Verpflichtung des Schalke-Keepers damit vom Tisch? 

Koan Nübel? Torwart-Talent Früchtl verlängert beim FC Bayern

Der FC Bayern hat den Vertrag mit Junioren-Nationaltorwart Christian Früchtl verlängert. Damit könnte auch eine Verpflichtung von Alexander Nübel vom Tisch sein.

  • Christian Früchtl hat seinen Vertrag beim Deutschen Rekordmeister verlängert
  • Der Stammkeeper der zweiten Mannschaft möchte sich für die Profis empfehlen
  • Eine Verpflichtung von Schalke-Schlussmann Alexander Nübel könnte sich damit erledigt haben

München - Der FC Bayern hat den Stammtorwart der Drittliga-Mannschaft Christian Früchtl mit einem neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 ausgestattet. Das gab der Rekordmeister am Mittwoch bekannt. 

Sportdirektor Hasan Salihamidzic freut sich über den Verbleib des 19-Jährigen: „Christian ist ein echter Bayer und hier im Verein groß geworden. Wir sind froh, dass wir ihn haben. Er hat sich kontinuierlich weiterentwickelt - das wollen wir gemeinsam fortsetzen“, wird der 42-Jährige in der Pressemitteilung zitiert. 

Christian Früchtl: „Ich will mich für die Profis empfehlen“

Früchtl selbst träumt vom Durchbruch an der Säbener Straße: „Es ist ein schönes Gefühl, dass der beste Verein in Deutschland mir dieses Vertrauen schenkt. Ich will mich in dieser Saison weiter in der 3. Liga präsentieren und für die Profis empfehlen. Wenn man tagtäglich mit Weltklasse-Spielern trainiert, reift man auch persönlich. Das ist immer wieder etwas Besonderes für mich.“

Das Torwart-Talent kam zur Saison 2015/15 von der SpVgg GW Deggendorf an die Isar und spielte bisher für die U17, U19 und U23 der Roten. Er gilt als eines der größten Torwart-Hoffnungen Deutschlands. Im vergangenen Sommer gab es offenbar mehrere Interessenten für Früchtl aus der Bundesliga

Christian Früchtl: Unter Guardiola mit 15 Jahren nach Katar

Die Weiterbeschäftigung könnte ein Indiz dafür sein, dass der FC Bayern von einer möglichen Verpflichtung Alexander Nübels absieht. Der Stammtorhüter wird seit Monaten als Nachfolger von Manuel Neuer gehandelt. Als U20-Nationalspieler wird Früchtl allerdings nicht ewig in der 3. Liga im Tor stehen wollen, sondern die Bundesliga anpeilen. 

Mit der Vertragsverlängerung könnte die Chancen steigen, dass der gebürtige Niederbayer beim Rekordmeister eine Chance auf die Nachfolge des viermaligen Welttorhüters bekommt. Früchtl stand schon einige Male im Kader der Profis, eingesetzt wurde er in Pflichtspielen bisher noch nicht. Unter Pep Guardiola war er bereits mit 15 Jahren im Trainingslager in Katar dabei. 

Der Deal kann auch im Vertragspoker um Alexander Nübel als Zeichen verstanden werden. 

Rubriklistenbild: © Sven Leifer

Auch interessant

Meistgelesen

Bittere Wende im Sané-Poker? Kleine Entscheidung hat angeblich massive Folgen für FCB
Bittere Wende im Sané-Poker? Kleine Entscheidung hat angeblich massive Folgen für FCB
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Boss den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Boss den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Hausgemachter Zoff und mehr: Fünf Brennpunkte beim FC Bayern
Hausgemachter Zoff und mehr: Fünf Brennpunkte beim FC Bayern

Kommentare