Stimmen zum FCB-Sieg gegen Celtic

“Wir sind so weit, dass wir alle Spiele gewinnen können“

+
Drei Bayern-Spieler, zwei Torschützen: Arjen Robben spielte stark, traf aber nicht. Eingenetzt haben die Kollegen Mats Hummels und Joshua Kimmich.

Nach dem Sieg gegen Celtic und seinem herrlichen Kopfballtreffer zeigt sich Bayerns Joshua Kimmich selbstbewusst. Beim Tor setzte der Außenverteidiger einen Ratschlag des „Tigers“ um. Die Stimmen zum Spiel:

München - Besonders in der erste Halbzeit des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Bayern und Celtic Glasgow zeigte sich der deutsche Rekordmeister spielfreudig wie lange nicht. Nach der gelungenen Rückkehr von Trainer Jupp Heynckes auf die europäische Bühne zeigten sich die Spieler des FCB sowie der neue Coach selbstbewusst, wissen aber auch, dass es noch so manche Baustelle gibt, an der in den Trainingseinheiten hingearbeitet werden muss. Schließlich wartet in den nächsten Wochen noch so manches schweres sportliche Kaliber auf den wiedererstarkten Klub von der Säbener Straße. Hier die Stimmen nach der Partie:

FC Bayern gegen Celtic Glasgow: Stimmen der Beteiligten

Joshua Kimmich (FCB-Außenverteidiger) über ...

... die Leistung gegen Celtic: „Man hat heute gesehen, dass wir von Anfang an gewinnen wollten. Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und da nicht viel zugelassen. In Hälfte zwei war es dann allerdings nicht perfekt und wir haben dann doch einiges zugelassen. Insgesamt sind wir jedoch auf einem guten Weg.“

... seinen Kopfballtreffer zum 2:0: „Der Tiger (FCB-Co-Trainer Hermann Gerland, d. Red.) sagt immer: Köpfe den Ball da hin, wo er herkommt."

... über die nächsten Gegner in Liga und DFB-Pokal: "Wir müssen nun gegen den Hamburger SV nachlegen und dort weiter Selbstvertrauen holen. Dann kommt zweimal Leipzig und der BVB, dann wissen wir schon mehr, wo wir stehen."

... den aktuellen Leistungsstand der Bayern: "Wir sind so weit, dass wir alle Spiele gewinnen können."

Jupp Heynckes (FCB-Trainer) über ...

... zur Frage, ob er die Rückkehr auf die Champions-League-Bühne genossen habe: "Mit dem Genießen ist das immer so eine Sache. Man ist ja mit tausend Kleinigkeiten und Details beschäftigt. Dann ist man konzentriert und verfolgt das Spiel. Genießen kann man dann, wenn man weiß, dass alles getan ist. Mir macht es Spaß. Die Mannschaft ist hochmotiviert und merkt selbst, dass wir langsam wieder in die Erfolgsspur kommen."

... zur Leistung des Teams: "Wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht und wahnsinnig viele Torchancen herausgearbeitet. Wir hätten noch viel mehr Tore erzielen müssen. Das merken die Spieler im Laufe des Spiels. Hinten raus haben wir dann zu viel zugelassen, Sven Ulreich hat da überragend reagiert. Das müssen wir abstellen. Man muss immer zu Null spielen, das hat Priorität."

... zur Leistung von Thomas Müller: "Thomas Müller hat ein überragendes Spiel gemacht. Er hat mannschaftsdienlich gespielt und war läuferisch unwahrscheinlich viel unterwegs. Wir haben den Gegner analysiert und unser Spiel über außen mit Coman und Robben angelegt. Das war der Schlüssel zum Sieg."

... die Entwicklung der Mannschaft seit seiner Amtsübernahme: "Im Moment ist es so, dass ich spüre, dass die Mannschaft sehr motiviert ist und sie sehr aufnahmebereit ist. Nur weiß ich auch, dass wenn man sehr erfolgreich sein möchte, man noch einiges verändern muss. Und das braucht beim FC Bayern einfach noch ein bisschen Zeit."

... die Leistung von Arjen Robben: "Sein Auftritt heute war überzeugend. Vom Engagement, vom Spiel und dass er es mal beruhigt, wenn es nötig ist. Wir haben die Eckbälle trainiert, weil ich gesehen habe, dass die gegen Freiburg nicht funktioniert haben. Das sind alles Dinge, die man im Training praktizieren muss, Automatismen, die man einüben muss."

... die bisherigen Trainingseinheiten: "Das gesamte Trainerteam ist perfekt abgestimmt und hat beste Laune. Das überträgt sich auch auf die Mannschaft."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München) ...

... zu Trainer Jupp Heynckes (vor dem Spiel): "Er ist sehr präsent, der Trainer hat klare Vorstellungen. Er führt sehr viele Gespräche und die Trainingsintensität ist hoch."

... zur sportlichen Ausgangsposition (vor dem Spiel): "Das Spiel gegen Glasgow hat große Bedeutung. Wir haben am Wochenende gewonnen und wollen das für unser Selbstvertrauen mitnehmen. Die nächsten Wochen werden schwierig. Wir wissen, dass wir gegen Paris gepatzt haben, aber wir wollen in der Gruppe weiterkommen."

Brillianter Treffer von Joshua Kimmich zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Celtic Glasgow.

Jerome Boateng (FCB-Verteidiger) über ...

.. die wiedergewonnene Stärke und den Gradmesser Celtic Glasgow: "Ich denke, wir haben ein gutes Spiel gezeigt. Die erste Halbzeit war gut, die zweite nur teilweise gut. Wir haben einige Chancen zugelassen in Hälfte zwei und daran gilt es zu arbeiten. Wir haben gut gespielt, haben aber zu wenig Tore gemacht, meiner Meinung nach. 2, 3 Tore mehr hätten es sein können und damit müssen wir uns kritisch auseinandersetzen. Wir müssen gut arbeiten. Dass von heute auf morgen nicht alles perfekt ist, wissen wir auch."

... Jupp Heynckes:  "Jeder Trainer ist anders. Er hat ein sehr gutes Fingerspitzengefühl, eine klare und deutliche Ansprache und gibt jedem Spieler das Gefühl, dass er wichtig ist. Die Mannschaft folgt ihm."

Arjen Robben (FCB-Flügelflitzer) über ...

... das Spiel gegen Celtic: "Ich glaube, wir haben wieder einen Schritt vorwärts gemacht. Wir brauchen einfach die Stabilität zurück in der Mannschaft. Wir haben zweimal zu Null gespielt und hätten heute auch wieder mehr Tore machen können. Es kommen jetzt große und wichtige Spiele. Am Samstag müssen wir weitermachen gegen den HSV."

... seine defensive Einsatzfreude gegen Glasgow (lacht): “Ich habe schon zu Jupp gesagt: Wenn wir mal einen rechten Verteidiger brauchen, gehe ich nach hinten."

... das Jubiläum seines 100. CL-Spiels: "Das ist natürlich schon was besonderes. Kann man glaub‘ ich ein bisschen stolz sein. Es geht ja nicht um Rekorde, ich habe lieber noch den ein oder anderen Titel dazu." 

... die Zukunft nach seinem Vertragsende 2018: "Ich bin da ganz entspannt. Ich konzentriere mich jetzt auf die Spiele und versuche, noch mehr Rhythmus zu kommen. Dann läuft es. Ich bin ganz offen und ehrlich. Es ist noch keiner auf mich zugekommen und ich habe da auch keine Eile. Ich fühle mich momentan gut und konzentriere mich nur auf Fußball. Ich weiß, was ich am Verein habe. Ich weiß, wie die Bosse über mich denken und für mich ist nur wichtig: fit bleiben, fit bleiben, fit bleiben. Das andere kommt von selbst."

Brendan Rodgers (Trainer Celtic Glasgow): "Ich bin enttäuscht über die Gegentore, wir hätten sie verhindern können. In der zweiten Halbzeit haben wir ganz gut gespielt, sahen wirklich gefährlich aus. Aber wir müssen realistisch sein und sehen, gegen wen wir da gespielt haben, die Qualität des Gegners. Wir haben uns ein paar Fehler geleistet, aber die Erfahrung wird uns für die Zukunft helfen."

Bayern fertigt Celtic ab: Sechs kriegen die Zwei

pf

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Es geht aufwärts: Neuer macht den Bayern-Fans Hoffnung
Es geht aufwärts: Neuer macht den Bayern-Fans Hoffnung

Kommentare