1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bayern-Bankdrücker muss operiert werden: Knie-OP lässt WM-Traum platzen

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Bayern-Bankdrücker Bouna Sarr verpasst nach Knie-OP die WM 2022.
Bayern-Bankdrücker Bouna Sarr verpasst nach Knie-OP die WM 2022. © Markus Fischer/Imago

Es läuft einfach nicht für ihn beim FC Bayern München. Er gilt als Transfer-Flop, sitzt fast immer auf der Bank und jetzt muss Bouna Sarr auch noch operiert werden.

München – Bittere Nachrichten für Bouna Sarr: Der Rechtsverteidiger des FC Bayern muss sich einer Knie-OP unterziehen. Damit fehlt Sarr nicht nur dem deutschen Rekordmeister, für den er in dieser Saison aufgrund von Verletzungsproblemen noch nicht zum Einsatz kam, sondern droht auch die WM 2022 mit Afrika-Cup-Sieger Senegal zu verpassen.

Bouna Sarr
Geboren: 31. Januar 1992 (Alter 30 Jahre), Lyon, Frankreich
Spiele für den FC Bayern: 27 (ein Tor)
Vertrag bis: 30.06.2024
Marktwert: 2,5 Millionen Euro

WM-Traum geplatzt: Bayern-Bankdrücker Sarr fällt nach Knie-OP aus

Sarr soll schon am Dienstag (13. September) operiert werden, wie die französische Sportzeitung L‘Equipe berichtet. Den 30-Jährigen plagen seit längerem Probleme an der Patellasehne. Er hat in dieser Saison noch keine Minute für die Bayern gespielt. Die Schmerzen an der Kniesehne wurden nun offenbar zu groß, was eine Operation unumgänglich macht.

Damit ist das WM-Aus für Sarr so gut wie besiegelt, eine OP an der Patellasehne zieht eine Ausfallzeit von mehreren Monaten nach sich. Der Senegalese werde definitiv die WM verpassen, will Sport1 aus dem Spielerumfeld erfahren haben. Die Weltmeisterschaft in Katar beginnt bereits am 20. November. Der Senegal trifft in seiner Gruppe auf die Niederlande, Gastgeber Katar und Ecuador (alle Termine in der Übersicht).

FC Bayern: Sarr schuftete fürs Comeback – OP alternativlos

Bouna Sarr kam vor zwei Jahren für acht Millionen Euro von Marseille zum FC Bayern München und konnte sich seitdem nie durchsetzen. Schon kurz nach seinem Wechsel plagte ihn die Patellasehne. Im Sommer hatte Sarr nach tz-Informationen noch mit der medizinischen Abteilung an den Problemen gearbeitet, während die Mannschaft in den USA war.

Die Belastung wurde langsam gesteigert und es wurde allmählich besser. Aber ganz weg gingen die Schmerzen nie. Die Entscheidung für die OP war für den Spieler hart, aber offenbar alternativlos.

FC Bayern: 59-Minuten-Mann Sarr verpasst WM-Bühne

Insgesamt kommt Sarr auf 27 Bayern-Pflichtspiele und einen Treffer. In der Vorsaison reichte es nur für 59 Minuten in der Bundesliga, in der aktuellen Spielzeit wurde er gar nicht eingesetzt. Im vergangenen Sommer-Transferfenster sollte der Bayern-Bankdrücker eigentlich verkauft werden, doch es fand sich auch aufgrund des hohen Gehalts des Senegalesen kein geeigneter Abnehmer.

Die Knie-OP und das folgende WM-Aus ist ein harter Schlag für Sarr. In der Nationalmannschaft des Senegals hat der gebürtige Franzose einen Stammplatz und stand beim Afrika-Cup-Titel zusammen mit Sadio Mané jede Minute auf dem Platz. Mit WM-Einsätzen hätte der Außenverteidiger das Interesse von anderen Vereinen wecken können. Beim FC Bayern hat Sarr keine Zukunft, Trainer Nagelsmann sieht ihn sogar auf einer neuen Position. (ck)

Auch interessant

Kommentare