1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Will ich immer noch“ – Früchtl träumt weiter von Neuer-Nachfolge

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Christian Früchtl (li.) will eines Tages Manuel Neuer (re.) im Bayern-Tor beerben.
Christian Früchtl (li.) will eines Tages Manuel Neuer (re.) im Bayern-Tor beerben. © Maik Hölter/TEAM2sportphoto/Imago images

Christian Füchtl wechselte im Sommer vom FC Bayern München zu Austria Wien. Die Neuer-Nachfolge hat das Torwarttalent allerdings noch nicht aufgegeben.

München – Bereits mit 15 Jahren durfte Christian Früchtl durfte ins Trainingslager der Profis des FC Bayern München mitreisen. Schnell galt der damalige Teenie-Torwart bei den Medien als kommender Nachfolger des fünfmaligen Welttorhüters Manuel Neuer.

Sieben Jahre später ist Früchtl beim deutschen Rekordmeister Geschichte. Vorerst. Der heute 22-Jährige wechselte im Sommer aus der bayerischen Landeshauptstadt zum österreichischen Bundesligisten Austria Wien. Und dort läuft es für den gebürtigen Bischofsmaiser prächtig. Der noch immer junge Torhüter kam bislang in allen Pflichtspielen über die volle Dauer zum Einsatz.

FC Bayern: Früchtl wird erstmals für deutsche U21 nominiert

Die Spielpraxis war dabei auch der Hauptgrund für Früchtls Abschied. „Ich wollte endlich wieder Fußball spielen. Nach der Zeit in Nürnberg und München, wo ich auch nicht gespielt habe“, erklärte der 22-Jährige im Interview mit Sport1. In der Saison 2020/21 war Früchtl an den Zweitligisten 1. FC Nürnberg ausgeliehen, kam aber auch dort nicht zu Einsätzen.

Die bekommt er jetzt in Wien. Und Früchtl überzeugt. Als Lohn für seine starken Auftritte nominierte ihn Antonio Di Salvo erstmals für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Doch dabei soll es nicht bleiben.

FC Bayern: Rückkaufoption für Früchtl

Früchtl hat nämlich selbst die Nachfolge von Manuel Neuer noch immer nicht abgehakt. „Ich wollte natürlich der Neuer-Nachfolger werden. Und das will ich auch immer noch“, erklärt der Neu-Wiener. Das Verhältnis zwischen ihm und der aktuellen Nummer eins des FC Bayern bezeichnet Früchtl als gut. Neuer habe ihm in der Vergangenheit viele Tipps gegeben.

Und mit diesen Tipps will Früchtl über kurz oder lang auch wieder in München landen. Passend dazu hat sich der FC Bayern beim Transfer im Sommer eine Rückkaufoption für den 22-Jährigen gesichert. (kk)

Auch interessant

Kommentare