Torjäger ist heiß

Robben: „Genau für diese Spiele lebst du!“

+
Torjäger Robben in Turin: „Ich bin wieder auf meinem Niveau“.

München - Arjen Robben ist wieder in Topform. Der Niederländer will keine Pause vor den entscheidenden Wochen des FC Bayern.

Arjen Robben grinst, als er Donnerstag das Medienzentrum an der Säbener Straße betritt. Kein Wunder. Wir befinden uns im März, jenem Monat, an dem es beim FCB bereits in die entscheidenden Wochen geht. „Ich liebe diese Spiele“, so der Holländer. „Dafür lebst du. Jetzt sind alles Finals, also Vollgas geben und alles reinlegen.“

Und pünktlich zur wichtigsten Phase der Saison ist Robben auch wieder in Topform. Der 32-Jährige traf im Pokal gegen Bochum, in der Champions League bei Juventus Turin und in der Bundesliga bei der 1:2-Niederlage gegen Mainz. In den letzten neun Pflichtspielen stand der Flügelspieler in der Startformation – und das darf, wenn es nach ihm geht, auch so bleiben.

„Ich will immer spielen“, lautet Robbens Signal vor dem Bremen-Spiel am Samstag. „Das ist gut, um im Rhythmus zu bleiben, aber ich kann mir so viel wünschen und wollen wie ich will, am Ende entscheidet der Trainer.“

Und der zog den Niederländer zuletzt auch ganz gern mal vom Flügel in die Mitte – was Robben auch zusagt. „Es hört sich ja komisch an, wenn man mit 32 von Entwicklung redet, aber es macht mir Spaß. Ich hoffe, dass ich es noch ein paar Mal spielen kann“, sagte der Wembley-Held und fügt an: „Ich merke, dass ich wieder auf meinem Niveau bin. Dann gehe ich mit Selbstvertrauen auf den Platz.“

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Die Frage ist nur: Wie lange noch? Robbens Vertrag an der Säbener Straße endet bereits am Ende der kommenden Saison, in Gespräche mit der Vorstandsetage ist er bis dato aber noch nicht getreten. Robben: „Die Wertschätzung ist auf beiden Seiten spürbar. Ich weiß, was ich an dem Verein habe und umgekehrt genauso. Bis jetzt habe ich mich aber noch überhaupt nicht damit beschäftigt.“

Bis der Klub auf ihn zukommt, will der Holländer alles tun, um „Titel zu holen“. „Wir wissen, was wir tun müssen, um die Bundesliga zu gewinnen. Da ist keine Arroganz“, sagt er. Und grinst.

lop

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“

Kommentare