Kampf um das Double

Bayern bangt vor Pokal-Finale um mehrere Spieler - drei Wackelkandidaten wohl fit

+
Fussball Bundesliga : FC Bayern Muenchen feiert die deutsche Meisterschaft

Den FC Bayern plagen vor dem Finale im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt personelle Sorgen. Immerhin stehen drei Wackelkandidaten vor dem Sprung in den Kader.

München - Der FC Bayern München muss im DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (20.00 Uhr, alle Infos im Countdown-Ticker oderim Livestream) womöglich auch auf Weltmeister Thomas Müller verzichten. Der Stürmer konnte wegen eines Magen-Darm-Infektes auch am Donnerstag nicht mit der Mannschaft trainieren.

Im letzten Spiel von Trainer Jupp Heynckes sicher fehlen werden die verletzten Jerome Boateng und Arturo Vidal. Auch Arjen Robben (Adduktorenprobleme) wird kaum mitwirken können, am Donnerstag übte er wie Nationalspieler Joshua Kimmich laut Bayern-Angaben "aufgrund individueller Trainingssteuerung" im Leistungszentrum.

Größer ist die Hoffnung bei Kapitän Manuel Neuer, der nach achtmonatiger Pause wegen seines Fußbruchs vor einer Rückkehr in den Kader steht. Am Donnerstag kehrten zudem Juan Bernat und Corentin Tolisso ins Mannschaftstraining zurück.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Umbau der Allianz Arena läuft: FC Bayern zeigt erste Fotos der Arbeiten
Umbau der Allianz Arena läuft: FC Bayern zeigt erste Fotos der Arbeiten
Spielen Sie nächstes Jahr noch beim FC Bayern?: „Ich hoffe es doch!“
Spielen Sie nächstes Jahr noch beim FC Bayern?: „Ich hoffe es doch!“
So sehen Sie die Meisterfeier des FC Bayern München heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie die Meisterfeier des FC Bayern München heute live im TV und im Live-Stream
Nach E-Mail-Eklat bei Franzosen: Ribéry bewirbt sich bei Deschamps
Nach E-Mail-Eklat bei Franzosen: Ribéry bewirbt sich bei Deschamps

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.