Ulreich wird zum Helden

Nach Elferkrimi im Achtelfinale - Bayern zähmt die Bullen im DFB-Pokal

+
Grenzenloser Jubel bei den Bayern nach de Sieg im Elfmeterschießen.

Der FC Bayern steht nach einem wahren Krimi bei RB-Leipzig im Achtelfinale des DFB-Pokals. Torhüter Sven Ulreich wird im Elfmeterschießen zum Helden.

Es bedarf schon einiger Spannung, damit ein erfahrenes Kaliber wie Jupp Heynckes mitten in einem Spiel Nasenbluten bekommt. Am Mittwoch war das der Fall, dass es am Ende aber zu so einem Krimi wurde, war vor allem dem Unparteiischen des Pokalhits zu verdanken. Zwei glasklare Elfmeter des FCB an Leipzig pfiff Felix Zwayer nicht, dafür schenkte er den Bullen einen, der keiner war. Dass am Ende der FCB ins Pokal-Achtelfinale einzog, war sowohl einer Gelb-Roten Karte für Keita, als auch dem kühlen Kopf der Roten nach dem Gegentor sowie beim Shootout vom Punkt zu verdanken (der Spielverlauf im Ticker zum Nachlesen). Fazit Arjen Robben: „Das ist Fußball auf hohem Niveau. Das hat Nerven gekostet. Das war heiß und intensiv.“ Und wie!

Es waren die ersten Brausespiele des Jupp Heynckes. Mit seinen 72 Jahren will Stilles-Wasser-Jupp auch weiterhin die Finger vom Bullentrank lassen, vor den Bullenkickern war aber leider kein Entkommen. Und was für eine Wirkung Taurin enfalten kann, bekam der Fußballehrer und seine Mannschaft von Minute eins an zu spüren. Das Motto der Hasenhüttl-Truppe: Hoch pressen, Ballverluste erzwingen und danach Ulreichs Kasten anvisieren. Leipzig-Style eben. So erklärte sich auch, dass die Bayern ein ums andere Mal gegen die Upamecano-Orban-Mauer anrannte und RB die von Hummels und Boateng problemlos überwand. Forsberg (25.) und Augustin (33.) hatten das 1:0 auf dem Schlappen, Ulreich war aber zur Stelle.

Strittige Szene: Arturo Vidal legt Leipzigs Emil Forsberg - vor oder im Strafraum? Der Referee korrigierte seiner Elfer-Entscheidung auf Freistoß.

Referee gibt Elfmeter für RB, nimmt ihn aber wieder zurück

Schiri Zwayer hingegen war nicht zur Stelle. Vidal, der sich vor Anpfiff nochmal die gesamte Rocky-Saga angeschaut hatte, war am Mittwoch wieder mit besonders lockerer Sohle unterwegs. Nach ein paar Grätschen zum Warmwerden riss er sich an Forsberg fest, um ihn dann auf (!) der Sechzehnerlinie zu fällen (34.). Auf der Linie heißt im Strafraum heißt Elfmeter. Pfiff Zwayer auch, korrigierte aber auf Freistoß. Forsberg traf die Latte, worauf RB-Sportdirektor Rangnick mit iPhone im Anschlag auf ihn zulief, um ihn die Szene nochmal vor Augen zu führen. Rudelbildung, Radau – erst mal ne Halbzeitbrause.

Trainer Jupp Heynckes (l.) hat Nasenbluten und wird während des Spieles von einem Mannschaftsarzt behandelt.

Die erwischte wohl auch Don Jupp, der aufgrund von plötzlichem Nasenbluten erst fünf Minuten später auf die Bank zurückkehrte. Den zweiten Elfer, diesmal von Boateng an Augustin, bekam Heynckes mit, Zwayer aber erneut nicht. Dafür gab er Keita Gelb-Rot (überzogen) und zog sich damit wohl endgültig den Zorn von Rangnick und seinem iPhone zu. War den Bayern aber schnuppe. Zehn Bullen waren einfacher zu zähmen als elf, und so kamen die Chancen. Lewandowski kam frei zum Kopfball, zielte aber drüber (55.). Zehn Minuten später striff sein Abschluss den Pfosten.

Rangelei, Wembley-Tor, Elferschießen - dreimal Note 2, einmal Note 5

25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Timo Werner - hier im Zwiegespräch mit Sebastian Rudy (re.) - blieb zunächst auf der Bank © MIS
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Die Bayern-Fans übten Kritik am Investorenprojekt RB Leipzig © MIS
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Shootingstar Timo Werner auf der Bank © MIS
Harte Zweikämpfe waren von Beginn an auf der Tagesordnung © AFP
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Schon früh musste Leipzigs Keeper Gulacsi beherzt eingreifen © MIS
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Mats Hummels musste über 120 Minuten auf der Hut bleiben © MIS
Sven Ulreich im Fokus © AFP
RB Leipzig - Bayern München
Die Schlüsselszene der ersten Hälfte: Arturo Vidal will Emil Forsberg vom Ball trennen... © dpa
...setzte vor dem Sechzehner zur Grätsche an... © AFP
...und traf Forsberg irgendwo um die neuralgische Linie herum. © AFP
RB Leipzig - Bayern München
Schiedsrichter Zwayer entschied nach langen Diskussionen auf Freistoß © dpa
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
RB-Sportdirektor Ralf Rangnick versuchte in der Halbzeit Zwayer die strittige Szene auf dem Smartphone vorzuspielen - und stieß auf Widerstand bei Mats Hummels... © MIS
...und bei Keeper Sven Ulreich. © AFP
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
FCB-Coach Jupp Heynckes hatte zu Beginn der zweiten Hälfte mit Nasenbluten zu kämpfen © MIS
RB Leipzig - Bayern München
Leipzigs Dampfmacher Naby Keita flog bereits recht früh in der zweiten Hälfte mit Gelb-Rot vom Platz © dpa
Dafür versenkte Forsberg wenig später einen - unberechtigten - Foulelfmeter © AFP
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Das Resultat: Jubel bei Leipzig © MIS
Bayerns Antwort kam postwendend: Thiago setzte zum wuchtigen Kopfball an... © AFP
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
...der Ball zappelte in den Maschen! © MIS
RB Leipzig - Bayern München
In der Folge machten die Bayern Druck - scheiterte aber einige Male an RB-Torwart Gulacsi © dpa
RB Leipzig - Bayern München
Robert Lewandowski konnte einige verpasste Chancen kaum fassen. © dpa
Auch mit fortgeschrittener Spieldauer blieb die Partie intensiv © AFP
RB Leipzig - Bayern München
Verlängerung! Auch RB-Coach Ralph Hasenhüttl war die Anspannung anzusehen © dpa
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Immer wieder scheiterte die Bayern-Offensive - hier der eingewechselte Kwasi Wriedt - in der Verlängerung an Gulacsi © MIS
RB Leipzig - Bayern München
Einmal ließ die Bayern-Defensive Timo Werner entwischen - der Nationalstürmer stand allerdings knapp im Abseits © dpa
RB Leipzig - Bayern München
Große Spannung vor dem Elfmeterschießen. Bei der Bayern-Elf... © dpa
RB Leipzig - Bayern München
...und den Gastgebern aus Leipzig. © dpa
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Die alles entscheidende Szene: Sven Ulreich hält den Elfmeter von Timo Werner © MIS
RB Leipzig - Bayern München
Fassungslosigkeit bei Timo Werner © dpa
Und früher Pokaljubel bei den Bayern © AFP
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Sven Ulreich: Zweimal entschärfte er die gegnerischen Stürmer-Schüsse mit guten Reflexen. Verhinderte dadurch den Rückstand vor der Pause. Beim Elfmeter wurde er verladen. Note: 2 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Joshua Kimmich: Um die schnellen Leipzig-Angreifer zu stoppen, warf Kimmich seine 72 Kilogramm Körpergewicht in jeden Zweikampf und jedes Sprint-Duell. Das klappte meistens ganz gut, wie auch das Zusammenspiel mit Arjen Robben. Note: 3 © MIS
Fussball Bundesliga FC Bayern München
Jerome Boateng: Den Grätschen des Verteidigers hatten die Leipziger nichts entgegenzusetzen. Dadurch verhinderte er auch mehrmals gute Torchancen der Hausherren. Verursachte den – unberechtigten – Elfer zum 1:0, als Poulsen im Dribbling den Kontakt suchte. Bereite dann das 1:1 vor. Note: 3 © sampics / Stefan Matzke
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Mats Hummels: Mit seiner Körpersprache und seinem Zweikampfverhalten war Hummels der klare Stabilisator in der Abwehr. Immer wieder versuchte er, sich mit Pässen ins Mittelfeld am Spielaufbau zu beteiligen. Note: 2 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
David Alaba: Wie auch Außenbahn-Kamerad Coman blieb Alaba auf links blass. Beim Hinterlaufen war der Österreicher oft zu spät dran und nahm dadurch Tempo aus dem Spiel. Note: 4 © MIS
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Arturo Vidal: Heynckes schenkte dem Chilenen das Vertrauen – und das wäre beinahe nach hinten losgegangen. Vidal hatte in der 35. Minute Glьck, dass es nach seiner Grätsche gegen Forsberg keinen Elfmeter gab. Motiviert, aber häufig ungestüm. Note: 5 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Corentin Tolisso: Vor allem die Abstimmung mit seinen Zentrumspartnern Vidal und Thiago bereitete dem jungen Franzosen Probleme. In Hamburg noch Siegtorschütze, blieb er in der Offensive gegen RB unauffällig. Note: 4 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Kingsley Coman: Unglücklicher Auftritt des unter Heynckes so stark aufspielenden Franzosen! Das Zusammenspiel mit Alaba klappte nicht. Außerdem legte er sich zu häufig den Ball in Dribblings zu weit vor. Note: 4 © MIS
15.07.2017, 1.Fussball Bundesliga: Telekom-Cup 2017
Thiago: Mit der Freigeist-Rolle von Thomas Mьller ausgestattet, ließ sich der Edeltechniker zu vielen unnötigen Ballverlusten verleiten. Das lag vor allem daran, weil er den Ball zu lange am Fuß behielt. Sorgte dafür per Kopf für den Ausgleich. Note: 3 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Arjen Robben: Wenn es mal gefährlich wurde, dann über die rechte Seite von Robben. Die erste FCB-Chance ergab sich, nachdem der Holländer fein auf Lewy durchsteckte. Tat sich aber schwer, zum Tor durchzubrechen. Note: 3 © MIS
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Robert Lewandowski: Der Pole verfiel in alte Ancelotti-Muster und war vor allem mit Mitspieler-Schimpfereien und Schiedsrichter-Meckereien beschäftigt. Strahlte wenig bis keine Torgefahr aus. Note: 4 © MIS
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Sebastian Rudy (ab 57.): Fügte sich ohne Probleme in das Spiel ein und übernahm den defensiven Part im zentralen Mittelfeld. Note: 3 © MIS
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Javi Martinez (ab 60.): Stabilisierte das Zentrum. Note: 2 © MIS
01.08.2017, Fussball 1.Liga: AUDI-Cup, FC Bayern - Liverpool
Rafinha (ab 88.): o.B. © MIS
25.10.2017, Fussball DFB-Pokal, Leipzig - FC Bayern
Okyere Wriedt (ab 101.): o.B. © MIS

Elfer für Leipzig eine Konzessionsentscheidung?

Aber zehn Bullen plus Zwayer ergibt ja wieder eine komplette Mannschaft – und so kam RB dann doch zu seinem Schuss vom Punkt. Poulsen tanzte Boateng aus, kam dabei ins Straucheln und fiel hin. Ein normaler Zweikampf, aus Angst vor Ralfs iPhone zeigt der Mann aus Berlin aber auf den Punkt, was sich Forsberg nicht zweimal sagen ließ und verwandelte (68.). Dass es am Ende noch mehr Elfer gab, war ausnahmsweise nicht Zwayer, sondern einem Thiago Kopfball zu verdanken (73.). RB brachte noch den lädierten Werner, an den Punkt ging es nach der Verlängerung aber trotzdem. Alle trafen. Bis auf Werner. Und Jupps Nasenwatte hielt.

Wie Sie am Samstag das Aufeinandertreffen der beiden Top-Klubs in der Bundesliga verfolgen können? Wir verraten es Ihnen: So sehen Sie FC Bayern gegen RB Leipzig live im TV und Live-Stream.

José Carlos Menzel López, Manuel Bonke

Auch interessant

Meistgelesen

Mit neuem Organisator und medizinischer Problemzone: So starten die Bayern in die Bundesliga-Saison
Mit neuem Organisator und medizinischer Problemzone: So starten die Bayern in die Bundesliga-Saison
Nach Hoeneß-Kritik an Özil: Bayern-Präsident als „Nachtreter“ bezeichnet
Nach Hoeneß-Kritik an Özil: Bayern-Präsident als „Nachtreter“ bezeichnet
Ticker: Kovac spricht über möglichen Rudy-Abgang und Neuverpflichtungen
Ticker: Kovac spricht über möglichen Rudy-Abgang und Neuverpflichtungen
Ticker: Jubilar Müller gegen HSV in Torlaune - Viele Debütanten beim FCB
Ticker: Jubilar Müller gegen HSV in Torlaune - Viele Debütanten beim FCB

Kommentare