Kolumbianer musste ausgewechselt werden

Nach James-Verletzung: Müller-Wohlfahrt bestätigt Diagnose

James Rodriguez verletzte sich in der Champions League gegen Besiktas Istanbul.
+
James Rodriguez verletzte sich in der Champions League gegen Besiktas Istanbul.

Der FC Bayern muss womöglich auf einige Zeit auf Mittelfeldspieler James Rodriguez verzichten. Der Kolumbianer zog sich im Spiel gegen Besiktas Istanbul eine Wadenverletzung zu.

Fußball-Rekordmeister Bayern München muss im Bundesligaspiel am Samstag gegen Hertha BSC (15.30 Uhr/Sky) womöglich auf Mittelfeldspieler James verzichten. Der Kolumbianer erlitt im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Besiktas Istanbul (5:0) eine Wadenverhärtung, wie Trainer Jupp Heynckes im Anschluss berichtete. Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt bestätigte am Mittwoch die erste Diagnose vom Dienstagabend. James müsse "einige Tage mit dem Training aussetzen", teilte der FC Bayern weiter mit.

"Ich denke, dass die Verletzung nicht so schlimm ist. Ich weiß aber nicht, ob es einige Tage dauert oder wie lange, das muss mal absehen", sagte der 72-Jährige und verwies auf eine weitere Untersuchung am Mittwoch.

James (26) habe "keinen Stich bekommen wie bei einem Faserriss, sondern es ist schleichend gekommen". Die Muskulatur sei hart gewesen, "deswegen war es besser, dass er ausgewechselt wurde". Für James war in der 44. Minute Arjen Robben ins Spiel gekommen, auf den Heynckes zunächst verzichtet hatte.

SID

Auch interessant

Kommentare