1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Von wegen Nach-Wiesn-Tief: Baller-Bayern bekommen dreimal die Bestnote – Gala von Leroy Sané

Erstellt:

Von: Patrick Mayer, Manuel Bonke

Kommentare

Der FC Bayern lässt in der Champions League gegen Viktoria Pilsen gar nichts anbrennen. Leroy Sané und Leon Goretzka stechen heraus, Jamal Musiala bestätigt seine starke Form. Die Noten.

München – Der FC Bayern marschiert in der Champions League unentwegt dem Achtelfinale entgegen. Am Dienstagabend, einen Tag nach dem Ende des Oktoberfestes, gab es für die Münchner gegen den tschechischen Meister Viktoria Pilsen ein jederzeit ungefährdetes 5:0 (3:0).

Champions League: FC Bayern demontiert Viktoria Pilsen

Von wegen Nach-Wiesn-Tristesse: Während in der Isarmetropole gewohnt melancholische Tage nach Ende des größten Volksfestes der Welt einziehen, wirken die Bayern wieder deutlich gefestigter. Leroy Sané glänzte per Doppelpack (7./51.) – und verdiente sich mit seinen zwei Traumtoren die Bestnote.

Serge Gnabry (12.), Sadio Mané (21.) und der eingewechselte Eric Maxim Choupo-Moting (59.) erzielten die weiteren Treffer beim Torfestival, an dem der erneut starke Jamal Musiala als Vorbereiter am 1:0 beteiligt war und einen weiteren Treffer miteinleitete. Leon Goretzka wirkte als Stratege und Kimmich-Ersatz (Corona) im Zentrum, Mané war auch von mehreren Gegenspielern nicht zu halten. tz.de bewertet die Leistung der Bayern in der Einzelkritik:

Jubeln in der Champions League: Leon Goretzka (re.) und der FC Bayern.
Jubeln in der Champions League: Leon Goretzka (re.) und der FC Bayern. © IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel

Manuel Neuer

Ein paar Verlegenheitsschüsse musste der Torhüter abwehren, mehr war nicht zu tun. Note: 3

Noussair Mazraoui

Der Backup für Benjamin Pavard erledigte seine Aufgabe souverän und unterstützte die Offensive. Note: 3

Dayot Upamecano

Ließ sowohl im Zweikampf am Boden als auch in der Luft nichts anbrennen. Note: 2

ab 72. Benjamin Pavard: ohne Bewertung

Matthijs de Ligt

Wenn er gefordert war, war de Ligt zur Stelle. Er gestaltete das Aufbauspiel. Note: 2

Alphonso Davies

Machte auf der linken Seite ordentlich Druck nach vorne und stellte seine Gegenspieler mit seinem Tempo vor unangenehme Aufgaben. Note: 2

Ryan Gravenberch

Der talentierte Niederländer erhielt gegen Pilsen den ersehnten Startelf-Einsatz – und enttäuschte nicht. Seine Pressing-Aktionen waren konsequent und zielgerichtet. So leitete er auch das 1:0 ein. Note: 2

Leon Goretzka

In der Abwesenheit von Joshua Kimmich schlüpfte Goretzka in die Rolle des Mittelfeldchefs – und meisterte die Aufgabe mit Bravour. Körperlich gewohnt gallig und mit guten Aktionen nach vorne – wie bei seinen Vorlagen zum 2:0 und 5:0. Note: 1

ab 72. Marcel Sabitzer: ohne Bewertung

Jamal Musiala

Kein leichtes Spiel für den Münchner Überflieger, der mindestens von zwei Gegenspielern in Manndeckung genommen wurde und regelmäßig auf die Socken bekam. Umso höher ist es ihm anzurechnen, dass er erneut einen Assist besteuerte. Note: 2

Leroy Sané

Mit seiner Geschwindigkeit und seinem Tordrang nicht zu stoppen, defensiv mit großer Lust auf Laufarbeit und Zweikämpfe. Der Lohn: ein Doppelpack und stehender Applaus von den Fans bei der Auswechslung. Note: 1

Serge Gnabry

Trainer Julian Nagelsmann erwartete von Gnabry, dass er gegen Pilsen befreit aufspielen sollte. Das tat der Angreifer als Mischung aus falscher Neun und zweiter Zehn. Nach seinem Tor wurde er von Kumpel Goretzka zum Dank Huckepack getragen. Note: 2

Sadio Mané

Sein Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 – der senegalesische Superstar ließ sieben Gegenspieler am Pilsener Strafraum alt aussehen – war aus der Kategorie Traumtor. Bei seiner Vorlage zur 4:0-Führung nach der Halbzeit schüttelte er einen feinen Pass aus dem Fußgelenk. Note: 1

Jeder darf mal: Auch Eric-Maxim Choupo-Motin (M.) reihte sich unter die Torschützen gegen Pilsen ein.
Jeder darf mal: Auch Eric Maxim Choupo-Moting (Mi.) reihte sich gegen Pilsen unter die Torschützen ein. © MIS

Eric Maxim Choupo-Moting

ab 46. Minute: Steuerte nach seiner Einwechslung einen Treffer bei. Note: 2

Josip Stanisic

ab 46. Minute: Traute sich Offensiv-Aktionen zu und stand defensiv sicher. Note: 3

Mathys Tel

ab 58. Minute: Zeigte auch auf internationalem Niveau, welches Talent in ihm schlummert. Note: 2

Auch interessant

Kommentare