Medizin-Abteilung gibt ihr Go

Atléticos Abwehrchef Godin meldet sich fit für Dienstag

+
Diego Godin ist am Sonntag ins Teamtraining von Atlético eingestiegen.

Madrid - Atlético Madrids Abwehrchef Diego Godín wird im Halbfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag beim FC Bayern München wieder einsatzfähig sein.

Der Innenverteidiger habe von der medizinischen Abteilung des Clubs Grünes Licht bekommen und am Sonntag auch am Training teilgenommen, teilte Atlético mit.

Der 30 Jahre alte Uruguayer hatte am Mittwoch im Hinspiel gegen die Bayern (1:0) gefehlt, nachdem er sich am 20. April beim Liga-Sieg des Tabellenzweiten bei Athletic Bilbao (0:1) eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen hatte. Neben Godín sei auch der seit eineinhalb Wochen am linken Knöchel angeschlagene belgische Stürmer Yannick Carrasco wieder fit, hieß es.

Beim Training am Sonntag hätten beide Profis einen guten Eindruck hinterlassen, berichteten Medien. Godín und Carrasco wurden von Trainer Diego Simeone auch in den Kader für das Spiel in der Allianz Arena berufen. Ob sie von Anfang an zum Einsatz kommen werden verriet der Coach allerdings vorerst nicht.

"0:1-Pleite: SAULcooles Solo schockt Bayern"

"0:1-Pleite: SAULcooles Solo schockt Bayern"

Dank eines Tores des Franzosen Antoine Griezmann (55.) gewann Atlético am Samstagabend gegen Rayo Vallecano (1:0) die Generalprobe für das Duell in München. Hinter dem punktgleichen Titelverteidiger FC Barcelona liegen die Madrileños in der Primera División zwei Runden vor Schluss mit 85 Zählern auf Platz zwei. Dahinter folgt mit Titelchancen noch Real Madrid (84).

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Ancelotti hofft in Madrid weiter auf Hummels und Boateng
Ancelotti hofft in Madrid weiter auf Hummels und Boateng

Kommentare