Rangliste der Hinrunde

Alonso und Costa machen einen Riesen-Sprung

+
Machten beide einen großen Sprung: Xabi Alonso (l.) und Douglas Costa.

München - Die beiden großen Gewinner der Hinrunde beim FC Bayern sind laut Kicker Douglas Costa und Xabi Alonso. Sie schafften den Sprung in die Weltklasse und internationale Klasse.

Die Hinrunde hätte für den FC Bayern kaum besser laufen können: Souveräner Einzug in das Achtelfinale der Champions League, acht Punkte Vorsprung in der Bundesliga auf den Zweiten und problemloses Weiterkommen im DFB-Pokal. Einige Spieler ragten auch noch aus dem Ensemble hochkarätiger Fußballer hervor, und ihre Leistungen werden nun in der halbjährlich erscheinenden "Rangliste des deutschen Fußballs" des Kicker-Magazins gewürdigt. Besonders Douglas Costa und Xabi Alonso machen hierbei einen Riesen-Satz nach vorne.

Nachdem sich bei den Defensiv-Leuten besonders Manuel Neuer und Jerôme Boateng hervortaten und mit dem Prädikat "Weltklasse" ausgezeichnet wurden, machte in der Offensive vor allem Neuzugang Douglas Costa auf sich aufmerksam. Der Brasilianer hatte null Startprobleme beim FC Bayern und zeigte dies nicht nur durch seine fünf Tore und 14 Assists in der Hinrunde, sondern auch durch seine nicht nur den Gegnern den Atem raubende Schnelligkeit und technische Finesse. Seine Kollegen in der Bundesliga wählten Costa deswegen schon zum Spieler der Hinrunde und auch beim Kicker macht er in der Kategorie Außenbahn offensiv den Sprung direkt in die "Weltklasse".

Ähnlich eingeschlagen ist auch Kingsley Coman: Der von Juventus Turin ausgeliehene Jungspund wurde von dem Fußballmagazin in die "Internationale Klasse" eingestuft, ebenso wie sein Teamkamerad Arjen Robben, der allerdings vor einem halben Jahr noch "Weltklasse" war. Bei ihm sorgten viele Verletzungen und einige mentale Probleme für eine kleine Abstufung.

Alonso ist wieder "Internationale Klasse"

Ein großes Comeback erlebte dafür Xabi Alonso. Er hat eine regelrechte Berg- und Talfahrt hinter sich: Nachdem er in seiner ersten Hinrunde beim FC Bayern direkt in die "Weltklasse" eingestuft wurde, folgte in der zweiten Saisonhälfte der komplette Abfall aus der Rangliste heraus. Er erlebte in der Hinrunde nun seinen dritten Frühling und zeigte sich als Konstante im Spiel der Bayern. Der Kicker  würdigte seine Leistungen dafür mit der Zuweisung in die "Internationale Klasse".

tz

auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich

Kommentare