Rekordmeister vor anstrengenden Wochen

FC Bayern im Dauerstress: Jetzt kommt's richtig dick!

+
Thomas Müller und seine Kollegen sind im September im Dauereinsatz.

München - Drei Spieltage sind in der Bundesliga absolviert, doch erst jetzt, Mitte September, nimmt der Profifußball so richtig Fahrt auf. Durch die Pokalwettbewerbe kommt auf den FC Bayern richtig viel Arbeit zu.

Bisher hat der FC Bayern im September 2015 noch kein einziges Pflichtspiel bestritten, dafür kommt es ab 12. September richtig dick. In drei Wochen, oder genauer gesagt: innerhalb von 23 Tagen, muss der deutsche Rekordmeister gleich sieben Mal ran. Da kommen selbst Profifußballer an ihre Grenzen.

Heiße Atmosphäre in Griechenland

Den Auftakt macht am kommenden Samstag das bayrische Derby gegen den FC Augsburg (Anstoß 15.30 Uhr). Das Heimspiel gegen den Europapokal-Teilnehmer wird sicherlich kein Schaulaufen für die Mannschaft von Pep Guardiola, auch wenn die Fuggerstädter erst einen Zähler in den ersten drei Bundesliga-Spielen einfahren konnten.

Danach wartet der erste Auftritt auf europäischer Bühne: Am Mittwoch, den 16. September startet der FC Bayern in die Champions-League-Saison 2015/16. Auswärts beim griechischen Meister Olympiakos Piräus (Anstoß 20.45 Uhr) erwartet die Münchner zwar vielleicht nicht gerade ein internationaler Topklub, dafür aber eine äußerst heiße Atmosphäre.

Ähnlich intensiv, wenngleich in kleinerem Rahmen dürfte der folgende Auswärtsauftritt in der Bundesliga bei Aufsteiger SV Darmstadt 98 sein. Am Samstag, 19. September (15.30 Uhr) treffen David und Goliath im Merck-Stadion am Böllenfalltor aufeinander. Die 16.250 Zuschauer im nur begrenzt Bundesliga-Standards genügenden Rund werden dem Branchenprimus einen unangenehmen Empfang bereiten.

In der "Englischen Woche" gegen Wolfsburg

Anschließend geht die Bundesliga in ihre erste "Englische Woche": Schon am Dienstag, 22. September, empfängt der FC Bayern den Vizemeister aus Wolfsburg zum Gipfeltreffen (20 Uhr). Der amtierende DFB-Pokalsieger will an der Vormachtstellung der Münchner kratzen und wird der Guardiola-Truppe einen heißen Kampf liefern. Für den FCB spricht die gute Bilanz bei Wiesn-Heimspielen.

Das letzte Bundesliga-Spiel im September bestreiten die Roten am Samstag, 26. September gegen den 1. FSV Mainz 05 (15.30 Uhr). Die Rheinhessen waren in der Vergangenheit häufig ein unangenehmer Gegner, ein Spaziergang wird die Auswärtspartie daher sicher nicht.

Nur drei Tage später, am Dienstag, 29. September, steigt das zweite Gruppenspiel in der Königsklasse. Zu Gast ist der kroatische Vertreter Dinamo Zagreb (20.45 Uhr). Drei Punkte sind gegen die international nur zweitklassigen Kroaten fest eingeplant.

Den Abschluss der "Dauerstress-Wochen" bietet das Heimspiel am letzten Wiesn-Sonntag gegen Borussia Dortmund (4. Oktober, 17.30 Uhr). Erst nach diesem höchst spannenden Kräftemessen ist durch die folgende Länderspielpause etwas Zeit zum Durchschnaufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert

Kommentare