1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern: Thomas Müller veräppelt BVB in Unterhose - „Wer wird Deutscher Meister …“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Raab

Kommentare

In der Doku „FC Bayern - Behind the Legens“ freut sich Thomas Müller über ein Unentschieden von RB Leipzig - und schickt dabei „Grüße“ nach Dortmund.
In der Doku „FC Bayern - Behind the Legens“ freut sich Thomas Müller über ein Unentschieden von RB Leipzig - und schickt dabei „Grüße“ nach Dortmund. © Sven Simon/imago

In der neuen Doku „FC Bayern - Behind the Legend“ nimmt Thomas Müller den Erzrivalen aus Dortmund aufs Korn. Beim Bayern-Staff ist die Häme nach der Aktion groß.

München - Zwei Tage vor der historischen Schlappe gegen Gladbach gab es beim FC Bayern noch eine Weltpremiere – im Gegensatz zum Pokaldebakel eine angenehme: Am Montagabend (25. Oktober) wurde den Stars, Verantwortlichen und erlesenen Gästen des deutschen Rekordmeisters im Münchner Arri Kino der rote Teppich ausgerollt und zum allerersten Mal die neue Amazon-Dokumentation „FC Bayern - Behind the Legend“ gezeigt.

Der Anspruch der Macher um Regisseur Simon Verhoeven: Den FC Bayern und seine Stars so privat wie noch nie zu zeigen. Das scheint gelungen zu sein – denn noch vor dem offiziellen Start der sechsteiligen Doku sickern immer mehr Szenen und Details durch.

FC Bayern-Doku „Behind the Legend“: Kahn und Flick geben emotionale Einblicke

Beispielsweise spricht Bayern-Boss Oliver Kahn so offen wie neue über Burn-out und Depression. Auch der emotionale Abschied von Erfolgstrainer Hansi Flick war schon zu sehen: „Jungs, ich hab’ euch was zu sagen“, leitete er am 17. April 2021 eine Ansprache an seine Mannschaft in der Wolfsburger Kabine ein. Er sei „am Ende“. Die Stars wirken geschockt. Einen Tag vorher sah das noch ganz anders aus, wie neue Szenen aus der Dokumentation zeigen.

Am 16. April 2021 eröffneten die damaligen Bayern-Verfolger Nummer eins, RB Leipzig, den 19. Spieltag der Bundesliga-Saison gegen schwächelnde Hoffenheimer. „Behind the Legend“ zeigt, wie Thomas Müller und Eric Maxim Choupo-Moting die Partie gespannt verfolgen, während sie von Staff-Mitgliedern massiert werden. Zwischen Leipzig und der TSG Hoffenheim steht es in der Nachspielzeit 0:0. „Aaaalles gut, da ist er, der Punkt“, meint der mittlerweile in Unterhosen im Raum stehende Müller in die FCB-Runde und freut sich darüber, dass Leipzig beim Tabellenzwölften zwei Punkte liegen lässt. „Jaaaa!“, schreit er und ballt die Faust.

„FC Bayern - Behind the Legend“: Thomas Müller nimmt den BVB aufs Korn

Seiner Freude lässt Müller dann in gewohnter Manier freien Lauf – und veräppelt dann nicht etwa die Leipziger, sondern den Erzrivalen aus Dortmund. Unterhosen-Cowboy Müller springen durch den Raum, reißt (in ebenso gewohnter Müller-Manier) abwechselnd seine Arme in die Luft und beginnt zu singen: „Wer wird Deutscher Meister? BVB …“ An dieser Stelle bricht Müller seien Jubel ab, schüttelt den Kopf und sorgt damit für reichlich Gelächter im Raum. Dortmund belegte zu diesem Zeitpunkt mit 19 Punkten Rückstand auf die Bayern den fünften Tabellenplatz und musste sogar ums internationale Geschäft fürchten. Dank eines imposanten Schlussspurts landeten die Schwarz-Gelben am Ende der Saison noch auf dem dritten Platz. (jo)

Auch interessant

Kommentare