München bangt um Defensivsäule

Nach Rippenverletzung: Darf der FC Bayern auf das Comeback von David Alaba hoffen?

+
Schmerzverzerrt liegt David Alaba im Spiel gegen Tottenham am Boden.

Die Verletzung von David Alaba ist schlimmer als angenommen. Bei den EM-Qualispielen von Österreich kam er nicht zum Einsatz. Nun kehrt er zum FC Bayern zurück.

Update vom 15. Oktober: Aufatmen beim FC Bayern! Nachdem David Alaba trotz seiner Rippenverletzung zur österreichischen Nationalmannschaft gereist war, kam der 27-Jährige in den Spielen gegen Israel (3:1) und Slowenien (1:0) dort nicht zum Einsatz. Anders als Lucas Hernandez, der für Frankreich 90 Minuten gegen die Türkei* ran durfte. 

Am Dienstag kehrte Alaba nun wieder an die Säbener Straße zurück und absolvierte dort „große Teile“ des Mannschaftstrainings, wie der FC Bayern mitteilte. Auch Leon Goretzka kehrte am Dienstag nach langer Verletzungspause (Oberschenkel-OP) ins Mannschaftstraining* zurück. 

Ob Alaba für das Wochenende bereits eine Option ist, werden die kommenden Tage zeigen. Am Samstag trifft der FC Bayern in Augsburg auf den FCA. 

Österreich in der EM-Quali ohne Alaba - wie lange wird der Bayern-Star ausfallen?

Schmerzverzerrt liegt David Alaba im Spiel gegen Tottenham am Boden.

Update vom 11. Oktober: Wie lange wird David Alaba vom FC Bayern noch an seiner Verletzung laborieren? Trotz aller Bemühungen wird Österreich auch im EM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien auf den Abwehrspezialist verzichten. „Wir haben alles versucht, alles unternommen - er selbst und auch das Ärzteteam. Bei allen schnellen Bewegungen hat er große Schmerzen“, sagte Foda nach dem 3:1-Sieg gegen Israel in Wien.

David Alaba verletzt: Keine EM-Quali, er reist aber nicht ab

Update vom 10. Oktober: Der angeschlagene Bayern-Profi David Alaba wird im EM-Qualifikationsspiel gegen Israel der österreichischen Nationalmannschaft nicht zur Verfügung stehen. Wie der Fußball-Verband (ÖFB) am Donnerstag via Twitter mitteilte, werde der 27-Jährige für die Abendpartie im Wiener Ernst-Happel-Stadion „leider nicht rechtzeitig fit. Er wird jedoch im Stadion sein und die Mannschaft unterstützen.“

Zu einem möglichen Einsatz des FCB-Spielers am Sonntag in Slowenien machte der Verband keinerlei Angaben. Nach Informationen von SportBild-Reporter Tobias Altschäffl hat Alaba bereits aus dem Teamhotel ausgecheckt. Er wird jedoch in Wien bleiben, um dort das Spiel seiner Mannschaft zu verfolgen. Die Reise nach Slowenien wird er allerdings nicht antreten, schreibt der Journalist. Gesundheitlich soll es dem FCB-Spieler wieder besser gehen. Womöglich kann Niko Kovac gegen Augsburg sogar bereits wieder auf den Österreicher zurückgreifen. Ein Rest-Risiko sei aber nicht ausgeschlossen. 

Einsatz unmöglich - Alaba reist offenbar von Nationalmannschaft ab

Update vom 10.Oktober: Einen weiteren Hernandez-Fall wird es zumindest in dieser Länderspielpause nicht geben. David Alaba ist vorzeitig von der österreichischen Nationalmannschaft abgereist, wie die Bild berichtet. Damit verpasst der FCB-Spieler die Länderspiele gegen Israel und Slowenien. 

Zwar wollte der Österreicher unbedingt spielen, doch ein Haarriss in der Rippe macht einen Einsatz letztlich unmöglich. In München wird die vernünftige Entscheidung bestimmt auf Wohlwollen stoßen. Schließlich wollte der Rekordmeister seinen Spieler aufgrund der Verletzung erst gar nicht für das Nationalteam abstellen. 

Fall wie bei Hernandez? Alaba laboriert an Verletzung - Das sagt Ösi-Coach Foda

Update vom 10. Oktober: David Alaba laboriert weiter an einem Haarriss in der Rippe. Sein Einsatz in den anstehenden EM-Qualifikationsspielen der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft ist weiter offen. Aktuell weilt der Österreicher beim Nationalteam, obwohl Sportdirektor Hasan Salihamidzic zunächst eine Reise des FCB-Spielers zur österreichischen Auswahl verneint hatte. Doch Alaba hatte offenbar andere Pläne, wie ÖFB-Trainer Franco Foda imkicker erzählt: "David wollte auf jeden Fall beim Team sein, weil die beiden Spiele nun gegen Israel und in Slowenien extrem wichtig sind. Bis zum Mittwochmorgen konnte er noch nicht trainieren, es wird ein Wettlauf mit der Zeit.“

Im Duell gegen Serge Aurier könnte sich david Alaba verletzt haben.

Franco Foda: „Ich habe als Nationaltrainer...“ 

Damit scheint ein Einsatz des Verteidigers für Foda durchaus denkbar. Droht dem FC Bayern nach der ungewünschten Hernandez-Abstellung nun der nächste Krach? "Fakt ist, dass ein Spieler, auch David, nur dann aufläuft, wenn er schmerzfrei ist", erklärt Foda. 

"Ich habe als Nationaltrainer nicht nur eine Verantwortung dem Spieler gegenüber, sondern auch seinem Verein. Daher sind wir im Austausch, ich habe mit Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic telefoniert. Wir gehen absolut kein Risiko ein." So viel Vernunft würde man sich in München auch andernorts wünschen. 

Update vom 7. Oktober: Der Einsatz von Bayern-Profi David Alaba in den anstehenden EM-Qualifikationsspielen der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft ist weiter fraglich. Am Donnerstag treffen die Österreicher in Wien auf Israel und spielen am Sonntag in Ljubljana gegen Slowenien. Der Abwehrspieler laboriert an einem Haarriss in der Rippe und behandelt die Verletzung derzeit im Trainingslager in Wien.

Ursprünglich war vermutet worden, dass der Linksverteidiger gar nicht nach Österreich kommt und bei den Bayern in München bleibt. „Es war aber ganz wichtig, dass er angereist ist, auch ein Zeichen an die Mannschaft. Es war sein ausdrücklicher Wunsch herzukommen“, sagte der deutsche Auswahltrainer Franco Foda am Montag. Die Österreicher rangieren nach sechs Spielen in der Gruppe G mit zehn Punkten hinter Polen (13) und Slowenien (11) auf Platz drei.

Ob Alaba rechtzeitig fit wird, wagte Foda nicht zu prophezeien. „Wir werden abwarten, wie es sich in den nächsten ein, zwei Tagen entwickelt. Bei so einer Verletzung ist es schmerzabhängig. Es kann sich relativ schnell entwickeln, aber auch etwas länger dauern. Insofern kann man jetzt keine Prognose abgeben“, sagte er.

Proteste des deutschen Rekordmeisters wegen des Wien-Trips von Alaba habe es keine gegeben. „Ich hatte am Wochenende ein sehr gutes Gespräch mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic“, erklärte Foda. Die Bayern hatten am Montag heftig kritisiert, dass der an einer Knieverletzung laborierende Lucas Hernandez vom französischen Verband zum Nationalteam beordert worden war.

Update vom 5. Oktober: Die Verletzung von David Alaba ist schlimmer als zunächst angenommen. Statt einer Rippenprellung hat sich der österreichische Nationalspieler einen Haarriss in der Rippe zugezogen. Bei der Niederlage gegen Hoffenheim musste der Linksverteidiger daher zusehen. Nach Spielende sprach er über seine Ausfsallzeit. 

In der Mixed-Zone, in der sich auch Salihamidzic deutlich äußerte, sagte Alaba: „Wir haben zunächst nur geröngt, gestern hatte ich Schmerzen und musste das Training abbrechen. Beim MRT wurde der Bruch diagnostiziert.“ Wie lange der 27-Jährige ausfallen werde? „Können ein paar Tage oder drei Wochen sein, weiß ich nicht.“ Wann Alaba also wieder fit zu sein scheint, bleibt offen. Die jetzt kommende Länderspielpause tut dem Österreicher allerdings gewiss gut. 

Alabas Teamkollege Javi Martinez durfte bei der Niederlage der Bayern gegen Hoffenheim wieder nicht spielen. Nach dem Spiel tauchten emotionale Bilder auf, bei denen er von Co-Trainer Hansi Flick getröstet wird.

Nach Auswechslung gegen Tottenham: Alaba fällt für Samstag aus - Verletzung schlimmer als gedacht

Update vom 4. Oktober 2019, 17.08 Uhr: Der FC Bayern muss sich vor dem Bundesliga-Duell gegen Hoffenheim mit personellen Problemen auseinandersetzen. Nach Lucas Hernandez gesellt sich der angeschlagene David Alaba nun ebenfalls zur Verletztenfront. Der Österreicher hatte gegen die Spurs einen Tritt auf die Rippe abbekommen und wird gegen die TSG definitiv fehlen. Nach Vereinsangaben erlitt Alaba einen Haarriss in der Rippe und nicht wie zunächst angenommen nur eine starke Prellung. 

Niko Kovac bestätigte am Freitagnachmittag: „Bei Lucas Hernandez und David Alaba reicht es leider nicht für morgen. Sie werden gegen Hoffenheim nicht im Kader stehen.“ Aus diesem Grund muss der Coach gegen die Kraichgauer in der Defensive improvisieren*, letztlich könnte der Kroate so aufstellen. Bekommt Thomas Müller mal wieder eine Chance von Beginn an? Oder platzt dem Offensivmann demnächst womöglich der Kragen, wie tz.de* berichtet?

Update vom 3. Oktober 2019, 16.24 Uhr: Leichte Entwarnung bei David Alaba. Wie Bayern-Trainer Niko Kovac am Donnerstag bestätigte, hat sich der österreichische Nationalspieler eine starke Rippenprellung zugezogen. Zunächst war ein Bruch befürchtet worden. Am Donnerstag konnte der Linksverteidiger bereits leicht im Leistungszentrum trainieren. Doch reicht es für das Bundesligaduell gegen Hoffenheim? Wir begleiten die Partie für Sie übrigens im Live-Ticker.

Alabas Einsatz scheint fraglich, obwohl der 27-Jährige grünes Licht gibt. „Wir müssen von Tag zu Tag schauen. Jeder, der schon mal eine Rippenverletzung hatte, weiß, wie schmerzhaft das ist. Wir müssen das abwägen. Allerdings hat er signalisiert, dass er bereit steht“, erklärte Kovac. 

Alaba-Verletzung gegen Tottenham: Untersuchung bringt erstes Ergebnis

Update vom 2. Oktober 2019, 22.24 Uhr: Neben der Freude beim FC Bayern über den 2:7-Auswärtserfolg gegen Tottenham sorgte man sich nach Abpfiff auch um zwei Akteure: Sowohl David Alaba, als auch Jerome Boateng mussten verletzt ausgewechselt werden. 

Alaba ging nach einer Szene mit einem Gegenspieler (siehe unten) schon in der Halbzeit mit Rippenschmerzen vom Platz: „Ich musste ziemlich beißen. Dann ging es nicht mehr“, zitiert ihn der Verein auf seiner Homepage. Jerome Boateng musste dann in Minute 72 mit Muskel-Problemen runter. Der FC Bayern kündigte Untersuchungen für den Mittwoch an.

Und genau nach diesen soll es nun vorsichtige Entwarnung geben. Laut Informationen der Sportbild hat sich David Alaba zumindest keinen Bruch zugezogen, sondern „nur“ eine schwere Prellung im Rippenbereich.

Und auch bei Boateng gibt es keine Schock-Diagnose, sondern leichte Entwarnung, wie tz.de* berichtet. Ob, beziehungsweise wie lange die beiden ausfallen, ist allerdings bislang nicht bekannt.

Verletzt ausgewechselt: Kovac gibt Auskunft - David Alaba meldet sich zu Wort

Update vom 2. Oktober 2019, 7.45 Uhr: Auf der Website des FC Bayern hat sich Alaba zu seiner Auswechslung im Champions-League-Spiel geäußert: „Ich musste ziemlich beißen. Dann ging es nicht mehr“, erklärte er. Laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur besteht nach dem Zwischenfall mit Serge Aurier der Verdacht auf eine Rippenblessur. Weitere medizinische Untersuchungen sollen erfolgen, sobald die Mannschaft wieder in München ist. Die Aktion des Tottenham-Spielers hatte Niko Kovac als grobes Foulspiel bezeichnet.

Verletzt ausgewechselt: Kovac gibt Auskunft - So geht es David Alaba

Update vom 1. Oktober 2019, 23.37 Uhr: Nun ist klar, warum David Alaba beim Spiel gegen Tottenham Hotspur vorzeitig ausgewechselt wurde. In einem harten Zweikampf mit Serge Aurier landete der Londoner mit beiden Beinen auf den am Boden liegenden Österreicher. Niko Kovac sagte nach der Partie: „David hat einen Schlag auf die Rippen bekommen. Jetzt müssen wir schauen, ob das eine starke Prellung ist oder vielleicht auch mehr.“ „Mehr“, würde in diesem Fall wohl einen Rippenbruch und eine längere Pause für Alaba bedeuten. 

Schock für die Bayern: Alaba gegen Tottenham ausgewechselt - nächste Verletzung?

Updaten vom 1. Oktober 2019, 22.10: Schlechte Nachrichten für den FC Bayern München. David Alaba, der am Dienstagabend nach einer längeren Verletzungspause gegen Tottenham wieder in der Startelf der Münchner stand, wurde zur Halbzeit - wahrscheinlich verletzt - ausgewechselt. 

Dass Niko Kovac Alaba freiwillig vom Feld nimmt, scheint sehr unwahrscheinlich. Was war also passiert? Wahrscheinlich hatte ein Zusammenstoß mit Tottenham-Spieler Serge Aurier Folgen für Alaba. Dabei will der Bayern-Spieler einen Ball an der Seitenauslinie per Grätsche klären. Der Gegenspieler kommt, wie Alaba aus vollem Lauf und ist wegen der Grätsche nur zweiter Sieger im Sprintduell. Aurier versucht dann über den am Boden liegenden Österreicher zu springen. Allerdings schafft er dies nicht und landet mit beiden Beinen auf David Alaba. Absicht kann man dem Spurs-Spieler dabei nicht unterstellen. Dennoch: Möglich, dass der Österreicher hier eine Blessur davon getragen hat.

Nach der Halbzeit blieb Alaba zumindest in der Kabine. Ersetzt wurde er durch Thiago. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Später musste gegen Tottenham auch nochJerome Boateng verletzt runter.

Verletzter David Alaba trainiert wieder am Ball: Reicht es für Tottenham?

Update vom 25. September 2019, 14.43 Uhr: Der Heilungsverlauf bei David Alaba verläuft weiterhin nach Plan. Am Mittwoch stieg der Österreicher wieder ins Mannschaftstraining ein und absolvierte weite Teile der Einheiten mit dem Ball. Lediglich bei den abschließenden Spielformen musste der Linksverteidiger passen. 

Damit rückt ein Comeback des Österreichers, der sich vor rund eineinhalb Wochen in der Vorbereitung auf das Bundesligaspiel bei RB Leipzig einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen hatte, näher. Ob Alaba am Samstag in Paderborn oder im zweiten Gruppenspiel der Champions League am Dienstag beim Vorjahresfinalisten Tottenham Hotspur wieder zum Bayern-Kader gehören kann, ist aber offen. Leon Goretzka und Fiete Arp (tz.de* berichtet) werden definitiv passen müssen.

Auch FCB-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge dürfte auf das Comeback des Österreichers hinfiebern. In seinem Geburtstags-Interview forderte der nun 64-Jährige eine Leistungssteigerung von Rekordmann Lucas Hernandez

Update vom 24. September 2019, 11.41 Uhr: David Alaba macht weitere wichtige Schritte in Richtung Comeback. Schon bald könnte der Linksverteidiger wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Am Dienstagmorgen musste der Österreicher allerdings noch individuell trainieren. 

Auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße absolvierte Alaba eine Einheit ohne Ball, doch schon bald könnte der 27-Jährige wieder zum Team stoßen. Läuft alles nach Plan, soll Alaba gegen Tottenham wieder zur Verfügung stehen. Die Bayern gastieren am 1. Oktober bei den Spurs zum zweiten Spieltag der Champions League. 

Währenddessen blicken die FCB-Verantwortlichen gespannt nach Ljubljana. Dort entscheidet sich am Dienstag, ob es in München wieder ein Champions-League-Finale gibt, wie tz.de* berichtet.

Update vom 21. September 2019, 19.35 Uhr: Der FC Bayern München ist in der Bundesliga wieder in der Spur. Nach dem 1:1 im Topspiel gegen Leipzig gab es zu Hause einen deutlichen 4:0-Sieg über den 1. FC Köln.

Die Fans dürften sich besonders über den Treffer von Philippe Coutinho und die Geste von Robert Lewandowski gefreut haben. Nach der Partie (Ticker zum Nachlesen) erklärte der Pole, warum der Neuzugang den Elfmeter treten durfte. Die Stimmen zum Spiel gibt es auf tz.de* - genau wie die Noten der FCB-Stars, eine nervenstarke Taube in der Allianz Arena und die Wahl zum besten Bayern-Spieler.

David Alaba: So ist der FC-Bayern-Plan nach der Verletzung

Bayern-Trainer Niko Kovac sprach nach der Partie auch über David Alaba. Er sagte auf der Pressekonferenz: „Er macht sehr gute Fortschritte. Wir müssen jetzt tagtäglich die Laufintensität erhöhen, bevor er mit dem Mannschaftstraining beginnen kann. Wir hoffen, dass er gegen Tottenham dabei sein kann.“ 

Am 1. Oktober werden die Münchner in London zu Gast sein und um den zweiten Sieg im zweiten Champions-League-Spiel kämpfen. An einen Alaba-Einsatz in der nächsten Bundesliga-Partie denkt Kovac eher nicht: „Paderborn ist vielleicht ein bisschen zu früh“, meint er.

Ein musikalisches Comeback der besonderen Art plant dagegen eine Kult-Band aus den 90ern: Tic Tac Toe wollen wieder auf die Bühne.

Gute Nachrichten für Niko Kovac: Bayern-Star startet nach Verletzung mit Lauftraining

Update vom 20. September 2019, 15.05 Uhr: Gute Nachrichten beim FC Bayern. Vor dem Bundesligaspiel gegen den 1. FC Köln entspannt sich die Personalsituation beim Rekordmeister zusehends. David Alaba hat am Freitag wieder mit dem Lauftraining begonnen. Der Linksverteidiger drehte einige Runden auf dem Rasen, ehe er sein individuelles Programm im Leistungszentrum der Säbener Straße fortsetzte. Alaba hatte sich vor der Partie in Leipzig einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen.

Gegen Aufsteiger Köln (wir berichten im Live-Ticker) reicht es für den Österreicher allerdings noch nicht. Er wird Niko Kovac ebenso wenig zur Verfügung stehen wie Leon Goretzka, der aufgrund einer Einblutung im Oberschenkel passen muss. Niko Kovac kann dennoch nahezu aus dem Vollen schöpfen, sodass sich die Frage stellt, wen der Coach gegen den Effzeh in die erste Elf beordert. Auf der Zehn muss sich der Kroate zwischen Philippe Coutinho und Thomas Müller entscheiden, in der Defensive hat er ebenfalls mehrere Alternativen. Am Ende könnte der FC Bayern mit dieser Aufstellung spielen.

David Alaba mit Muskelfaserriss - Kovac erklärt: So lange fällt er aus

Update vom 17. September 2019, 15.35 Uhr: Niko Kovac musste am Samstag kurzfristig umbauen - Linksverteidiger David Alaba hatte sich beim Aufwärmen verletzt. Wie lange wird der Österreicher ausfallen?

Kovac wurde auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Auftakt gegen Belgrad auf das Thema angesprochen. Er meinte: „Er wird in etwa zwei Wochen ausfallen. Drei maximal.“ Die komplette PK gibt es zum Nachlesen auf tz.de*.

Der FC Bayern hat am Dienstag auch sein neues Mannschaftsfoto veröffentlicht. Allerdings fiel das Bild bei einigen Fans wegen eines grafischen Details durch.

David Alaba beim Aufwärmen verletzt - Diagnose ist da, Österreicher könnte lange ausfallen

Update vom 15. September 2019, 12.33 Uhr: Neben Nationalspieler Leon Goretzka, der nach seiner OP das Spiel gegen RB Leipzig nur von der Couch aus ansehen konnte, musste auch David Alaba das Spiel verletzungsbedingt ausfallen lassen. Nun ist klar: Der Bayern-Abwehrspieler wird auch beim Champions-League-Auftakt gegen Belgrad nicht auf dem Platz stehen. 

Der deutsche Rekordmeister gab bekannt, dass sich der Österreicher beim Aufwärmen vor dem Spiel gegen Leipzig „einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels zugezogen“ hat. Je nach Schweregrad bedeutet ein Muskelfaserriss bis zu sechs Wochen Zwangspause. Wann wir den Linksverteidiger wieder für den FC Bayern auflaufen sehen, gab der FC Bayern bisher noch nicht bekannt.  

Wer steht im ersten Champions-League-Spiel gegen Roter Stern Belgrad in der Startelf? Wir haben uns Gedanken über die mögliche Formation gemacht. 

Schrecksekunde beim FC Bayern in Leipzig: Abwehr-Ass muss kurz vor dem Anpfiff passen

Leipzig - Verteidiger David Alaba vom FC Bayern musste nach dem Aufwärmen vor dem Spitzenspiel bei RB Leipzig (hier geht‘s zum Live-Ticker) mit Muskelproblemen in der Kabine bleiben. Ihn ersetzt Jerome Boateng.

Neuzugang Lucas Hernandez rückte dafür auf die Linksverteidigerposition. In der Mitte verteidigt Boateng mit Niklas Süle. Alaba sitzt zunächst auf der Bank.

Offensivmann Serge Gnabry wird wegen einer leichten Kapselreizung eine Manschette am Arm tragen.

Beim Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen Tottenham Hotspur kamen Fußball-Liebhaber auf ihre Kosten. DasTor-Festival lieferte Treffer am laufenden Band, wie tz.de* berichtet.

Wenn es um die Gesundheit seiner Spieler geht, lässt der FC Bayern nicht mit sich verhandeln! David Alaba und Lucas Hernandez werden nicht für Länderspiele abgestellt. (tz.de*)

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

cg

In den vergangenen beiden Jahren erlebte der FC Bayern während des Oktoberfests eine turbulente Zeit. 2018 gingen gleich drei Partien in die Hose. Kommt es für das Team von Niko Kovac wieder dicke?

Auch interessant

Meistgelesen

Nächster Schock: Verletzter Lucas Hernandez muss sogar unters Messer - fällt er jetzt noch länger aus?
Nächster Schock: Verletzter Lucas Hernandez muss sogar unters Messer - fällt er jetzt noch länger aus?
Piräus-Hooligans attackieren FCB-Fans - Jetzt reagiert der FC Bayern
Piräus-Hooligans attackieren FCB-Fans - Jetzt reagiert der FC Bayern
FC Bayern dicht vor Transfer - mit Bundesliga-Star „weitgehend einig“?
FC Bayern dicht vor Transfer - mit Bundesliga-Star „weitgehend einig“?
Ralf Rangnick zum FC Bayern? Brisanter Bericht liefert gleich Erklärung mit
Ralf Rangnick zum FC Bayern? Brisanter Bericht liefert gleich Erklärung mit

Kommentare