1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Robben: Der München-Messi

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Solist und Dirigent zugleich: Arjen Robben. © dapd

München - Als das Schauspiel beendet war, erhob sich das Publikum. Ovationen für einen herausragenden Solisten. Gestatten: Arjen Robben, Trickkünstler, Wirbelwind, Alleinunterhalter.

Lesen Sie auch:

Defensivleistung als Erfolgsrezept

Robbéry: Wiedervereinigung deluxe

Rummenigge spricht von Montolivo

Robbéry so wichtig wie Messi und Xavi

Klar, natürlich glänzte am Samstag die ganze Mannschaft, vor allem die Offensivabteilung. Doch die letzte halbe Stunde gehörte alleine dem Holländer. Louis van Gaal wollte ihn bereits auswechseln, schonen für kommende große Aufgaben. Aber Robben schüttelte mit dem Kopf. Er hatte noch etwas vor. Nachdem der 27-Jährige bereits das 1:0 vorbereitet hatte, ließ er es selbst krachen. Mit zwei Treffern, wie sie nur Robben erzielen kann: Wie ein Slalomfahrer kurvte er um seine Gegner, kunstvoll suchte er die Lücken auf dem Weg zum Tor. Rechts unten, links oben, 3:0, 4:0: Robben wie im Rausch. So wurde seine Auswechslung zum großen Moment. Die Arena erhob sich für einen Mann, der den Unterschied macht: Riese Robben!

Arjen Robben: Die tz auf Spurensuche in seiner Heimat Bedum

dfdffddff

Bayern reloaded – dank Robben, aber auch dank Ribéry: Erstmals seit 273 Tagen, dem Pokalfinale gegen Bremen, stand das 50-Millionen-Duo Robbéry wieder gemeinsam auf dem Platz. Das Ergebnis war das selbe wie am 15. Mai 2010 – 4:0, standesgemäß für die beste Flügelzange der Welt. „Sie sind unglaublich wichtig für den FC Bayern. So wie ein Messi und Xavi für den FC Barcelona oder ein Özil und Ronaldo für Real Madrid“, verglich Louis van Gaal die Ausnahmekünstler mit den besten der Welt. Keiner wirbelt bei Bayern wie er.

Robben, der München-Messi!

Robbéry wieder vereint: Bilder und Noten der Bayern-Stars

„Mit Robben und Ribéry haben wir mehr Kreativität und Druck nach vorne.“ Dieser Sonderstatus wird innerhalb der Mannschaft auch kritisch gesehen. Doch die Statistik spricht für das Traum-Duo. 25 Spiele absolvierten Ribéry und Robben gemeinsam, 18 wurden gewonnen, dreimal gab’s ein Remis, viermal verloren die Bayern. Macht einen Punkteschnitt von 2,28. Mit Robben gewannen die Roten diese Saison drei von vier Ligaspielen, nur in Wolfsburg gab’s ein Remis (Schnitt: 2,5). Ohne Robben beträgt der Punkteschnitt nur 1,61.

Ribéry und Robben machen das Spiel unberechenbar. Über außen geht die Post ab, Schweinsteiger kann auf seiner Lieblingsposition vor der Abwehr spielen, Thomas Müller im Zentrum. „Wir wollten zeigen, dass wir eine super Mannschaft sind“, erklärte Robben nach dem 4:0 – und schickte eine Drohung hinterher: „Ich glaube, dass ich noch besser spielen kann. Wir können zufrieden sein, nicht nur, weil Franck und ich zurück sind.“ Ribéry entgegnete: „Wenn ich ohne Robben auf dem Platz stehe, ist das schlecht.“ So droht jedoch jedem Gegner ein Orkan von zwei Seiten.

Gegen Hoffenheim dauerte es 84 Sekunden, bis Robbéry & Co. erstmals durch den Strafraum fegten. „Für mich ist es auch wichtig, dass sie im Mannschaftsstil gespielt haben“, lobte van Gaal die Solisten. Heißt: Defensivarbeit verrichtet, wie es intern diese Woche angesprochen wurde. Vor den Wochen der Wahrheit in Liga und Pokal sind die Heilsbringer zurück. Vergangene Saison rettete speziell Robben die Bayern. Ist die Abhängigkeit zu groß? Wenn Robben und Ribéry fit bleiben, sind das Luxus-Debatten. Wenn nicht, muss van Gaal beweisen, dass sein Konzept auch ohne herausragende Einzelkönner aufgeht…

Erfolgsgaranten! In diesen Spielen standen “Robbéry” gemeinsam in der Startelf

ta, mic

Auch interessant

Kommentare