Heute CL-Auslosung

Diese Hammer-Gruppe droht den Bayern

+
Die Bayern könnten auf Paris St. Germain mit Zlatan Ibrahimovic und Edinson Cavani treffen.

Monaco - Vor der Champions League-Auslosung gibt sich der FC Bayern entspannt – das Ziel ist aber klar: Finale in Berlin. Doch den Bayern droht eine Hammer-Gruppe.

Pep Guardiola hat vor ein paar Tagen einen schönen Vergleich angestellt. „Die Champions League“, sagte der Trainer des FC Bayern, „ist die schönste Frau“. Und trotzdem sei für ihn der Titel in der Bundesliga, also ein Erfolg bei der Frau, um die man am längsten und häufigsten kämpfen muss, am wichtigsten.

Es ist löblich, dass der Coach seinen Spielern vor dem Saisonstart zu verstehen gegeben hat, dass es auch dann, wenn man schon einige Titel gefeiert hat, nicht nur um die schönen Dinge des Lebens geht. Die Bundesliga ist die Pflicht, gewissermaßen die Meisterschaft auch ein Pflichttitel. Die Champions League, deren Gruppenphase heute (18 Uhr/Eurosport und Sky sowie bei uns im Live-Ticker) in Monaco ausgelost wird, ist etwas Besonderes. Und es ist kein Geheimnis, dass Guardiola nach Besonderem strebt: Er will diese ach so schöne Frau in seinem zweiten Jahr in München erobern. Unbedingt.

„Unser Ziel ist immer der Titel“, sagte Arjen Robben mit Blick auf die 18. Teilnahme der Bayern an der seit 1992 ausgetragenen Champions League. Dieser Anspruch ist nach drei Finalteilnahmen in den letzten fünf Jahren und dem Titelgewinn 2013 durchaus gerechtfertigt. Und dennoch hofft man im mondänen Grimaldi Forum heute doch ein wenig auf Losglück. „Bis zur Winterpause werden wir Pobleme haben“, hatte Guardiola schließlich zuletzt prognostiziert. Und in diese Zeit fallen nun mal auch die sechs Gruppenspiele ab 16./17. September. Zuletzt ist der Rekordmeister 2002/2003 vor dem Achtelfinale gescheitert, damals holten die Bayern gegen den AC Mailand, Deportivo La Coruna und den RC Lens gerade mal zwei Punkte.

Tatsächlich kann es auch heuer – obwohl man als Dritter des UEFA-Rankings in Topf eins gesetzt ist – eine schwere Gruppe werden. Unter anderem das Aufeinandertreffen mit Paris St. Germain, Englands millionenschwerem Vize-Meister FC Liverpool und dem AS Rom ist möglich. Eine leichte Variante wären Spiele gegen den FC Basel, Sporting Lissabon und NK Maribor. „Ehrlich gesagt sehe ich das nicht so ernst, gegen wen wir spielen“, sagte Thomas Müller: „Jeder Gegner hat es schwer.“

„Ganz entspannt“ zur Auslosung fahren mit 20 Millionen Euro sicheren Einnahmen in der Tasche nach Angaben von Hans-Joachim Watzke auch die Vertreter des Dauerrivalen Borussia Dortmund. Auf ein Top-Team trifft der deutsche Vizemeister (Topf 2) auf jeden Fall, einem Duell mit etwa Titelverteidiger Real Madrid, dem FC Barcelona, dem FC Chelsea oder einem anderem Großen können die Dortmunder nicht entgehen. Das wohl schlimmste Szenario: Real, Liverpool, AS Monaco. Auch der BVB schielt schon jetzt auf das große Finale am 6. Juni im Berliner Olympiastadion, während es für den FC Schalke 04 und Bayer Leverrkusen erstmal ums Überwintern in der Königsklasse geht.

Im Vorjahr feierten die Bayern punktgleich mit Manchester City den Gruppensieg, lediglich im letzten Spiel gegen die Engländer hatte es eine Niederlage gegeben. Das Aus im Halbfinale gegen den späteren Sieger Real Madrid, der in München mit 4:0 gewann, nervt Guardiola aber bis heute. „Ich habe mich total geirrt. Das ist die größte Scheiße, die ich jemals gemacht habe“, sagte er damals zur taktischen Umstellung, die er vor dem Spiel vorgenommen hatte. Das soll nicht nochmal passieren. Guardiola will beweisen, dass die schönste Frau zu ihm gehört.

Die Töpfe im Überblick:

Topf 1

1. Real Madrid 161,542

2. FC Barcelona 157,542

3. FC Bayern München 154,328

4. FC Chelsea 140,949

5. Benfica Lissabon 129,459

6. Atlético Madrid 119,542

7. FC Arsenal 112,949

8. FC Porto 105,459

Topf 2

9. FC Schalke 04 95,328

10. Borussia Dortmund 82,328

11. Juventus Turin 80,387

12. Paris Saint-Germain 80,300

13. Schachtjor Donezk 78,193

14. FC Basel 75,645

15. Zenit St. Petersburg 73,899

16. Manchester City 72,949

Topf 3

17. Bayer Leverkusen 70,328

18. Olympiakos Piräus 67,720

19. ZSKA Moskau 66,899

20. Ajax Amsterdam 61,862

21. FC Liverpool 58,949

22. Sporting Lissabon 58,459

23. Galatasaray Istanbul 55,340

24. Athletic Bilbao 54,542

Topf 4

25. RSC Anderlecht 50,260

26. AS Rom 39,887

27. APOEL Nikosia 37,650

28. BATE Borissow 33,725

29. Ludogorets Razgrad 18,125

30. NK Maribor 16,200

31. AS Monaco 11,300

32. Malmö FF 6,265

Hanna Schmalenbach

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare