Spieler aus der U23 offenbar positiv

Nächster Corona-Fall beim FC Bayern - Gesundheitsreferat ermittelt

Im Team von Trainer Holger Seitz gab es vor der Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden einen Corona-Fall.
+
Im Team von Trainer Holger Seitz gab es vor der Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden einen Corona-Fall.

Corona-Alarm bei der U23 des FC Bayern. Wie das Gesundheitsreferat bestätigt hat, wurde ein Spieler im Vorfeld der Partie gegen Wehen Wiesbaden positiv getestet. 

München - In den Reihen des FC Bayern hat es allen Anschein nach einen weiteren Corona-Fall gegeben. Das berichtete „sportschau.de“. Betroffen ist demnach ein Spieler des FC Bayern II. „Eine Sprecherin des Münchner Gesundheitsreferates bestätigte gegenüber „sportschau.de“ den positiven Fall bei der Drittliga-Mannschaft des Rekordmeisters und erklärte, dass wie üblich umfassend ermittelt werde, im privaten und beruflichen Umfeld des Spielers“, heißt es in dem Bericht. 

FC Bayern: Corona-Fall bei der U23 war schon vor dem Heimsieg gegen Wehen Wiesbaden

Der Corona-Fall soll im Vorfeld der Liga-Partie des FC Bayern II gegen den SV Wehen Wiesbaden am 07. März aufgetreten sein. Diesen Umstand bestätigte die Sprecherin des Gesundheitsreferates ebenfalls gegenüber „sportschau.de“. Die Partie soll unter Auflagen stattgefunden haben. Um welche Auflagen es sich handelte, wurde jedoch nicht veröffentlicht.  

Vor und nach dem Sieg des FC Bayern bei der Klub-WM waren bei den Profis Leon Goretzka, Benjamin Pavard und Thomas Müller an Covid-19 erkrankt. Das Hygienekonzept beim Rekordmeister wurde deshalb noch einmal verschärft und die Spieler dürfen sich nur an ihrem Arbeitsplatz oder ihrem Wohnort aufhalten. Laut Gesundheitsbehörde ist eine solche Maßnahme für die U23 nicht geplant.

(mm)

Auch interessant

Kommentare