkte insgesamt gehemmt. Liegt es an seiner ungeklärten Zukunft? Verdrehen die angebotenen Millionen aus England dem jungen Belgier den Kopf?

Allofs: "Klar, dass sich Kevin de Bruyne Gedanken macht"

"Dass ihn das beschäftigt, ist doch ganz klar. Dass man sich darüber Gedanken macht, wenn man ein so gefragter Mann ist. Wenn man mit Angeboten konfrontiert wird, die in ganz anderen Dimensionen liegen, dass er sich dann über die Zukunft Gedanken macht", räumt VfL-Manager Klaus Allofs bei Sport1 ein, auch wenn er keinen direkten Zusammenhang mit de Bruynes Leistung in Köln ziehen will.

Vielleicht ist auch eine aktuelle Annäherung an den FC Bayern, über die die "Bild" berichtet, ein Grund, warum de Bruyne auf dem grünen Rasen derzeit nur ein Schatten seiner selbst ist.

Bayern-Transfer-Ticker: Alle Gerüchte im Überblick

Denn angeblich will der torgefährliche Angreifer lieber in der Bundesliga bleiben, als nach England zu wechseln. Laut "Bild" hat der de-Bruyne-Berater Patrick de Koster deshalb Kontakt mit den Bossen des FC Bayern aufgenommen. Das Angebot: ein Transfer auf Sicht.

De Bruyne soll erst kommenden Sommer vom VW-Klub an die Säbener Straße wechseln. Dadurch würde der VfL genügend Zeit haben, um einen geeigneten Nachfolger für den besten Vorlagengeber der Liga zu finden, und würde außerdem seine aktuellen sportlichen Ziele besser erreichen können.

Kevin de Bruyne: Scheichs winken mit Millionen-Vertrag

Dabei könnte de Bruyne auf der Insel deutlich mehr verdienen. Manchester-City-Besitzer Mansour Bin Zayed Al Nahyan aus Abu Dhabi bietet bis zu 200 Millionen Euro für ein Gesamtpaket aus Ablösesumme und Gehalt. Bis 2021 könnte der (Noch-)Wolfsburger bei den Citizens 20 Millionen pro Jahr kassieren - also insgesamt 120 Millionen. Hinzu kommen noch die kolportierten 80 Millionen Euro Entschädigung an den VfL Wolfsburg - es wäre eine neue Rekordablöseumme für einen Bundesliga-Spieler.

"Wir wollen ihn weiterhin überzeugen, dass er bei uns bleibt. Wir setzen uns aber seriös mit Angeboten auseinander", sagt Allofs zu den Wahnsinnszahlen und den Gerüchten um seinen begehrten Spieler: "Ich glaube aber schon, dass er sich noch ein oder zwei weitere Jahre in Wolfsburg wohl fühlen würde. Er hat er einen Vertrag bis 2019 unterschrieben. Und das auch zu sehr guten Konditionen. Leider sind andere Klubs in der Lage, ganz andere Dinge aufzurufen."

Die Phantasiesummen wie in England wird der FC Bayern sicherlich nicht auf den Tisch legen. Die Bosse wollen laut "Bild" in den kommenden Tagen eine Entscheidung über den möglichen Wechsel in einem Jahr fällen. Derzeit spricht aber wohl wenig für den Hammertransfer. In der Offensive sind die Münchner auch ohne de Bruyne bestens aufgestellt.

auch interessant

Meistgelesen

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit
Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit
Abwerbeversuch durch FC Bayern: Darum blieb Neuhaus bei 1860
Abwerbeversuch durch FC Bayern: Darum blieb Neuhaus bei 1860
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Medien: Alonso will seine Karriere im Sommer beenden
Medien: Alonso will seine Karriere im Sommer beenden
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

12,35 €
Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Kommentare