1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bayern-Aufstellung gegen Hertha: Keine Rotation! Nagelsmann setzt bei Neuer-Comeback auf Top-Elf

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Julian Nagelsmann kann Manuel Neuer wieder ins Tor stellen, Kingsley Coman macht Sorgen. Welche Aufstellung wählt der Trainer des FC Bayern bei Hertha BSC?

Update vom 5. November, 14.24 Uhr: Da ist die Aufstellung des FC Bayern bei Hertha BSC! Julian Nagelsmann setzt dabei auf seine altbekannte Elf. Eine Sache aber ist neu: Manuel Neuer steht wieder zwischen den Pfosten. Der Kapitän feiert sein Comeback nach vierwöchiger Verletzungspause.

Aufstellung FC Bayern: Neuer - Mazraoui, Pavard, Upamecano, Davies - Kimmich, Goretzka - Gnabry, Musiala, Mané - Choupo-Moting

Julian Nagelsmann kann gegen Hertha BSC wieder auf Manuel Neuer setzen.
Julian Nagelsmann kann gegen Hertha BSC wieder auf Manuel Neuer setzen. © IMAGO / Passion2Press

Erstmeldung vom 4. November: München – Wie schon in der Vorwoche will der FC Bayern zumindest für eine Nacht die Tabellenspitze der Bundesliga erklimmen. Ausgerechnet in Berlin bei Hertha BSC, dem Stadtrivalen von Tabellenführer Union Berlin, soll das gelingen. Dann wird voraussichtlich Manuel Neuer nach seinen Schulterproblemen wieder im Kasten der Bayern stehen.

Thomas Müller und Matthijs de Ligt fallen hingegen weiter aus. Neue Sorgen gibt es um Kingsley Coman. Welche Aufstellung schickt FCB-Coach Julian Nagelsmann gegen die Alte Dame ins Rennen?

FC-Bayern-Aufstellung: Nagelsmann kündigt Neuer-Comeback an

„Manu wird, wenn das Mannschaftstraining heute gut läuft, mitfahren und spielen. Davon gehe ich aus, aber wir werden abwarten, wie die Schulter reagiert“, verkündete Nagelsmann auf der Bayern-PK das Neuer-Comeback. Der Wochenverlauf beim FCB-Kapitän sei gut gewesen.

Der 36-jährige Neuer hatte zuletzt sieben Pflichtspiele wegen einer schmerzhaften Blessur am Schultereckgelenk gefehlt, die Münchner gewann alle diese Partien mit Ersatzmann Sven Ulreich. „Wir haben nicht bewusst länger gewartet, sondern wir haben so lange gewartet, bis er schmerzfrei ist“, sagte Nagelsmann zur Genesung des Nationalmannschaftskapitäns, der wohl die WM mit Deutschland spielen kann. „Wenn man nach einer Verletzung wieder anfängt, gibt es immer ein Risiko.“

FC-Bayern-Aufstellung: Müller und de Ligt fallen aus

Thomas Müller muss sich hingegen weiter gedulden. Der Ur-Bayer fällt wegen Problemen im Hüft- und Beckenbereich aus. „Er wird das Wochenende pausieren und dann unter der Woche hoffentlich wieder einsteigen können“, erklärte Nagelsmann. „Wir müssen sehen, wie er nach der reduzierten Belastung reagiert.“ Auch Matthijs de Ligt steht den Bayern nach wie vor nicht zur Verfügung.

„Das Knie von Matthijs hat gestern wieder reagiert, deshalb konnten wir die Belastung nicht steigern“, so Nagelsmann. Dafür kehren Lucas Hernandez (Muskelbündelriss) und Leroy Sané (Muskelfaserriss) in den Kader zurück, beide seien aber noch keine Option für die Startelf, sollen aber im Verlauf des Spiels gegen die Hertha eingewechselt werden.

Kingsley Coman: Kein Stammplatz mehr beim FC Bayern

Kingsley Coman ist im Gegensatz zu Müller fit, kommt in dieser Saison aber nicht hundertprozentig an sein Leistungsvermögen heran. Der 26-Jährige wurde durch unnötige Sperren und einen Muskelfaserriss zurückgeworfen. „Er kann besser spielen als aktuell, das wird er bald auch wieder“, kündigte Nagelsmann an.

„Ich glaube, er hat immer wieder so ein bisschen muskuläre Probleme gehabt und war nicht ganz frei im Kopf. Es waren Muskelverhärtungen im Spiel, dann konnte er nicht mehr so viel sprinten“, analysierte Nagelsmann, der das Erfolgsrezept für seinen Tempodribbler ausgemacht hat. „Er muss maximale Frische in der Muskulatur spüren, um an sein Leistungsoptimum zu kommen und dann ist er unersetzlich für uns.“ Vielleicht schon wieder gegen Hertha BSC am Samstag.

Beim 2:0 gegen Inter Mailand in der Champions League konnte Nagelsmann einige Stammspieler schonen. Zudem hatten die Stars einen Tag mehr Pause, da das Spiel bereits am Dienstag stattfand. Demzufolge ist davon auszugehen, dass Nagelsmann zu Beginn der Englischen Woche mit drei Partien in acht Tagen die bestmögliche Aufstellung auf den Rasen schicken wird.

Mögliche Aufstellung des FC Bayern:

Neuer – Mazraoui, Upamecano, Pavard, Davies – Kimmich, Goretzka – Gnabry, Musiala, Mané – Choupo-Moting

Auch interessant

Kommentare